Fußball-Bundesliga

Bayern Top – Stuttgart Flop

published: 09.10.2007

Weiter in großer Form und doppelter Torschütze: Luca Toni (Foto: Public Address)Weiter in großer Form und doppelter Torschütze: Luca Toni (Foto: Public Address)

Am vergangenen Sonntag ist der FC Bayern München der Konkurrenz weiter enteilt. Gegen hoffnungslos überforderte Nürnberger gewann der Rekordmeister in heimischer Arena mit 3:0. Im Süd-Derby traf Luca Toni auch ohne seinen verletzten Sturmpartner Miro Klose doppelt. Den dritten Treffer steuerte Zè Roberto bei. Damit haben die Bajuwaren schon jetzt fünf Punkte Vorsprung auf den Sensations-Zweiten Karlsruhe.

Im zweiten Sonntagsspiel bewies die Frankfurter Eintracht erneut ihre Heimstärke und bezwang Leverkusen mit 2:1. Dabei traf Frankfurts Grieche Sotirios Kyrgiakos doppelt per Kopf. Auch Leverkusens Tor wurde von der Heimelf erzielt, denn Russ lenkte den Ball nach einem Eckball zum zwischenzeitlichen 1:1 ins eigene Netz.

Am Samstag musste Schalke 04 einen herben Rückschlag hinnehmen. Im Spitzenspiel des Tages konnte der bärenstarke Aufsteiger Karlsruhe alle drei Punkte aus der Veltins-Arena entführen. Der keineswegs als Torjäger bekannte Christian Timm erzielte beim 2:0-Sieg der Badener beide Tore. Damit bleibt der KSC Bayern-Jäger Nummer eins und hat nach nur neun Spieltagen bereits 18 Punkte auf dem Konto.

Endgültig in die Krise gerutscht ist nun Meister Stuttgart. Drei Tage nach der Heimpleite in der Champions-League gegen Barcelona wollten die Schwaben Wiedergutmachung betreiben, doch auch dieses Vorhaben misslang. Im eigenen Stadion mussten sich die verkrampften Schwaben mit 0:2 gegen clevere Hannoveraner geschlagen geben, die die derzeitige Verunsicherung des Meisters gnadenlos ausnutzten. Bereits in der achten Minute sah Stuttgarts Meira nach einem Handspiel im Strafraum die Rote Karte. Den folgenden Strafstoß verwandelte Huszti, der später auch das zweite Tor für die Niedersachsen erzielte.

Weiter bergab geht es für die Arminia aus Bielefeld, die gegen den Hamburger SV ihr viertes Spiel in Folge verlor. Das einzige Tor in der Schüco-Arena erzielte Hamburgs van der Vaart, der nun schon zum siebtenmal in Folge getroffen hat.

Nach zuletzt drei Siegen am Stück wurde Hansa Rostock durch ein 0:1 in Wolfsburg gestoppt. Erst kurz vor dem Ende gelang Dzeko der entscheidende Treffer. Der VfL Wolfsburg setzte damit seinen Aufwärtstrend fort und etabliert sich im Mittelfeld der Liga.

Keinen Sieger fand das Ost-Derby zwischen Hertha BSC Berlin und Energie Cottbus. Beim ereignisarmen 0:0 verteidigte der Gast das Unentschieden geschickt und hatte am Ende doch noch Glück als Pantelic einen umstrittenen Elfmeter in letzter Minute an die Latte schoss.

Stark auf Schalke: Karlsruhes Christian Timm (Foto: Public Address)Stark auf Schalke: Karlsruhes Christian Timm (Foto: Public Address)

Ausgerechnet im Heimspiel gegen seinen alten Club Werder Bremen schoss Ailton sein erstes Tor für den MSV Duisburg. Genützt hat es den Meiderichern allerdings wenig, denn bei drei Bremer Treffern blieb es das einzige Tor der Duisburger. Nach zwei Platzverweisen gegen den Gastgeber im zweiten Durchgang hatten es die Bremer leicht und siegten am Ende souverän. Für Bremen trafen Jensen, Sanogo und Andreasen.

Schon am Freitag gewann Borussia Dortmund das Derby gegen den VfL Bochum in heimischer Arena. In einem intensiven Spiel traf zunächst Tinga für die Hausherren, bevor Bochums Mieciel ausgleichen konnte. In der 58. Minute musste Christian Wörns mit Gelb-Rot vom Platz. Trotz Unterzahl gelang den Dortmundern durch Federico der Siegtreffer zum 2:1. BVB-Trainer Doll kann nun erst einmal durchatmen.

Nach der Länderspielpause kommt es unter anderem zu folgenden Begegnungen: Im Niedersachsen-Derby empfängt Hannover 96 den VfL Wolfsburg. Meister Stuttgart muss nach Hamburg reisen und Leverkusen hat Borussia Dortmund zu Gast.

[Sascha]

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung