Rezept-Tipp

Herzhafter Zwiebelkuchen

published: 05.01.2008

Zwiebeln gehören zu den ältesten Gemüsesorten (Foto: Public Address) Zwiebeln gehören zu den ältesten Gemüsesorten (Foto: Public Address)

Lecker duftende Zwiebelkuchen geben besonders an kalten Tagen eine herzhafte Mahlzeit ab. Der dünne, krosse Teigboden mit einem Belag aus würzigen Zwiebeln stammt ursprünglich aus Baden und dem Elsass. Früher diente der flach ausgerollte Brotteig dazu, nach dem Anheizen des Ofens die Temperatur zu prüfen. War er noch zu heiß für das Brot, verbrannte anstelle des ganzen Laibes nur der dünne Fladen.

Damit ihr bei dem herzhaften Gericht ohne schlechtes Gewissen zuschlagen könnt, stellt euch die Techniker Krankenkasse eine leichte Variante ohne saure Sahne und Speck vor.

Zutaten für ein Blech:

Für den Teig:
150 g Dinkelmehl
100 g Roggenmehl
1/2 TL gemahlener Koriander
20 g Hefe
1 TL Rohrzucker
etwa 1/8 l Wasser
1/2 TL Salz
4 EL Olivenöl
etwas Öl für das Backblech

Für den Belag:
500 g Zwiebeln
200 g Champignons
Öl zum Andünsten
1 Bund Petersilie, gehackt
250 g Tofu
Salz, Pfeffer

Und so wird’s gemacht:
Gebt das Dinkelmehl in eine Schüssel und drückt eine Mulde in die Mitte. Löst die Hefe mit dem Zucker in einem Extra-Behälter in warmem Wasser auf und gießt die Mischung in die Vertiefung. Alles zu einem Teig vermischen und zugedeckt etwa 15 Minuten gehen lassen.

Anschließend Roggenmehl, Koriander, Salz und Öl dazugeben. So viel warmes Wasser dazugießen, bis sich der Teig von der Schüssel löst. Jetzt den Teig so lange rühren, bis er Blasen wirft. Das ganze nochmals zugedeckt gehen lassen, bis sich der Teig verdoppelt hat. Zum Schluss das Backblech ölen und den Teig darauf ausrollen – nochmals gehen lassen.

In der Zwischenzeit die Zwiebeln waschen und in Ringe, die Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Das Gemüse in etwas Öl dünsten, bis die Zwiebeln glasig sind. Dann die Petersilie und das Tofu pürieren und so viel Wasser dazugeben, dass ihr die Masse verstreichen könnt. Diese dann mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Tofumasse, Zwiebeln und Pilze vermischen und alles auf dem Teig verteilen. Den Kuchen bei 220°C etwa eine halbe Stunde auf mittlerer Schiene backen.

Übrigens:
Zwiebeln gehören zu den ältesten Gemüsesorten und werden schon seit Urzeiten als Heilmittel verwendet. Sie enthalten unter anderem die Vitamine A, B und C sowie Magnesium, Kalium und gesunde Schwefelverbindungen. Diese Inhaltstoffe regen sowohl das Verdauungs- als auch das Kreislaufsystem an. Außerdem wird ihnen eine harntreibende, antibiotische sowie pilztötende Wirkung zugeschrieben. Also: Guten Appetit!

[TK]

Noch Hunger?

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung