Chat kannst du Freunde treffen, neue Bekanntschaften knüpfen oder einfach über deine Lieblingsthemen plaudern (Foto: Syda Productions/shutterstock.com)Für Zähneknirschen gibt es viele Gründe (Foto: Kalcutta/shutterstock.com)Die AOL-Arena in Hamburg ist ein Austragungsort der WM 2006 in Deutschland (Foto: Public Address)Das Projekt Green Goal liegt ihm sehr am Herzen – Franz Beckenbauer (Foto: Public Address)Setzt auf Hamburgs Flair – Uwe Seeler (Foto: Public Address)Kam zur Eröffnung des ersten WM-Shops – Jürgen Klinsmann  (Foto: Public Address)Bei der WM dabei - als Volunteer  (Foto: Public Address)

Zähnebleichen

Bitte lächeln...

published: 06.09.2005

Das Selbstgefühl verbessert sich, wenn du unbekümmert lächeln kannst (Foto: Izabela Magier/shutterstock.com) Das Selbstgefühl verbessert sich, wenn du unbekümmert lächeln kannst (Foto: Izabela Magier/shutterstock.com)

Zähne sollen nicht nur gesund, sondern auch schön sein. Und das heißt in diesem Falle: Weiß! Ein attraktives Lächeln ist nicht alles, was dadurch erreicht werden kann. Das Selbstgefühl verändert sich, wenn wir unbekümmert lächeln können. Wir strahlen Vitalität und Lebensfreude aus, im Business- wie im „Schlabberlook”. Immer häufiger werden die Zähne gebleicht und andere Korrekturen vorgenommen, um dem neuen Beauty-Bild zu entsprechen.

Wie entstehen Verfärbungen?
Es gibt viele Gründe für Zahnverfärbungen. Die häufigsten sind der Konsum von färbenden Lebensmitteln wie beispielsweise Kaffee, Tee, Rotwein, Cola und Tabak. Aber auch Antibiotika und Verletzungen des Zahnes können zu Verfärbungen führen.

Erste Hilfe durch professionelle Zahnreinigung
Gepflegte Zähne sehen nicht nur gut aus, sie bleiben auch länger gesund. “Prophylaxe” heißt das Zauberwort und bedeutet Vorsorge gegen Erkrankungen der Zähne und des Zahnfleisches. Welcher Mensch ist schon in der Lage, seine Zähne vollständig von Belägen freizuhalten? Es finden sich immer Nischen und Zwischenräume, die selbst der beste Zahnputzer nicht erwischt. Das sind warme und gemütliche Plätze für Bakterien. Prophylaxe schafft Abhilfe! Sie beinhaltet zunächst das gründliche Entfernen von Zahnstein, hartnäckigen Belägen und Verfärbungen. Ultraschall, Pulverstrahlgerät und Bürstchen lösen selbst Kaffee-, Tee- und Raucherbeläge. Anschließend werden alle Zähne geglättet und poliert, um eine Neuansiedlung von Bakterien zu erschweren. Nach der Reinigung werden die Zähne fluoridiert. Das härtet den Zahnschmelz und schützt die Zähne vor Kariesentstehung. Die professionelle Zahnreinigung ist nicht nur eine kosmetische Maßnahme, sie ist auch Grundvoraussetzung für die Gesunderhaltung unserer Zähne! Jeder Zahnarzt bietet sie in seiner Praxis an. Sie sollte, je nach “Zahnzustand”, mindestens einmal im Jahr durchgeführt werden. Bevor ihr euch also für ein Bleaching oder andere die Zähne aufhellende Methoden entscheidet, solltet ihr prüfen, ob mit einer Prophylaxe nicht auch schon ein befriedigendes Ergebnis erzielt werden kann. Die Behandlung dauert maximal eine Stunde und kostet je nach Aufwand bis zu 60.- Euro.

Bleaching (Zähne bleichen)
Wasserstoffperoxid heißt der Stoff, aus dem die weißen Zahnträume "made in Hollywood" sind. Wo die Prophylaxe nicht mehr weiterhilft, weil die Verfärbung in der Zahnsubstanz sitzt, kann “Bleaching” Abhilfe schaffen. Bleaching ist ein kosmetisches Verfahren, das Verfärbungen im Zahnschmelz chemisch aufhellt. Die bleichende Wirkung von aktivem Sauerstoff macht die Verfärbungen im Schmelz wieder rückgängig - völlig schmerzfrei und ohne deckweißähnliche Lacke. Die Zähne werden um ein bis zwei Farbtöne heller. Der Effekt hält ungefähr ein bis drei Jahre und kann dann wiederholt werden. Die Krankenkassen zahlen für diese Behandlung allerdings nicht. Der Patient trägt die Kosten in Höhe von 150.- bis 200.- Euro pro Kiefer selbst.

Welche Bleaching-Methoden gibt es?
Bei gesunden Zähnen unterscheidet man zwischen In-Office-Bleaching, Home-Bleaching und Hybrid-Bleaching.

In-Office-Bleaching
Beim In-Office-Bleaching wird in einer Behandlung ein Bleichgel vom Zahnarzt auf die Zähne aufgetragen. Während der Aktivierungszeit von etwa 30 Minuten werden die Zähne aufgehellt. Dieser Vorgang muss eventuell ein bis zwei mal wiederholt werden, bis der gewünschte Bleicheffekt erreicht ist. Dies ist die schnellste Methode, aber auch die teuerste, denn die ”Stuhlzeit” beim Zahnarzt kostet Geld.

Home-Bleaching (Zuhause bleichen)
Die Home-Bleaching-Methode ist am stärksten verbreitet. Sie wird nach vorbereitenden Maßnahmen erst in der Zahnarztpraxis und anschließend Zuhause durchgeführt und ist daher günstiger. Die Behandlung dauert etwa zehn Tage und gilt als sicher für Zähne und Zahnfleisch. Während eines Zahnarztbesuches werden die Zähne auf eine Bleaching-Eignung hin untersucht, professionell gereinigt und ein Abdruck der Zahnreihen genommen. Danach fertigt ein Dentallabor zwei Zahnschienen an. In diese Zahnschienen kommt später ein Bleichgel. Bei einem zweiten Besuch erhaltet ihr die Zahnschienen, das Bleichgel und eine Einweisung. Die Schienen werden dann etwa anderthalb Wochen lang für einige Stunden, zum Beispiel über Nacht, getragen. Der Wirkstoff durchwandert den Zahn und macht dabei die Verfärbungen im Schmelz wieder rückgängig. Um den Erfolg der Zahnaufhellung zu überprüfen, wird anhand einer Farbskala die Zahnfarbe vor und nach der Behandlung festgehalten. Home-Bleaching wirkt bei jedem. Restaurationen wie Kronen, Brücken, Inlays, Kunststoff- oder Amalgamfüllungen werden jedoch nicht aufgehellt, nur die natürlichen Zähne.

Nächste Seite

Seite: 1 | 2

ANZEIGE

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung