Das Gemüse wird im Gazpacho roh verarbeitet  (Foto: Public Address)Vor allem die Nassrasur zeichnet sich dadurch aus, dass sie kurz und schmerzlos alle Härchen mühelos entfernt (Foto: shutterstock.com/Kamil Macniak)Junkfood, Rauchen, Schlafmangel - Beautykiller lauern überall (Foto: Public Address)Schwämme oder Bürsten helfen bei der schonenden Gesichtsreinigung (Foto: Public Address)Auf dem Spielplatz haben nicht nur kleine Kinder Spaß (Foto: Public Address)Egal, wie verliebt ihr seid, ihr solltet immer zuverlässig verhüten (Foto: Rido/shutterstock.com)Die Farbe der Brillengläser sagt nichts über ihre Qualität aus (Foto: Public Address)

Balkonpflanzen

Ein grünes Paradies

published: 04.04.2009

Jeder Balkon lässt sich in ein grünes Paradies verwandeln  (Foto: Yulia Grigoryeva/shutterstock.com) Jeder Balkon lässt sich in ein grünes Paradies verwandeln (Foto: Yulia Grigoryeva/shutterstock.com)

Ein grünes Paradies
Jeder Balkon lässt sich in ein grünes Paradies verwandeln. Lasse deiner Kreativität freien Lauf – mit schönen Schalen, Töpfen und Körben, bunten Blumen, grünen Kletterpflanzen und sogar Obst, Gemüse oder duftenden Kräutern. Wer wenig Zeit oder Lust zum Gießen hat, sollte lieber trockenresistente, mediterrane oder subtropische Gewächse aufstellen. Es gibt einige Grundregeln, die du beachten solltest: Suche dir zum Eintopfen der Pflanzen einen milden, leicht bewölkten Tag aus. Kästen und Töpfe müssen auch bei Sturm sicher halten. Gießwasser darf nicht auf andere Balkone oder den Gehweg tropfen bzw. an der Hauswand entlang laufen. Sowohl bei den Pflanzen als auch bei der Erde immer auf gute Qualität achten. Wähle die Pflanzen nach der Himmelsrichtung deines Balkons aus. Dann hast du länger Freude an deiner bunt blühenden Oase.


Frische Farben für den Frühling
Frühlings- und Sommerblumen beleben deinen Balkon. Frische Farben sind im Frühling gefragt. In Blumengeschäften gibt es eine riesige Auswahl an dekorativen Frühlingspflanzen:
Tausendschön, Narzissen, Stiefmütterchen, duftende Hyazinthen und Tulpen in allen Farbtönen. Primeln, Ranunkeln, Gänseblümchen, Vergissmeinnicht und Goldlack. Miniaturrosen pflanzt man im Frühjahr erst, wenn man keine Nachtfröste mehr befürchten muss. Der Balkonkasten hierfür sollte mindestens 20 Zentimeter tief und auch breit sein.


Die ersten Blütenblätter: Zwiebelblumen treiben die ersten, frühen Blüten auf deinem Balkon. Du musst sie bereits im Herbst einpflanzen, denn sie können nur kühl und dunkel ihre Wurzeln treiben.

Für Kästen: Hier eignen sich Astern, Begonien, Fuchsien, Pelargonien und Petunien.

Für Kübel: Agave, Feigenbaum, Hortensie, Lorbeer, Palmen, gelbe Margeriten, Sonnenbräute, Studentenblumen, Geranien, Kapuzinerkresse, Schokoladen-Kosmeen, Fuchsien, Blaue Mauritius, Jasmin, Sauerklee, Schneeflöckchen, Feuersalbei, Minirosen und Glockenblumen.

Kletterpflanzen: Japanischer Hopfen, Feuerbohne, rankende Kapuzinerkresse, Krallenwinden, Efeu, Passionsblumen, Wicken, Winden, verschiedene Reben – z.B. Goldrebe, Baumwürger, Glyzine, Trompetenblumen, Klettergurke, Kletterspindel, Winterjasmin, japanischer Blauregen und Wilder Wein.

Tolle Sommerblumen: Geranien, Begonien, Tausendschön, Tagetes, Pelargonien, Petunien, Pantoffelblumen, Fleißige Lieschen, Lobelien, Nelken, Ziertabak und Zwergdahlien. Ein Langzeitblüher ist die Sonne liebende Verbene.


Sonne oder Schatten: Die meisten Balkonblumen brauchen direkte Sonnenbestrahlung, um Blüten zu bilden. Wer wenig Sonne hat, kann zu Fuchsien, Begonien, Pantoffelblumen und Fleißigen Lieschen greifen. Auch Kletterpflanzen wie Glockenrebe und Mauranie fühlen sich hier wohl. In dunkleren Ecken wachsen Farne und Efeu prima.

Frisch und unbehandelt
Fitmacher wie Obst, Gemüse und Kräuter frisch und unbehandelt auf den Tisch? Kein Problem!
Kiwi, Äpfel, Kartoffeln, Kopfsalat und Himbeeren können auch auf kleinstem Raum gedeihen. Oder wie wär’s mit leckeren Cocktailtomaten? Alle Arten von Salat, besonders Kopf- und Blattsalat, sind für den Balkonkasten geeignet. Er sollte immer schön feucht gehalten werden. Die Jungpflanzen müssen im Haus hell, luftig und nicht über 12 Grad Celsius erst herangezogen werden. Kletterbrombeeren ohne Stacheln können mehrere Meter an der Wand hoch wachsen. Sie sollten in tiefen, mit Humus gefüllten Kübeln stehen und gleichmäßig feucht gehalten werden. Auch Pfirsiche oder Feigen am Strauch machen sich super in deiner grünen Oase. Wichtig: jährlich auslichten, um die Fruchtreife zu fördern. Als Balkonkräuter eignen sich Basilikum, Minze, Melisse, Thymian, Lavendel, Salbei, Dill, Pfeffer, Majoran, Bohnenkraut, Liebstöckel, Oregano und Rosmarin. Kresse sollte halbschattig stehen und ist am schnellsten fertig. Schnittlauch, Petersilie oder Kerbel können sechs bis acht Wochen nach der Aussaat das erste Mal frisch geschnitten im Kochtopf landen.

Nächste Seite

Seite: 1 | 2

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung