Checkliste Urlaub (Foto: Public Address)Neben Flug, Bahn oder Unterkunft, warten weitere Kosten auf dich, die du für dein Reisebudget berücksichtigen solltest (Foto: ABB Photo/shutterstock.com)Camping mit Freunden ist eine echte Alternative zum Hotel mit Mama und Papa (Foto: Corepics VOF/shutterstock.com)in vielen Ländern brauchst du im Urlaub einen Auslandskrankenschein <a href="http://www.shutterstock.com/gallery-1024723p1.html?cr=00&pl=edit-00">Leonard Zhukovsky</a> / <a href="http://www.shutterstock.com/editorial?cr=00&pl=edit-00">Shutterstock.com</a>Die Ferien stehen vor der Tür, ein toller Urlaub ist gebucht und du kannst es kaum noch erwarten loszudüsen (Foto: Public Address)Du möchtest endlich einmal ohne deine Familie in die Ferien? (Foto: Public Address)Wer richtig putzen will, muss wissen, welches Mittel wie und wo wirkt (Foto: elena-t/shutterstock.com)

Back-Tipp

Kalorienarme Weihnachtsleckereien

published: 16.11.2005

Weihnachtsleckereien müssen nicht immer klebrig-süß sein (Foto: Public Address) Weihnachtsleckereien müssen nicht immer klebrig-süß sein (Foto: Public Address)

Weihnachtliche Leckereien ohne Nebenwirkungen
Es ist soweit: Die Supermärkte wollen uns schon seit Wochen mit frischem Lebkuchenduft und weihnachtlichen Sonderangeboten locken und Weihnachtsmärkte verströmen den Geruch von Zimt, Orangen und anderen winterlichen Nasenwonnen. Auch Zuhause werden in der Weihnachtszeit jede Menge Backbleche in den Ofen geschoben. Dabei müssen nicht unbedingt Kalorienbomben mit Superzuckergehalt in den Keksdosen landen, denn schmackhafte Leckereien gibt es auch ohne Hüftgoldgarantie und kariöse Nebenwirkungen.

Backen im Austauschprinzip
Du kannst sogar dein Lieblingsplätzchenrezept ganz einfach kalorienärmer gestalten. Zutaten wie Butter, Zucker und weißes Mehl werden durch gesündere Lebensmittel wie Magerquark als Butterersatz, Honig und Ahornsirup anstatt Zucker und Vollkorn- oder Dinkelmehl statt der reinweißen Variante verwendet. Auch Butter mit einem hohen Joghurtanteil, Fruchtzucker und Marmeladen helfen, Keksrezepte gesünder zu gestalten. Das Mehl beim Teigausrollen kannst du dir übrigens ebenfalls sparen. Viel besser lässt sich der Teig ausrollen, wenn du unter und über den Teig Backpapier legst und dann über dem oberen Papier mit dem Ausrollen beginnst.

Klasse statt Masse
Auch gesunde Zutaten sind nicht völlig kalorienfrei - trotzdem kannst du von den gesunden Varianten zwar mehr essen, aber wer sich nur noch von süßen Leckereien ernährt, wird ganz schnell blass um die Nase - ihm fehlen wichtige Nährstoffe, die der Stoffwechsel braucht. Warum servierst du zu deinen Plätzchen nicht auch weihnachtliches Obst, wie beispielsweise Mandarinen oder Äpfel, die du mit Zimt bestäubst?! Das ist eine frische, nährwertreiche und kalorienarme Abwechslung und dank der vielen Ballaststoffe hat auch der Heißhunger auf zu viele Plätzchen keine Chance.

Rezepte:

Marmeladenkekse
250 Gramm Dinkelmehl
125 Gramm Butter oder Magerquar
80 Gramm Vollrohrzucker
1 Ei
1 Messerspitze Vanille oder Zimt
Deine Lieblingsmarmelade

Alle Zutaten verkneten, den Teig ausrollen und Kekse ausstechen (wer keine Stechformen hat, kann auch kleine Recht- oder Vierecke schneiden). Mit dem Daumen eine Mulde in die Mitte eines jeden Kekses drücken und mit Marmelade füllen. Bei 200° Grad zehn bis zwölf Minuten backen.

Gesundheitscheck: Eine gesunde Plätzchenvariante mit vielen Variationsmöglichkeiten. So kannst du statt der Marmeladenfüllung auch gemahlene Mandeln unter den gesamten Teig mischen oder das Ganze mit Honig süßen. Diese Plätzchen haben zwar recht viele Kalorien, sind aber viel nährstoffreicher als ihre Kollegen aus dem Supermarkt.


Haselnusstörtchen
2 Eier
200 Gramm Honig
1 Messerspitze Vanille
250 Gramm Haselnüsse
35 Oblaten (Durchmesser 40 mm)
ganze Nüsse zum Verzieren

Das Eiweiß bei beiden Eiern vom Eigelb trennen und steif schlagen. Mit Honig, Eigelb und Vanille vermengen, die Haselnüsse vorsichtig unterheben. Den Teig danach circa eine Stunde ruhen lassen, bevor es ans “Kugeln“ geht. Dabei den Teig zu Kugeln rollen und auf die Oblaten setzen. Mit einer ganzen Haselnuss verzieren und anschließend 25 Minuten bei 175 Grad Backofentemperatur backen.

Gesundheitscheck: Nicht ganz kalorienarm, dafür ohne große Zuckermengen. Außerdem setzt sich der Fettgehalt der Nüsse vor allem aus ungesättigten Fettsäuren zusammen - Gesundheit auf der ganzen Linie.


“Süße Chips”
5 Bananen
Honig nach Geschmack

Die Bananen schälen, in schmale Scheiben schneiden, dünn mit Honig einpinseln und auf einem Trockenrost so ausbreiten, dass sie nicht übereinander liegen. Bei 50-60 Grad acht Stunden backen, dabei die Backofentür einen Spalt geöffnet lassen beispielsweise mit einem Holzlöffel. Das ist wichtig, damit die Feuchtigkeit aus den Zutaten entweichen kann. Die Bananen-Chips so lange trocknen lassen, bis sie sich knackig beißen lassen.

Gesundheitscheck: Wenig Kalorien und trotzdem schön süß. Außerdem enthalten “Süßen Chips” jede Menge Vitamine und Ballaststoffe. Da kann man ruhig ein paar mehr knabbern.


Pfefferminzplätzchen
100 Gramm Bitterkuvertüre
4 Esslöffel Milch
400 Gramm Puderzucker
10 Tropfen Pfefferminzöl

Die Milch aufschlagen und mit dem Puderzucker und dem Pfefferminzöl vermengen, ausrollen und den ca. 5 mm dicken Teig in Rechtecke schneiden. Das Ganze dann 24 Stunden trocknen lassen. Am nächsten Tag die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und mit einer Zange in das Schokoladenbad tauchen. Den Guss dann ebenfalls trocken lassen - fertig.

Gesundheitscheck: Schmeckt schön süß, ist aber - dank der Bitterkuvertüre - eines der kalorienärmsten Plätzchenrezepte, die es gibt. Ein rechteckiges Plätzchen von circa zwei mal vier Zentimetern hat etwa 20 Kalorien.


Baisers
2 Eiweiß
8 Esslöffel Puderzucker

Den Puderzucker vorsichtig unter das Eiweiß heben und alles steif schlagen. Kleine Bällchen formen und auf einem gefetteten und mit Mehl bestäubten Backblech bei 100 Grad Backofentemperatur 20 Minuten trocknen lassen. Als “Dip“ kannst du zu den Baisers Marmeladen servieren.

Gesundheitscheck: In Baisers stecken kaum gesunde Nährstoffe, dafür aber auch kein Fett und kaum Kalorien.

[TK]

Noch Hunger?

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung