Raus von Zuhaus

Die eigene Butze

published: 05.10.2005

Auf dem Weg in die erste eigene Bude (Foto: shuttertsock.com/wavebreakmedia) Auf dem Weg in die erste eigene Bude (Foto: shuttertsock.com/wavebreakmedia)

Damit die erste Wohnung kein Flop wird
Es ist soweit: Die Schule ist geschafft und du wirst deine Heimatstadt verlassen, um in einer neuen Umgebung zu studieren und zu leben. Oder du beginnst eine Ausbildung und ziehst nur ein paar Straßen weiter, vielleicht findest du auch einfach, dass es an der Zeit ist, auf eigenen Beinen zu stehen. Ein neuer Lebensabschnitt beginnt, der einem ein Gefühl von Freiheit gibt und quasi Flügel verleiht. Damit der Traum von der ersten eigenen Wohnung nicht als Bruchlandung endet, gibt es einige Dinge, die du unbedingt beachten solltest.

Die Wohnungssuche
Für die Wohnungssuche sollte man sich genügend Zeit nehmen, damit die Traumbude nicht nur ein Traum bleibt. Wenn du ein WG-Zimmer suchst, lohnt es sich auf jeden Fall, die Schwarzen Bretter der Universitäten und Fachhochschulen zu studieren. Neben dem Wohnungsmarkt der Zeitungen leistet auch das Internet gute Dienste, beispielsweise die Seiten www.studenten-wg.de, www.wohnpool.de, www.immobilienscout24.de und die Onlineangebote überregionaler Zeitungen. Du solltest dir unbedingt mehrere Wohnungen ansehen, um einen Eindruck von Preisen und Angeboten zu bekommen. In einigen Fällen kann es lohnen, sich beim Einwohnermeldeamt oder beim Amt für Wohnungswesen einen Mietspiegel zu besorgen.

Checkliste für Wohnungsumgebung
- Nähe zum Arbeitsplatz/zur Uni
- Anschluss an öffentliche Verkehrsmittel
- Einkaufsmöglichkeiten
- Lage zu Ärzten/Apotheken
- Parkmöglichkeiten
- Wie sieht die Umgebung aus?
- Ist das Treppenhaus sauber?
- Was für Mieter wohnen im Haus?
- Sind Briefkästen/Hof/Garten gepflegt?

Die Wohnungsbesichtigung
Eine Wohnungsbesichtigung sollte möglichst tagsüber erfolgen, damit du sehen kannst, wie hell eine Wohnung ist. Auch auf Straßenlärm und die Nähe zu Bahnschienen solltest du achten. Schon bei der Wohnungstür heißt es: Augen auf! Wurde das Schloss einmal ausgewechselt oder ein neuer Zylinder eingesetzt? Das kann auf einen Einbruch hinweisen. Vier Augen sehen mehr als zwei und deswegen solltest du ruhig einen Elternteil (macht bei einigen Maklern und Vermietern einen guten Eindruck) oder einen Freund/eine Freundin mitnehmen. Acu AuchAuch praktisch: ein Notizbuch, in dem sich alle Vor- und Nachteile einer Wohnung festhalten und mit anderen Wohnungen vergleichen lassen.

Checkliste für die Wohnungsbesichtigung
- Bekommt die Wohnung genug Licht?
- Wie hoch ist der Lärmpegel?
- Sind die Fenster – wenn nötig – doppelverglast, gut isoliert und lassen sich gut öffnen und schließen?
- In Bad und Küche: Sind Dichtungen, Wasserhähne, die Wasserspülung und Fliesen in Ordnung?
- Gehören Möbel zum Wohnungsinventar?
- Gibt es genug Steckdosen?
- In welchem Zustand befindet sich die Heizung?
- Wenn du Haustiere hast: Ist Tierhaltung gestattet?
- Wird die Wohnung im renovierten Zustand übergeben?
- Wie hoch ist die Kaution?
- Ist eine Keller- oder Bodennutzung inbegriffen?
- Gibt es einen Hausmeister?

Die Wohnungsübergabe
Es ist geschafft: Du hast deine Traumwohnung gefunden. Dann steht als nächstes die Wohnungsübergabe an. Den Termin macht man in den meisten Fällen mit dem Vermieter aus und die Übergabe sollte möglichst ein paar Tage vor deinem Umzug sein, damit eventuelle Mängel noch behoben werden können. Dafür lohnt es sich, zusammen mit dem Vermieter ein Übergabeprotokoll zu erstellen, in welchem alle möglicherweise vorhandenen Mängel aufgelistet werden. Das hat den Sinn, dass du bei einem Auszug nicht für Schäden verantwortlich gemacht werden kannst, die du gar nicht verursacht hast. Es sollte auch schriftlich festgehalten werden, wie viele Schlüssel zur Wohnung gehören.

Nächste Seite

Seite: 1 | 2

Links

www.studenten-wg.de
www.wohnpool.de
www.immobilienscout24.de
www.mieterbund.de
www.stromtarife.de
www.umzugsservice.com

ANZEIGE

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung