Rezept-Tipp

Suppe und Eintopf

published: 11.01.2011

Dieser Eintopf wird mit Salz, Pfeffer und Koriander pikant abeschmeckt (Foto: Public Address) Dieser Eintopf wird mit Salz, Pfeffer und Koriander pikant abeschmeckt (Foto: Public Address)

Wenn es draußen kalt und ungemütlich ist, sind Suppen und Eintöpfe angesagter denn je. Sie machen satt, wärmen von innen und lassen sich prima zwischendurch essen. Außerdem sind sie leicht zuzubereiten.

Kartoffelsuppe schlesischer Art

Zutaten (für vier Personen):
500 g Kartoffeln
30 g Butter
50 g Speck (durchwachsen)
1 Bund Suppengrün
1 Bund Petersilie
1 Eßl. Gemüsebrühe
1 Zwiebel
1 L Wasser
Salz

So wird’s gemacht
Die Kartoffeln schälen, waschen und würfeln. Das Suppengrün ebenfalls putzen, waschen und würfeln. Dann beide Zutaten in der Butter andünsten. 1 Liter Wasser und die Brühe hinzufügen.
Nun die Suppe 40 Minuten köcheln lassen. Anschließend durch ein Sieb streichen.
Dann den Speck in Würfel schneiden und braten, die klein gehackte Zwiebel darin rösten und mit dem Fett in die Suppe geben – anschließend alles mit Salz abschmecken.
Die Suppe mit gehackter Petersilie bestreuen und dann servieren.


Eintopf "Durcheinander"

Zutaten (für vier Personen):
600 g Kartoffeln
600 g Kohlrabi
375 g Karotten
750 g Blumenkohl
30 g Kürbiskerne
1 Zwiebel
2 Teelöffel Korianderkörner
2 Esslöffel Butter
1.5 l Gemüsebouillon
1 Portion Korianderblätter
grob gemahlener Pfeffer
Salz

So wird’s gemacht
Kohlrabi, Karotten und Blumenkohl reinigen und in Würfel und Scheiben schneiden oder zerteilen. Die Kartoffeln ebenso waschen, schälen und in Würfel schneiden. Nun auch die Zwiebel schälen und fein hacken sowie den Koriander mahlen.Etwas Butter in einem großen Topf erhitzen, darin die Zwiebel darin andünsten. Das Gemüse hinzugeben und ebenfalls kurz dünsten. Anschließend den Koriander hinzufügen und mit der Bouillon ablöschen. Das Ganze nun erneut aufkochen und bei geschlossenem Deckel rund 20 Minuten bei geringer Hitze kochen lassen.
Währenddessen bereits den Koriander waschen, trocknen und fein hacken (ein Blatt um Garnieren aussparen). Den Eintopf mit Salz, Pfeffer, und Koriander pikant abschmecken. Jetzt nur noch mit Kürbiskernen und dem restlichen Koriander bestreuen. Die Suppe noch mit einem Korianderblatt garnieren und dann servieren.

[TK]

Noch Hunger?

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung