Madonna tritt beim "Live Earth"-Konzert im neuen Wembley-Stadion auf (Foto: Public Address)Spektakulär aber oft verboten: Bei den meisten Turnieren ist der Dunking nicht erlaubt (Foto: Public Address)Insektenstiche können zu schmerzhaften Schwellungen führen (Foto: ThamKC/shutterstock.com)Prof. Dr. Norbert Klusen kritisiert Diskotheken-betreiber und die Spirituosen-Industrie (Foto: Public Address)Das Aushängeschild der Hamburg Sea Devils: die Sea Pearls (Foto: Public Address)Die Techniker Krankenkasse bietet eine breite Auswahl von Ausbildungsberufen (Foto: shutterstock.com/wavebreakmedia)Rosmarin, Zitronenmelisse und Salbei gehören zu den Staudengewächsen (Foto: Public Address)

Essbare Dekoration

Bunte Blüten auf dem Teller

published: 24.05.2007

Gänseblümchen bereichern einen Salat nicht nur optisch  (Foto: Public Address) Gänseblümchen bereichern einen Salat nicht nur optisch (Foto: Public Address)

Keine Lust mehr auf aufwändige Blumengestecke, kitschige Kerzenleuchter und bunt bedruckte Tischdecken? Wer einer Feier oder Festtafel einen kreativen Touch verleihen möchte, kann dies mit essbarer Blumendekoration tun. Blumen sind nämlich nicht nur hübsch anzusehen, sondern eignen sich - zumindest in manchen Fällen - auch als leckere, essbare Dekoration. Die Techniker Krankenkasse hat ein paar Ideen gesammelt, was sich mit den ansehnlichen Köstlichkeiten alles anstellen lässt.

Wie schmecken Blumen?
Für Salate, Suppen und als schmackhafte Dekoration eignen sich viele Blüten von Pflanzen, die sich häufig sogar im heimischen Garten tummeln. Dabei bieten Blumen die verschiedensten Geschmacksrichtungen. Zu den eher bitteren Vertretern gehören die nussig-würzigen Gänseblümchen, herbe Chrysanthemen, Lilien, intensive Lavendelblüten und der Löwenzahn. Süßere Saiten schlagen die scharfe Kapuzinerkresse, bittere Holunderblüten, Veilchen, die Blüten des Rot- und Weißklees, knackig-frische Taglilien und aromatische Rosenblätter an. Diese schmecken übrigens toll in Bowle, als Marmelade oder kandiert als Dekoration.

Etwas säuerlicher schmecken die bitteren Dahlien, pfeffrige Ringelblumen und Hibiskusblüten, während Zucchiniblüten ein mandeliges und Schlüsselblumen ein nussiges Aroma haben. Borretschblüten erinnern geschmacklich an Gurken.

Witzige Partyideen
Schon mal ein Gänseblümchen im Eiswürfel gesehen? Die nette Deko-Idee für die nächste Gartenparty lässt sich ganz einfach umsetzen: Gib einfach beim Zubereiten der Eiswürfel ein paar hübsche Blüten oder Blütenblätter in das zu gefrierende Wasser. Im Cocktail oder auch nur im Wasserglas machen sich die blumigen Eiswürfel hervorragend.

Ein süßes Häppchen für zwischendurch lässt sich ganz einfach aus kandierten Blüten zaubern. Dafür geeignet sind grundsätzlich alle Blumen. Man tunkt sie in Eischnee oder bepinselt sie damit und bestreut sie anschließend mit Puderzucker. Nach einigen Stunden sind die Blüten getrocknet und mit Sicherheit ein Hingucker.

Wer eher auf würzige Kleinigkeiten steht, sollte es einmal mit panierten Lilienknospen versuchen. Diese werden in Ei und anschließend in Mehl, das mit etwas Zwiebelpulver und Salz gewürzt wurde, gewälzt. Dann backt man die Knospen in heißem Fett aus und lässt sie vor dem Servieren gut abkühlen.

Nächste Seite

Seite: 1 | 2

Noch Hunger?

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung