Auch wenige Zigaretten am Tag sind gesundheitsschädlich (Foto: Public Address)Ecstasy (Foto: Public Address)Alcopops kommen erst einmal scheinbar harmlos daher (Foto: stocksolutions/shutterstock.com)Essen nach der Ernährungspyramide klingt erst mal hochwissenschaftlich, ist es aber nicht (Foto: Bogdan Wankowicz/shutterstock.com)Paprika jedweder Couleur sind starke Vitamin C-Bringer (Foto: couleur/shutterstock.com)Das Ursprungsland des Tees ist wahrscheinlich China (Foto: shutterstock.com/photographer)Drin ist was drauf steht, aber das ist manchmal eine Wissenschaft für sich (Foto: nenetus/shutterstock.com)

Eifersucht

Kann man Zuneigung sichern?

published: 13.09.2005

Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifersucht, was Leiden schafft (Foto: Public Address) Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifersucht, was Leiden schafft (Foto: Public Address)

Melanie Griffith bewacht jeden öffentlichen Auftritt ihres geliebten Mannes Antonio Banderas mit Argusaugen, Catherine Zeta-Jones hat in ihren Ehevertrag mit Michael Douglas eine Klausel einsetzen lassen, die ihren Mann finanziell so gut wie ruiniert, falls er sie wegen einer anderen Frau verlassen sollte. Auch viele berühmte Männer erhoffen sich mit Überwachungsmethoden und “Liebes”-Verträgen die Zuneigung ihrer Angebeteten zu versichern. Doch egal ob berühmt oder nicht: Auf die Liebe gibt es keine Garantie und erzwingen lässt sie sich auch nicht - schon gar nicht mit Eifersuchtsausbrüchen. Die können zwar für manche das Salz in der Suppe sein, aber wenn sie übermäßig heftig und häufig auftreten, schnell zum Trennungsgrund werden. Immerhin braucht jeder Mensch einen gewissen Freiraum. Gegenseitiges Vertrauen und ein ehrlicher und liebevoller Umgang miteinander ist die Basis einer jeden Beziehung.

Dr. Karin Anderson hat sich für Scoolz intensiv mit dem Thema Eifersucht auseinandergesetzt.

* Mein Freund geht abends oft mit seinen Kumpels weg und will mich nicht dabei haben. Ich habe Angst, dass er dann andere Mädchen anmacht oder mich betrügt. Soll ich ihm heimlich hinterher spionieren?
”Nein. Wenn du kein Vertrauen zu ihm hast, solltest du die Beziehung lieber gleich beenden. Auch wenn eure Beziehung super toll ist - Jungen, ebenso wie Mädchen, brauchen auch Zeit, um ihre Freunde allein zu treffen. Das ist nicht gegen dich gerichtet und heißt auch nicht, dass er dich ausschließen will. Sondern es hat etwas damit zu tun, dass jeder Mensch neben seinem Partner auch Freunde des gleichen Geschlechts braucht, um alle seine sozialen Bedürfnisse zu befriedigen. Ebenso wie du bestimmte Dinge lieber mit deinen Freundinnen als mit deinem Freund teilst (der sich vermutlich nicht für die neuesten Frisur- und Make-up Trends interessiert, wenig Lust hat, stundenlang in irgendwelchen Boutiquen Klamotten anzuprobieren oder Verständnis dafür aufbringt, wenn du schon wieder eine Grundsatzdiskussion über eure Beziehung führen möchtest), unternimmt dein Freund manche Dinge lieber in männlicher Gesellschaft. Du findest es vielleicht eine Zeitverschwendung, Schumi und seinen Konkurrenten bei ihrer Verfolgungsjagd zuzusehen oder den Wecker auf zwei Uhr morgens zu stellen, um einen Titelkampf im Schwergewicht zu verfolgen.”

* Mein Freund macht mir ständig Eifersuchtsszenen, obwohl er gar keinen Grund dazu hat. Ehrlich gesagt, ist er es, der flirtet und so. Bei mir rastet er schon aus, wenn ich nur mit einem anderen Typen rede. Ich habe schon oft versucht, mit ihm darüber zu sprechen, aber es ändert sich nichts. Seine Eifersuchtsanfälle kommen für mich immer aus heiterem Himmel und erschrecken mich total. Was kann ich tun?
”Eifersucht gehört zwar zum normalen menschlichen Gefühlsrepertoire, aber grundlose oder übertriebene Eifersucht hat vor allem etwas mit einem schlechten Selbstwertgefühl - und manchmal auch mit einem schlechten Gewissen - zu tun. Bei deinem Freund scheint beides eine Rolle zu spielen. Er flirtet selbst gern und traut dir darum die gleiche Lust am Spiel mit dem Feuer zu. Sein für dich oft völlig überraschendes Ausrasten ohne jeden wirklichen Anlass beruht offenbar auf seiner misstrauischen Fantasie. Weil er unter starken Selbstwertzweifeln leidet und sich oft anderen Jungen in punkto Auftreten, Ausstrahlung usw. unterlegen fühlt - auch wenn er das vielleicht nie zugeben würde - hegt er den Verdacht, dass du genauso empfindest und dir vielleicht heimlich einen attraktiveren Partner wünschst. Dieses Misstrauen lässt ihn beim kleinsten Anlass Verrat wittern und er interpretiert alles, was du tust, als Zeichen dafür, dass du untreu bist. Er selbst findet allerdings nichts dabei, sein Selbstwertgefühl dadurch zu stärken, dass er mit anderen Mädchen flirtet und dir so zu verstehen gibt, wie viel Erfolge er bei anderen hat. Leider kannst du einem Menschen, der unter dieser Art von grundloser Eifersucht leidet, noch so oft versichern, wie sehr du ihn liebst oder wie toll du ihn findest. Er wird es dir nie wirklich abnehmen, dass du es ehrlich mit ihm meinst, weil er ja selbst nicht an sich glauben kann. Ein schlechtes Selbstwertgefühl ist wie ein Fass ohne Boden - du kannst als Freundin noch so viel Bestätigung und Anerkennung hineingießen, dein Lob läuft am anderen Ende wieder heraus und hat keine nachhaltige Wirkung. Nur wenn es deinem Freund gelingt, sein Problem zu erkennen und sich seine Minderwertigkeitsgefühle einzugestehen - und damit auch die Grundlosigkeit seiner Eifersucht - wird er daran arbeiten können und es allmählich überwinden. Solange er aber glaubt, dass das Problem bei dir und deinem angeblichen Interesse an anderen Männern liegt, ist keine Änderung seines Verhaltens in Sicht. Dann solltest du dir überlegen, wie weit du seine Wutausbrüche und die ungerechtfertigten Beschuldigungen mitmachen willst und wie lange du sein kindisches Ausrasten und die peinlichen Situationen aushalten kannst, in die er dich durch seine übertriebene Eifersucht bringt.”

* Meine Freundin sagt, sie hat Fantasien über andere Männer. Reiche ich ihr nicht?
”Fantasien sind eine Möglichkeit, verschiedene Situationen in Gedanken durchzuspielen, sich in Abenteuer oder Begegnungen hineinzuträumen, ohne wirklich handeln und die Konsequenzen seines Handelns tragen zu müssen. Wissenschaftliche Untersuchungen haben ergeben, dass sehr viele Menschen zum Beispiel beim Sex Fantasien haben, in denen andere Partner und aufregende, manchmal sogar gewalttätige Situationen vorkommen. Diese Fantasien dienen aber lediglich dazu, das eigene Lustempfinden zu steigern, sie sind kein Zeichen für Untreue oder das Gefühl, dass einem der Partner oder die Partnerin nicht "reicht". Es geht dabei im Allgemeinen auch nicht um reale Wünsche (etwa nach gewaltsamem Sex), sondern sie steuern einfach ein bisschen Würze zum Liebesleben bei. Manche Partner erzählen sich gegenseitig von ihren Fantasien und bringen sich damit in Stimmung. Das klappt aber nur, wenn beide ein gesundes Selbstwertgefühl haben und sich nicht durch fantasierte andere Sexpartner oder -praktiken bedroht fühlen. Auch in einer sehr guten Beziehung gibt es einen Kernbereich von Intimität, der jedem Menschen ganz allein gehört und der nicht unbedingt mit dem Liebsten oder der Liebsten geteilt werden sollte. Man sollte sich gut überlegen, ob man Fantasien oder Wünsche aus diesem innersten Intimbereich ansprechen will, weil immer die Gefahr besteht, dass der Partner oder die Partnerin sich dadurch - ebenso wie du - verletzt oder unzulänglich und nicht wirklich geliebt fühlen.”

* Mein Freund schaut sich immer nach anderen Mädchen um. Wenn ich ihn darauf anspreche, sagt er, dass er nur mich liebt. Wieso macht er das dann?


”Auch wenn es dich irritiert, dass dein Freund zu anderen Mädchen hinschaut - bist du sicher, dass deine Blicke nicht ebenso zu anderen Jungen wandern? Dieses Nachschauen ist nämlich ein Teil unseres Instinktverhaltens. Wenn wir einen Raum betreten (und dabei nicht völlig geistesabwesend sind) scannen wir automatisch die Anwesenden ab, und unsere Blicken bleiben etwas länger an solchen Personen haften, die unserem inneren Schema eines möglichen Partners entsprechen. Dieses Verhalten ist völlig unwillkürlich (und oft auch unbewusst) und dient, ebenso wie bei den Tieren, dem Arterhalt. Wenn dein Freund sich allerdings mehrfach betont in deiner Gegenwart nach einem Mädchen umsieht, geht sein Interesse über dieses instinktive Abscannen hinaus und du hast einen echten Grund für deine Zweifel.”

* Ich möchte gerne ganz viel Zeit mit meiner Freundin verbringen, aber sie will auch mal alleine sein oder ihre Freundinnen treffen. Dann fehlt sie mir und ich bin eifersüchtig auf ihre Freundinnen. Was kann ich da machen?
”Gerade, wenn man frisch verliebt ist, hat man oft den Wunsch, so viel wie möglich mit dem Freund oder der Freundin zusammen zu sein. Man möchte alles über den anderen wissen und sich über Vorlieben, Wünsche, Hoffnungen und Ansichten austauschen. Außerdem ist es natürlich auch sehr aufregend, dem Liebsten oder der Liebste körperlich nahe zu sein. All dies geschieht natürlich am besten in trauter Zweisamkeit, und manche Paare kapseln sich in dieser Phase für eine Weile fast völlig von ihren Freunden ab. Dieses totale Aufeinanderbezogensein ist für das Anfangsstadium einer Liebesbeziehung typisch und dient der Festigung der Partnerschaft. Nur ein Beginn einer Beziehung wird im Leben eines Menschen ähnlich ausschließlich und intensiv erlebt: nämlich die symbiotische Beziehung zwischen einer Mutter und ihrem neugeborenen Baby. Und ebenso, wie in dieser ersten Liebe im Leben beide Beteiligten aus ihrer Zweisamkeit herauswachsen müssen, um sich weiterzuentwickeln, müssen sich Liebende wieder darauf besinnen, dass sie auch Freunde, Freundinnen und Interessen außerhalb der Paarbeziehung haben. Auch wenn du für deine Freundin der Traumtyp und sie für dich die Traumfrau ist, auch wenn ihr am liebsten alles gemeinsam unternehmt - ihr habt auch Freunde, Hobbys und Ideen, für die euer Partner nicht ein gleich großes Interesse aufbringt. All das zu vernachlässigen oder sich sogar ganz zu verkneifen, nur weil der Freund sich nicht dafür begeistern kann, lässt wichtige Seiten der Persönlichkeit und Fähigkeiten verkümmern. Wenn du an deine Freundin den Anspruch stellst, dass sie in jeder freien Minute nur für dich da sein und außer eurer Beziehung keine weiteren Interessen haben soll, hinderst du sie (und eure Partnerschaft) daran, sich weiterzuentwickeln. Irgendwann wird sie dann deine Versuche, sie ganz für dich haben zu wollen, nicht mehr als Liebesbeweis erleben, sondern als selbstsüchtige Kontrolle, und dir die Einschränkung ihrer Freiheit übel nehmen. Dann besteht die Gefahr, dass sie eure Beziehung als langweilig und stressig empfindet, und sich schließlich von dir trennt.”

[TK]

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung