Sprechstunde mit Dr. Karin Anderson

Angst vorm Zahnarzt

published: 31.10.2012

Dr. Karin Anderson berät Unikosmos-User Gustav (Foto: Public Address)Dr. Karin Anderson berät Unikosmos-User Gustav (Foto: Public Address)

Unikosmos-User Gustav hat Karies. Trotzdem traut er sich nicht zum Zahnarzt. Im Hilfe-Forum sucht er Rat bei Dr. Karin Anderson.

Dr. Karin Anderson lebt im US-Bundesstaat Maine. Sie ist Fachärztin für Psychiatrie und Neurologie und hat eine Zusatzausbildung für psychotherapeutische Medizin. Als Forenexpertin für Unikosmos berät sie unsere User kostenlos. Wenn du unserer Expertin ein Problem schildern möchtest oder eine Frage stellen willst, tue dies jederzeit gerne im Hilfe-Forum.

Gustav fragt:

"Ich war seit sechs Jahren nicht beim Zahnarzt, weil ich total Angst davor habe. Ich habe garantiert mindestens drei Löcher und ein Zahn hat echt völlig den Geist aufgegeben. Komischerweise habe ich nur ganz selten ein bisschen Zahnschmerzen. Trotzdem muss ich andauernd an meine Zähne denken.

Ich schaffe es einfach nicht, beim Zahnarzt anzurufen, einen Termin zu machen und auf keinen Fall schaffe ich es hinzugehen. Ich schäme mich einfach und drehe durch vor Angst. Krieg jetzt schon Panik, wenn ich dran denke. Und teuer wird es bestimmt auch. Ich lache auch kaum noch richtig, weil ich meine Zähne nicht zeigen möchte. Was soll ich bloß machen???"

Dr. Karin Anderson antwortet:

"Hallo, Gustav,
Angst vorm Zahnarztbesuch ist keineswegs selten. Viele Leute schrecken davor zurück, weil sie sich vor dem Bohrer fürchten. Manche aber auch, weil sie generell an Ängsten leiden und ihnen die Vorstellung, reglos im Zahnarztstuhl zu liegen und an sich herummanipulieren zu lassen, unheimlich ist. Moderne Zahnbehandlung geht aber zum Glück dank innovativer Geräte und gezielter Betäubung heutzutage nahezu schmerzlos vor sich.

Dir ist ja zweifellos auch klar ist, dass Zahnerkrankungen wie Karies, die nicht rechtzeitig behandelt werden, auf Dauer zu starken Beschwerden bis hin zum völligen Zahnverlust führen. Du kannst dieses Problem aber dadurch angehen, dass Du:
1. Jemand anderen bittest, für Dich beim Zahnarzt anzurufen und einen Termin für Dich auszumachen.
2. Dich von einem Freund/einer Freundin zum Termin begleiten lässt.
3. Dir vor dem Besuch ein leichtes Beruhigungsmittel verschreiben lässt.

Zahnarztpraxen sind im Allgemeine auch auf ängstliche Patienten eingestellt und wissen, wie sie ihnen am besten helfen können.
Falls Du bisher noch keinen Zahnarzt hattest, solltest Du Dich umhören und Dir von Freunden, Familie oder Internet eine Empfehlung geben lassen.

Werden die Kosten für Deine Zahnbehandlung denn nicht von Deiner Krankenkasse übernommen? Hier handelt es sich doch nicht nur um eine kosmetische Maßnahme, sondern eine Grundsanierung kranker Zähne.
LG, Dr. Karin Anderson"

[TK]

Links

www.tk.de
Zum Forenthread

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung