Franz Beckenbauer setzt auf Umweltschutz

Green Goal für Deutschland

published: 05.09.2005

Das Projekt Green Goal liegt ihm sehr am Herzen – Franz Beckenbauer (Foto: Public Address) Das Projekt Green Goal liegt ihm sehr am Herzen – Franz Beckenbauer (Foto: Public Address)

Das Ende eines Fußballspiels: jede Menge leere Dosen, Berge von Müll und kein Gedanke an die Umwelt? Nicht, wenn es nach dem Willen von Franz Beckenbauer geht. “Bei der WM schaut die ganze Welt auf Deutschland. Da wollen wir natürlich auch beim Umweltschutz vorbildlich sein”, sagt Franz Beckenbauer über Green Goal. Zusammen mit dem Bundesumweltministerium, dem Öko-Institut und dem deutschen WM-Komitee hat Beckenbauer das Projekt ins Leben gerufen. Unterstützt wird Green Goal von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt. Wie die Organisatoren “grüne Tore” schießen wollen, kann man schon in der Arena “Auf Schalke” bewundern. Ein Wassermanagement-System spart Trinkwasser; hierzu wurden in erster Linie Wasser sparende Sanitäranlagen installiert. Außerdem wird überlegt, Regenwasser für die Bewässerung des Spielfeldes einzusetzen. Beim Bau des Frankfurter Waldstadions soll vor allem “Recycling-Beton” verwendet werden. Weitere Ziele von Green Goal: Einsparungen bei Energie, Verkehr und Abfall. Für den letzten Punkt wird sogar über eine Kooperation mit Coca Cola nachgedacht – Hut ab vor soviel Engagement im Vorfeld!

[Hanne]

Links

www.dfb.de

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung