EM-Quali

DFB-Elf erledigt Pflichtaufgabe

published: 02.06.2007

Roberto Hilbert kam überraschend in die Startelf (Foto: Public Address) Roberto Hilbert kam überraschend in die Startelf (Foto: Public Address)

Durch ein 6:0 gegen San Marino hat die deutsche Nationalmannschaft die Tabellenführung in der Gruppe D ausgebaut. Mit zwei Punkten Vorsprung und einem weniger gespielten Match steht die Löw-Elf souverän an der Tabellenspitze, vor den zweitplatzierten Tschechen. Löw, der auf die verletzten Ballack, Friedrich und Schweinsteiger verzichten musste, berief überraschend Roberto Hilbert in die Startelf. Bernd Schneider führte die Mannschaft ersatzweise als Kapitän auf den Platz und erlebte zusammen mit den 40.000 Zuschauern im Nürnberger easyCredit-Stadion eine ganz schlechte erste Hälfte der Gastgeber. Mit wenig Esprit und Durchsetzungsvermögen rannten Jogis Mannen allzu planlos in Richtung gegnerisches Tor.

Fast hätte es gar den nicht für möglich gehaltenen Rückstand gegeben: Der bis dahin beschäftigungslose Jens Lehmann spielte den Ball völlig unbedrängt in die Füße des einzig offensiven San Marinesen Marani. Dessen Schlenzer hätte sicher den Weg in das deutsche Tor gefunden, doch Lehmann konnte den Ball noch entscheidend ablenken(43.). Das geschah allerdings klar außerhalb des Strafraumes, was der ansonsten gute Schiri Asumaa aus Finnland übersah. Eigentlich eine glasklare rote Karte für Lehmann - Glück gehabt! Dass sich das Pfeifkonzert der bis dahin enttäuschten Zuschauer zur Pause in Grenzen hielt, war Kevin Kuranyi zu verdanken, der eine Hilbert-Flanke per Bogenlampe ins gegnerische Tor köpfte (45.).

Nach der Pause ließen die Kräfte bei den tapfer kämpfenden und grundsätzlich gut eingestellten San Marinesen deutlich nach. Gleichzeitig erhöhte das deutsche Team noch einmal den Druck und kam folgerichtig zu weiteren Toren: Marcel Jansen erzielte nach einer Ecke seinen ersten Treffer im Nationalteam (52.). Dem folgte das 3:0 durch Frings nach einem sicher verwandelten Foulelfmeter (54.). Der bereits verwarnte Davide Simoncini hatte den Strafstoß verursacht und wurde zurecht mit Gelb-Rot vom Platz gestellt. Die Gäste hatten der DFB-Auswahl nun gar nichts mehr entgegen zu setzen und mussten ein Doppelpack (63./65.) vom eingewechselten Mario Gomez hinnehmen, der zunächst per Abstauber, dann sehenswert per Hacke einnetzte. Nach einem schönen Doppelpass mit seinem Bremer Teamkollegen kam auch der ebenfalls eingewechselte Clemens Fritz zu seinem ersten Länderspieltor (67.). Mit diesem 6:0 beendete er den Torreigen. Das Team von Trainer Löw schonte sich bereits für die wichtige Partie am kommenden Mittwoch in Hamburg (20:30, ARD), bei der die deutlich höher gehandelte Slowakei als Gast erwartet wird.

[Sascha]

Links

www.ard.de

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung