Bewegung an der frischen Luft vertreibt winterliche Trägheit (Foto: shutterstock.com/PEPPERSMINT)Kurz vor Weihnachten fehlen bei vielen noch die passenden Geschenkideen (Foto: Public Address)Eine Schwärmerei könnte als Antrieb dazu dienen, sich ganz besonders für diesen Lehrer anzustrengen (Foto: Public Address)Für das Peeling benutzt ihr keine ungemahlenen Bohnen, sondern Kaffee-Pulver, das so fein ist wie Sand (Foto: Public Address)Für eine weihnachtliche Bescherung muss es draußen nicht unbedingt kalt sein (Foto: Public Address)Slow Food bedeutet Essen mit Genuss - und am liebsten vom Winzer nebenan! (Foto: Public Address)Gewürze wie Anis oder Trockenfrüchte verleihen den Weihnachtsleckerein eine süße Note (Foto: Public Address)

Feng Shui

Platz für neue Energie

published: 28.12.2008

Vollgepackte Bücherregale sehen nicht nur unschön aus, sie stressen auch Artistan / Shutterstock.com Vollgepackte Bücherregale sehen nicht nur unschön aus, sie stressen auch Artistan / Shutterstock.com

Durch Unordnung, Gerümpel, Staub, Dreck, kaputte Gegenstände (und natürlich noch vieles mehr) kann der Energiefluss in deinen vier Wänden ins Stocken geraten. Das macht sich meist durch ein unangenehmes Gefühl bemerkbar - es macht nervös und unruhig. Ein gestörtes Energiefeld kann sich aber noch schlimmer auswirken: Du fühlst dich schlapp oder wirst sogar krank. Davon geht man jedenfalls im Feng Shui aus.

Feng Shui ist die Kunst, den natürlichen Energiefluss in deiner Umgebung auszubalancieren und zu harmonisieren, damit es dir gut geht und du gesund bleibst.

Plunder kommt raus...
Plunder behindert den Energiefluss in einem Raum, in Rumpelecken staut sich die Energie an. So weit, so gut. Aber wo versteckt sich dieses gemeine Gerümpel, um uns die Kraft zu rauben? Die Sachen befinden sich auf dem Dachboden, im Keller, in der Rumpelkammer, in Schubladen, auf und unter Schränken, hinter Türen, in Ecken oder unterm Bett. Aber auch ganz hinten im Kühlschrank, auf dem Schreibtisch oder auf deiner Festplatte sammelt sich Müll an.
Gerümpel ist alles, was du nicht wirklich brauchst, aber auch das, was dir nicht unbedingt am Herzen liegt. Der kaputte Walkman, obwohl du längst einen MP3-Player hast, nie benutzte Heimtrainer, alte Zeitschriften, Schmierzettel, Kosmetikproben, unbenutzte Taschen, alte Sammlungen, schlechte Bücher oder dämliche Geschenke.

Das Prinzip Feng Shui ist eigentlich ganz einfach:
Wenn du deine Umgebung in Ordnung bringst, verändert sich auch etwas in dir drin. Wenn du in deinem Leben etwas ändern möchtest und dich besser fühlen willst – dann nichts wie ran an den Krempel, denn Ausmisten ist ein super Mittel gegen Sorgen, Stress und Angst. Kein Wunder, denn unnützer Krempel...

Wirrwarr auf dem Schreibtisch ist wenig hilfreich (Foto: Public Address)Wirrwarr auf dem Schreibtisch ist wenig hilfreich (Foto: Public Address)

* ... macht müde, lethargisch oder sogar depressiv.
* ... dämpft die Freude am Leben.
* ... hindert dich, Probleme anzupacken.
* ... fördert Streit.
* ... hält dich davon ab, Freunde gerne einzuladen.
* ... macht chaotisch und vergesslich.
* ... lenkt von wichtigen Dingen ab.
* ... unterm Bett lässt dich nicht gut schlafen.
* ... oberhalb der Augenhöhe, z.B. Gerümpel auf Schränken, kann Kopfschmerzen verursachen.

Was also tun?
Da hilft nur gründliches Ausmisten. Hier ein paar Tipps, um die Energie in deiner Umgebung wieder zum Fließen zu bringen:

· Das Frühjahr ist immer eine gute Zeit zum Ausmisten. Aber auch nach einer überstandenen Erkältung oder einer gescheiterten Beziehung ist der Krempel reif.
· Mindestens einmal im Jahr solltest du alles durchforsten.
· Wirf nur etwas weg, wenn du dabei ein gutes Gefühl hast. Es hilft auch, in mehreren Etappen auszumisten. Vielleicht ist es für manche Sachen noch nicht an der Zeit?
· Schau dir jedes Ding genau an: Welches Gefühl gibt es dir, was symbolisiert es?
· Stell eine Müllkiste, eine Reparaturkiste und eine Wiederverwertungskiste bereit, in welche du die Sachen zunächst einordnest. Entscheide immer spontan, aus dem Bauch raus.
· Fang klein an, beispielsweise mit einer Schublade.
· Kennst du das? Dinge nur „für den Fall“ aufbewahren: die Zeitschrift, die Plastiktüte, leere Flaschen, alte Spielsachen und Klamotten oder abgelaufene Kalender. Man könnte sie ja noch brauchen. Quatsch, weg damit! Nach ein paar Tagen kräht kein Hahn mehr danach.
· Kannst du alle Türen ganz öffnen? Wenn nicht, blockiert das den Energiefluss.
· Miste deinen Kleiderschrank gründlich aus: Was kannst du Freunden geben, was in die Altkleidersammlung, was kannst du auf dem Flohmarkt oder bei ebay verkaufen – und was gehört einfach in den Müll?
· Fehlen dir Schränke oder Regale, um Ordnung zu halten? Dann schaff dir welche an!
· Krempelfrei bleibst du, wenn du für jedes neue Teil in Zukunft etwas Altes ausmistest.

[TK]

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung