Export deutscher Studiengänge

Lust auf ein Studium im Ausland?

published: 21.12.2005

Der Weg zum Auslandsstudium Bundesministerium für Bildung und Forschung (Foto: shutterstock.com/wavebreakmedia) Der Weg zum Auslandsstudium Bundesministerium für Bildung und Forschung (Foto: shutterstock.com/wavebreakmedia)

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Universitäten Deutschlands haben die Studienprogramme fürs Ausland erweitert. Ab sofort können angehende Ingenieure der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen in Bangkok weiterstudieren. Für interessierte Polar- und Meereswissenschaftler der Universität Bremen und des Alfred-Wegener-Instituts in Bremerhaven gibt es jetzt eine Kooperation mit der Staatlichen Universität Sankt Petersburg. Die TU Dresden bietet ihren Studenten neuerdings eine Masterausbildung in den Bereichen Mechatronik und Produktionstechnik in Hanoi an. Diese neuen Angebote gehören zum umfangreichen Programm “Export deutscher Studienangebote” des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD).

Bei speziellen Fragen wende dich direkt an Frau Susanne Hägele Tel.: 0228/882 684 oder E-mail: [email protected].

[Sophie]

Links

www.daad.de

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung