Rezept-Tipp

Kühle Snacks für heiße Tage - Teil 2

published: 13.08.2006

(Foto: Public Address) (Foto: Public Address)

Für den kleinen Hunger!
Leichte Sommerküche besteht aus Gemüse und Salaten, die viel Vitamine und Wasser enthalten. Frische Kräuter, Quark, Joghurt, Kefir oder Buttermilch sind ebenfalls gesunde Frischmacher.

Gefüllte Paprika in Scheiben
Einkaufsliste:
3 rote oder grüne Paprikaschoten
2 hartgekochte Eier
½ Becher Dickmilch
100 Gramm Frischkäse
1 Esslöffel Senf
1 Esslöffel Tomatenmark
Saft von einer Zitrone
Salz, Pfeffer, Paprikapulver

So wird’s gemacht:
Schneide von zwei Paprikas die Haube ab, entkerne sie und stelle sie zur Seite. Pelle die Eier und zerdrücke sie mit einer Gabel oder gib sie in den Mixer. Dazu kommen Dickmilch, Frischkäse, Senf, Tomatenmark und Zitronensaft. Rühre alles zu einer glatten Masse und schmecke mit den Gewürzen ab. Schneide die dritte Paprikaschote in kleine Stücke, rühre sie unter deine Creme und fülle damit die zwei ausgehöhlten Schoten. Lasse sie im Kühlschrank kalt werden und schneide sie vor dem Essen in Scheiben. Lecker!

Gefüllte Pfannkuchenrollen
Einkaufsliste:
1 Packung fertige Pfannkuchen aus dem Kühlregal
250 Gramm Quark
etwas Milch
Für Quark-Kräuter-Füllung:
1 Bund beliebige Kräuter oder eine Tiefkühlpackung Kräuter
1 Tomate in Stücke geschnitten
Salz und Pfeffer
Für Quark-Himbeer-Füllung:
200 Gramm Himbeeren
2 Esslöffel Honig
1 Esslöffel Pinienkerne (geht auch ohne oder mit Mandeln)

So wird’s gemacht:
Mische einfach den Quark mit etwas Milch, bis eine geschmeidige Masse entsteht. Gib die restlichen Zutaten hinzu. Du kannst dabei deiner Fantasie freien Lauf lassen und verwenden, was du im Hause hast – ob Thunfisch, Oliven, Orangen oder Erdbeeren. Bestreiche einen Pfannkuchen dünn mit dem Quark und rolle ihn auf. Die Rolle schneidest du dann in kleine Stücke und setzt sie mit dem gedrehten Innenleben nach oben auf einen Teller. Geht fix und macht was her!

Schnelle Kaltschalen!
Kalte Suppen sind im Sommer ideal, um den Flüssigkeitsverlust auszugleichen. Außerdem kannst du einen großen Topf vorbereiten und dir jederzeit einen Teller aus dem Kühlschrank holen.

Kalte Gurkensuppe
Einkaufsliste:
1 Salatgurke
1 Schalotte
etwas Olivenöl
½ Liter Gemüsebrühe
500 Gramm Vollmilchjoghurt
2 Esslöffel gehackte Pfefferminze oder Dill
Salz und Pfeffer

So wird’s gemacht:
Schäle die Gurke, entkerne sie und schneide sie in kleine Stücke. Schneide die Schalotte ebenfalls klein, dünste sie kurz in etwas Olivenöl an und gib dann die Brühe und die Gurkenstücke hinzu. Die Suppe muss nicht aufkochen, du kannst sie gleich mit einem Pürierstab bearbeiten, den Joghurt einrühren und die Gewürze hinzugeben. Schnell ab in den Kühlschrank und kalt genießen!

 (Foto: Public Address)(Foto: Public Address)

Pfirsich-Aprikosen-Kaltschale
Einkaufsliste:
200 Gramm vollreife Pfirsiche
200 Gramm reife Aprikosen
50 Gramm brauner Zucker
1 Zitrone
¼ Liter Wasser
¼ Liter Buttermilch

So wird’s gemacht:
Überbrühe die Pfirsiche und Aprikosen mit kochendem Wasser, schrecke sie kalt ab und ziehe dann die Schalen ab. Halbiere und entsteine die Früchte und gib sie mit dem Zucker, der ausgepressten Zitrone und dem Wasser in einen Mixer. Gieße dann die Buttermilch zu dem Fruchtmus und stelle es für mindestens eine Stunde kalt. Die Kaltschale kannst du in Suppenschüsseln oder tiefen Tellern servieren und mit Minzeblättern dekorieren.

[TK]

Noch Hunger?

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung