Lachen ist gesund (Foto: Dmytriy Aslanian/shuttertsock.com)Nationalspieler Patrick Owomoyela hat eine einstweilige Verfügung gegen die NPD erwirkt (Foto: Public Address)Unterstützt die Aktion Ausbildung! - Christian Redl  (Foto: Public Address)(Foto: <a href="https://www.flickr.com/photos/awaya/2717850130/in/photolist-6c7yQs-gZJzFs-e3EEC-59aGa1-cggT9b-9UiMVk-6W3Zcw-7fBWad-c1KhT5-q9fg7-nWNT18-oiUczX-pYu4SU-noeZ3Z-89vV3e-nEk1AH-dZQxQh-4Wos7j-fi1H1F-7fDu1u-pMCfAp-gPniZ-48jtoF-D3doF-5WD98C-7Z4aWF-nUMPN2-dt6YfR-pwRpym-6c3qLv-7Z4aVt-89vSMP-fqYmY3-ojarXW-89vTzT-89vUnB-4Y952p-89vRUF-dJbuLP-diW8GA-4TsFXh-kVWtcv-eesYLZ-bNwHfD-gHeGGx-bzC4U3-4VnM9U-oiAQt8-7C66Rd-4MCJqa" target="_blank">Fußball</a> von <a href="https://www.flickr.com/photos/awaya/" target="_blank">Awaya Legends</a> lizensiert durch <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/" target="_blank">CC BY-SA 2.0</a>)(Foto: B000CNEP1K/shutterstock.com)Lachen ist gesund (Foto: Pinkcandy/shutterstock.com)Rivo Drei unterstützen die Aktion Ausbildung (Foto: Public Address)

Promi-Statement

Rapsoul

published: 19.04.2006

Unterstützen die Aktion Ausbildung! - Rapsoul (Foto: Public Address) Unterstützen die Aktion Ausbildung! - Rapsoul (Foto: Public Address)

Rapsoul unterstützen die Aktion Ausbildung, mit der bis August 2006 zusätzlich bis zu 10.000 Ausbildungsplätze geschaffen werden sollen.

Habt ihr eine Ausbildung gemacht?
CJ: "Ich habe eine Ausbildung gemacht, habe die Theorie bestanden, aber die praktische Prüfung gar nicht angetreten. Ich wollte einfach nie Maler und Lackierer werden. Ich wollt schon immer Musik machen und hab deswegen auch die Ausbildung hingeschmissen. Aber es kommt auch immer drauf an, wo man hinkommt. Ich finde eine Ausbildung auf jeden Fall sehr wichtig für die Zukunft. Man sollte auch weiter denken und schauen, ob es nach der Ausbildung weiter geht."

Was ratet ihr jungen Leuten, die jetzt gerade ihren Schulabschluss machen?
Steve: "Man sollte auf jeden Fall immer früh genug anfangen sich zu orientieren und auch Bewerbungen zu schreiben. Natürlich wird das immer schwieriger, weil es ja auch immer weniger Ausbildungsplätze gibt, aber man sollte sich vielleicht auch nicht zu krass auf eine Ausbildungsstätte versteifen und wenns nicht klappt, dann gleich aufgeben. Man sollte auf jeden Fall versuchen, noch ein paar andere Wege zu gehen. Es ist klar, dass nicht immer alles sofort funktioniert, dass man sein Abi macht, dann eine Ausbildung, dann ist man im Job und dann ist alles cool. Es gibt so viele Leute, die über Umwege irgendwo gelandet sind... . Ich glaube der Job, den man lernt, der wird auf jeden Fall nicht der letzte sein, den man ausüben wird in seinem Leben. So war das vielleicht früher. Heutzutage muss man flexibel sein!"

Warum sollten unternehmen mehr Ausbildungsplätze schaffen?
Jan: "Jede Firma hat ja einen Chef oder eine Chefin und die sollten daran denken, dass die vielleicht auch irgendwann mal Kinder haben. Die brauchen dann auch einen Ausbildungsplatz, damit sie nicht draußen auf der Straße Mist machen."

Warum ist eine Ausbildung auch für Jugendliche wichtig?
CJ: "Ich finde eine Ausbildung für Jugendliche wichtig, damit sie auch in verschiedene Bereiche einer Firma kommen. Davon mal abgesehen muss man Disziplin erlernen, um zu wissen, was nach der Schule auf einen zukommt, das ist das Arbeitsleben. Aber auch um sich selber kennenzulernen, ist eine Ausbildung gut. Denn es geht ja nicht nur um die Arbeit. Du musst einfach lernen, im Leben klarzukommen, beispielsweise diese acht Stunden Arbeit durchzustehen und mit Konfrontationen und Druck klarzukommen. Das ist ne Lehre. Ne Lehre ist einfach wichtig, da nimmt man am meisten mit."

Ist es denn in eurem Job auch wichtig, diszipliniert zu sein? Ihr müsst doch bestimmt auch mal länger als acht Stunden arbeiten...
CJ: "Auf jeden Fall! Disziplin ist sehr wichtig, aber dazu solte auch das Herz mitpumpen, sag ich mal so. Man kennt sich ja selbst am Besten und weiß, worin man gut ist. Man sollte sich gar nicht einen allzugroßen Kopf machen. Meiner Meinung nach ist jeder für etwas bestimmt und das muss man einfach erkennen. Wenn man das Gefühl hat, man wird ein großer Musikstar, dann ist die Disziplin ganz von alleine da. Wenn man seinen Weg gefunden hat, dann gibt es auch ein Ziel. Wenn man den Kids jetzt was mit auf den Weg geben will, dann kann man sagen, dass sie schnell rausfinden sollten, was sie interessiert. Dann bekommt man was, was artverwandt ist."

[PA]

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung