Beim Fernschuss von Rebrov rutschte Saudis Tormann Zaid aus (Foto: Public Address)Aus Avocados lassen sich leckere Snacks zaubern (Foto: Public Address)Wusste sich kaum Rat - Ronaldinho (Foto: Public Address)Der überfällige Wechsel: Ronaldo (r.) ging vom Platz, Robinho kam (Foto: Public Address)(Foto: Public Address)Der Ghanaer Mensah lieferte sich mit dem italienische Stürmer Toni gleich zu Beginn einen erhitzten Zweikampf (Foto: Public Address)Sommerzeit=Grillzeit (Foto: shutterstock.om/stockcreations)

News

Das WM-Wochenende

published: 20.06.2006

Ging in Hannover torlos vom Platz - das Team aus Mexiko (Foto: Public Address) Ging in Hannover torlos vom Platz - das Team aus Mexiko (Foto: Public Address)

Bislang siegten bei der WM 2006 die Favoriten. Am Freitag ging es zunächst so weiter: Argentinien feierte ein Torspektakel beim 6:0-Sieg gegen Serbien-Montenegro. Aber schon die Niederlande hatten im zweiten Spiel der Gruppe C arge Mühe, gegen die Elfenbeinküste zu gewinnen. 2:1 ging diese Parte aus.

Dann die Wende: Weder Mexico, Vierter der FIFA-Rangliste, noch Außenseiter Angola kamen in der Gruppe D in Hannover zu einem Torerfolg. Damit holte Angola einen Punkt und hat nun theoretisch Chancen auf einen Enzug ins Achtelfinale.

Die erste afrikanische Mannschaft in diesem Turnier, die ein Gruppenspiel gewann, war am Samstag Ghana. Das überraschende 2:0 im zweiten Spiel der Gruppe E schafften die "Black Stars" gegen den Titelfavoriten Tschechien. Auch die Italiener taten sich schwer: Die "Squadra Azzurra" kam gegen die USA nur zu einem Unentschieden (1:1). Immerhin schlug Portugal die Iraner mit 2:0.

Am Sonntag scheiterten Frankreich und Kroatien an den asiatischen Teams: Das Team um Thierry Henry spielte gegen Südkorea 1:1. In der 22. Minute scheiterte Dario Srna mit einem Foul-Elfmeter an Japans Keeper Yoshikatsu Kawaguchi.

[PA]

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung