WM-Eröffnungsspiel

Deutschland besiegt Costa Rica

published: 10.06.2006

Schoss gleich zwei Tore für Deutschland - Miroslav Klose  (Foto: Public Address) Schoss gleich zwei Tore für Deutschland - Miroslav Klose (Foto: Public Address)

Welch ein viel versprechender Auftakt gestern Abend in der Allianz Arena: Mit 4:2 hat unsere WM-Elf die Fußball-Nationalmannschaft von Costa Rica im Eröffnungsspiel besiegt. In einem torreichen und spannenden Spiel gegen die erstaunlich starken Costa Ricaner hatten wir am Ende doch deutlich die Nase vorn. Traumtore von Philipp Lahm und Thorsten Frings lassen für die weiteren Spiele einiges hoffen.

Trotz des Ausfalls von Stürmerstar Michael Ballack und einigen Problemen in der Verteidigung ließen sich die Klinsmänner nicht unterkriegen. Borowski machte seine Sache als Ballack-Ersatz nicht schlecht und Miroslav Klose gelangen an seinem 28. Geburtstag gleich zwei Treffer.

Bereits in der sechsten Minute war unser Team durch den Schuss des linken Außenverteidigers Lahm in Führung gegangen. Nach einem Patzer von Arne Frings, der die Abseitsfalle aufhob, konnte Paulo Wanchope allerdings schon wenige Minuten später ausgleichen. In der 17. Minute stellte dann Klose nach einem Pass von Schweinsteiger den alten Abstand wieder her.

Hatte nicht nur die Tore, sondern auch die Fans auf seiner Seite - "Miro" Klose. (Foto: Public Address)Hatte nicht nur die Tore, sondern auch die Fans auf seiner Seite - "Miro" Klose. (Foto: Public Address)

In der zweiten Hälfte kam die deutsche Mannschaft etwas schwerfällig in Gang. Kloses 3:1 nach Zuspiel von Lahm wirkte für die Fans wie eine Erlösung. Doch zu früh gefreut: Nur wenig später stand Wanchope wieder alleine vor Lehmanns Tor und schoss zum 3:2 ein. Der deutsche Keeper, der das Spiel über wenig zu tun hatte, war bei beiden Gegentreffern chancenlos. Das Zittern gegen Ende der Partie beendete erst Frings mit einem Weitschuss aus fast 30 Metern ins rechte Eck. 4:2 - die Entscheidung.

Mit diesem durchwachsenen aber erfolgreichen Auftakt unseres Teams können wir wirklich zufrieden sein. Sechs Tore in einem WM-Eröffnungsspiel sind mehr als man erhoffen konnte. Wenn im nächsten Spiel das Mittelfeld noch geschickter defensiv arbeitet und die Verteidigung besser aufpasst, können wir am Mittwoch gegen Polen schon die Weichen in Richtung Achtelfinale stellen. Das Nachbarland verlor im zweiten Spiel des gestrigen Abends übrigens überraschend 0:2 gegen ein starkes Team von Ecuador.

[PA]

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung