Chat kannst du Freunde treffen, neue Bekanntschaften knüpfen oder einfach über deine Lieblingsthemen plaudern (Foto: Syda Productions/shutterstock.com)Für Zähneknirschen gibt es viele Gründe (Foto: Kalcutta/shutterstock.com)Die AOL-Arena in Hamburg ist ein Austragungsort der WM 2006 in Deutschland (Foto: Public Address)Das Projekt Green Goal liegt ihm sehr am Herzen – Franz Beckenbauer (Foto: Public Address)Setzt auf Hamburgs Flair – Uwe Seeler (Foto: Public Address)Kam zur Eröffnung des ersten WM-Shops – Jürgen Klinsmann  (Foto: Public Address)Bei der WM dabei - als Volunteer  (Foto: Public Address)

Männerkosmetik

Lipgloss und Puder für Jungs?

published: 06.09.2005

Creme und Kosmetik - nur eine Sache für Mädchen? (Foto: Edyta Pawlowska/shutterstock.com) Creme und Kosmetik - nur eine Sache für Mädchen? (Foto: Edyta Pawlowska/shutterstock.com)

Wie viel Kosmetik braucht der Mann?
Die Kosmetikindustrie hat Jungs und Männer für sich entdeckt. Nicht nur für Plakate und TV-Spots sondern auch als Kunde ist das maskuline Geschlecht gefragter denn je. Cremes, Masken, Peelings und sogar Lipgloss – die Auswahl von Pflegeprodukten und Kosmetik für Männer steht den Serien für Frauen in nichts mehr nach. Der moderne Mann und Pflege bewusste Jungs sollen sich bitte schön genauso intensiv einschmieren und einduften wie die holde Weiblichkeit. Doch brauchst du als Junge wirklich eine spezielle Creme für das Gesicht oder solltest du dich nur noch mit Puder auf der Nase in die Öffentlichkeit wagen?

Die Promis machen es vor
Auch unter den Promis sieht man immer mehr Männer, die auf gepflegtes Aussehen und verschönernde Kosmetika Wert legen. Allen voran: Real-Madrid-Star David Beckham. Der Fußballer wechselt nicht nur gern den Look, sondern scheut sich auch nicht, Nagellack zu benutzen oder seine Augen mit einem Kajal-Stift zu betonen. Stars und die Kosmetik-Industrie haben daraus einen Trend kreiert: Metrosexuell werden Männer genannt, die Lippenpflege und Augencreme mit sich herumtragen. Diesen Herren soll nach dem Willen der Industrie und Designer die Zukunft gehören.

Sieht die Realität anders aus?
Umfragen haben ergeben, dass sich nur zwei von einhundert Männern die Augenbrauen zupfen und Frauen bei Männern Puder und Make-Up eher albern als anziehend finden. Doch der Trend ist unverkennbar: Die Zeiten, in denen Jungs in fünf Minuten gestylt waren, sind vorbei. Pflege und kleine Schönheitstricks, vom Nasenhaarschneider bis zur Hornhautraspel, werden bald für viele Jungs so selbstverständlich sein, dass sich einige Mädels verwundert die Augen reiben -und ihre Tiegelchen und Tuben in Sicherheit bringen werden. Denn Schönheitspflege und Wellness ist nicht mehr nur den Frauen vorbehalten.

Haut ist nicht gleich Haut
Zwischen Frauen- und Männerhaut gibt es Unterschiede. So ist die Haut der Männer in der Regel um 15 Prozent dicker, bildet mehr Talg und hat einen höheren Anteil Collagen, was dazu führt, dass Männerhaut später altert, widerstandsfähiger und fettiger ist. Das hat auch Nachteile: Durch die vermehrte Talgproduktion neigt die Haut von Jungs zu mehr Unreinheiten und Irritationen. Und setzt der Alterungsprozess erst einmal ein, geht er auch schneller voran als bei den Frauen.

Pflege für waschechte Kerle?
Braucht man(n) wirklich tausend Tuben und Tiegel im Bad oder darf man sich ruhig mal bei der Freundin bedienen? Wenn es nach der Werbung geht, brauchst du als waschechter Kerl deinen eigenen Reinigungsschaum, Peeling, das männlich duftet, spezielles Augenserum für müde Männeraugen und viel Cremes und Kosmetika. Hautärzte geben zum Glück Entwarnung: Auch ohne spezielle – und oft teure – Pflegeserien können Jungs und Männer gepflegt aussehen. Du kannst problemlos zu ganz “normalen” Cremes greifen und solltest nur in bestimmten Fällen auf reine Männer-Pflegeprodukte setzen.

Nächste Seite

Seite: 1 | 2

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung