Taxifahrer machen sich WM-Klar

Große Pläne - von Hamburg bis Kaiserslautern

published: 05.09.2005

Setzt auf Hamburgs Flair – Uwe Seeler (Foto: Public Address) Setzt auf Hamburgs Flair – Uwe Seeler (Foto: Public Address)

Die Vorbereitungen zur Fußballweltmeisterschaft laufen fast schon auf Hochtouren und so langsam machen sich die deutschen Städte Gedanken, wie ihr Beitrag zur WM aussehen soll. Uwe Seeler sieht für Hamburg beispielsweise keine Probleme: „Das einzigartige Flair zwischen Elbe und Alster spricht für sich. Wir haben ein wunderschönes Stadion und eine einmalige Stimmung“, macht der Ehrenbürger Werbung für die Hansestadt. Kaiserslautern will dagegen mit anderen Maßnahmen punkten. Hier bereiten sich die Taxifahrer in Schulungen, Sprachkursen und Stadtführungen darauf vor, sich während der WM einen Ruf als „Deutschlands freundlichste Taxifahrer“ zu machen. Außerdem wollen alle einheitliche Kleidung und Namensschilder tragen. Hut ab vor soviel Engagement, davon könnten sich andere Städte und Institutionen durchaus eine Scheibe abschneiden!

[Hanne]

Links

www.dfb.de

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung