Wenn du über sehr intime Dinge nicht mit deinen Eltern reden kannst, hilft vielleicht ein Gespräch mit deinem Arzt (Foto: kurhan/shutterstock.com)Fast Food enthält oft viel Weißmehl, Fett und Zucker (Foto: Kzenon/shutterstock.com)Dr. Karin Anderson hilft Unikosmos-User Sergej (Foto: Public Address)Anika bekommt ihre Regel sehr unregelmäßig. Im Help-Forum fragt sie Dr. Karin Anderson um Rat (Foto: VonaUA/shutterstock.com)Sonne macht Spaß und sorgt für Wohlbefinden. Zu viel Sonne kann aber deine Haut angreifen (Foto: Public Address)Eine Userin plagen manchmal verstörende Vorstellungen. Diese Gedanken erschrecken sie (Foto: crazystocker/shutterstock.com)Pro Person solltest du eine Forelle rechnen (Foto: <a href="https://www.flickr.com/photos/03marine/8470408081/in/photolist-dUv4dD-9N82t7-ppvHkC-eLR4o7-a6LpvW-7E6KaL-9RqKMS-8iDbdj-9d79jX-iwWmaP-2ZXLwo-jeqGMM-b3rV4F-o31uWs-BpphU-d3ti8m-d3ti4U-6meep4-8ZEkha-bqb9Ha-5FTRKy-34nWLb-owkysd-b3gaWt-5aFs7k-8H5AFE-dHhEeo-cn527G-6XjT9-eK9x7B-4hhCEj-oeQMAh-6cpGBQ-56tsr9-yN3o8-9XMzoG-9d79kM-8dfGoV-3y7Md7-ppghgN-38sG74-9aAqa-6ZcrJf-qFepVn-dq3VoG-8ZjNBD-7ei4Re-5hLJFc-2pyuXS-ofkiad" target="_blank">Trout</a> von <a href="https://www.flickr.com/photos/03marine/" target="_blank">03Marine</a> lizensiert durch <a href="https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/" target="_blank">CC BY 2.0</a>)

Sprechstunde mit Dr. Karin Anderson

"Ist das ein Burnout?"

published: 10.07.2013

TK-Expertin Dr. Karin Anderson berät die User im Hilfe-Forum kostenlos (Foto: Public Address) TK-Expertin Dr. Karin Anderson berät die User im Hilfe-Forum kostenlos (Foto: Public Address)

Ein Unikosmos-User steckt im Stress: Zwischen Hausarbeiten, Praktikum und Job fühlt er sich überarbeitet und schlapp. Wie kann er sein Mastersemester trotzdem erfolgreich abschließen? Er fragt im Hilfe-Forum Dr. Karin Anderson um Rat.

Dr. Karin Anderson lebt im US-Bundesstaat Maine. Sie ist Fachärztin für Psychiatrie und Neurologie und hat eine Zusatzausbildung für psychotherapeutische Medizin. Als Forenexpertin für Unikosmos berät sie unsere User kostenlos. Wenn du unserer Expertin ein Problem schildern möchtest oder eine Frage stellen willst, tue dies jederzeit gerne im Hilfe-Forum.

Der Unikosmos-User fragt:

"Hallo, ich bin in der unifreien Zeit arbeiten oder mache Praktika. Dazwischen fällt immer wieder der ein oder andere Kurstag an, indem das Praktikum besprochen wird. Nebenbei sitze ich an vier Hausarbeiten, eine mit Gruppe. Im Praktikum bin ich erkrankt, Fieber, Schnupfen und Halsentzündung. Kein Thema. Eine Woche Ruhe und gut war. Nach dem Praktikum ging es erneut los und seitdem sitze ich seit vier Wochen mit demselben Infekt daheim. Jetzt kam noch eine Mandelentzündung dazu. Heute war ich in der Klinik wegen morgendlichem Herzrasen. Der Arzt sagt, es sei auf jeden Fall psychisch, weil ich mich nicht erhole wegen all dem Stress. Morgens Praktikum, 6 Uhr aufstehen und 21 Uhr nach dem Seminar wiederkommen.

Ich soll kürzer treten, aber wie? Ich muss bis Montag alles abgegeben haben und schiebe alles vor mir her. Ich schlafe nur noch (Antibiotikum) und werde erst abends so richtig wach. Wie kriege ich mein letztes Mastersemester gesund über die Bühne, ohne zusammenzuklappen? Stress bin ich eigentlich gewohnt und die letzten vier Jahre waren ohne Symptomatik. Jetzt so kurz vor dem Ende bin ich körperlich schlapp und will einfach nur meine Ruhe haben.

Könnte das Burnout sein? Also depressiv bin ich irgendwie nicht, ich habe auch keine Selbstmordgedanken oder bin zynisch oder so. Auch bin ich recht fröhlich unterwegs. Aber ich bin irgendwie schwach auf den Beinen. Die Blutwerte sind ok, auch Herzwerte, Enzyme etc.. So langsam weiß ich nicht mehr weiter. Ich hab im Übrigen schon einen Termin zum Vollcheck beim Internisten vereinbart."

Dr. Karin Anderson antwortet:

"Hallo,
nicht jeder Studien- oder Examensstress ist auch ein Burnout-Syndrom, sondern nur das, was es unglücklicherweise ist, nämlich starke innerliche Anspannung aufgrund hoher Leistungsanforderungen unter Zeitdruck ohne ausreichende Möglichkeiten zum Abschalten und Erholen.

Zwar hat jeder Mensch eine unterschiedliche Stresstoleranz. Unter diesen Bedingungen ist es aber nicht verwunderlich, wenn du seelisch erschöpft und dein Immunsystem entsprechend angeschlagen ist. Für die unmittelbar bevorstehenden Termine heißt es leider nur "Augen zu und durch." Denn wirksame Sofortmaßnahmen gibt es natürlich, außer medikamentöser Unterstützung, nicht. Eine Langzeithilfe, die ich besonders empfehlen kann, ist das Autogene Training, das von Krankenkassen und vielerorts auch in VHS-Kursen angeboten wird.

Mit dieser einfach (am besten unter Anleitung) erlernbaren Selbsthypnosetechnik kannst du Körper und Seele nachhaltig entspannen lernen, sodass du rechtzeitig vorbeugen kannst, und es gar nicht mehr zu so einem massiven psychischen und physischen Fall-out kommen muss.
LG, Dr. Karin Anderson"

[TK]

Links

Techniker Krankenkasse im Web
Zum Foren-Thread

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung