Lästern

Tratsch = Knatsch?

published: 02.02.2008

Wer dauerhaft Opfer von gemeinen Lästereien ist, sollte sich unbedingt Hilfe holen (Foto: Public Address)Wer dauerhaft Opfer von gemeinen Lästereien ist, sollte sich unbedingt Hilfe holen (Foto: Public Address)

Niemand mag es, doch fast jeder tut es: Lästern. Ob im Eiscafé am Rand der Fußgängerzone, in der Pause auf dem Schulhof oder abends am Telefon – der Gesprächsstoff über andere geht selten aus. Ab und an einmal zu tratschen ist zwar nicht unbedingt eine Heldentat, solange man dabei niemanden verletzt, kann ein harmloser Klatsch unter Freunden jedoch sehr befreiend sein. So ist es bestimmt nichts Schlimmes, wenn man sich ein wenig über die komische neue Frisur oder das gewagte Styling einer gemeinsamen Freundin amüsiert.

Allerdings solltet ihr bestimmte Grenzen nicht überschreiten. Die Techniker Krankenkasse gibt euch Anhaltspunkte, welche Tabus ihr nicht brechen solltet und ab wann ein harmloser Tratsch unfair und demütigend wird.

Tabus einhalten
Wer ab und an einmal hinter vorgehaltener Hand tratscht, zeigt sich dabei zwar nicht unbedingt von seiner besten Seite, ein schlechter Mensch ist man deswegen jedoch nicht. Allerdings solltet ihr unbedingt Grenzen einhalten, denn in manchen Situationen hört der Spaß definitiv auf: bei guten Freunden beispielsweise.

Über enge Freunde zu reden sollte absolut tabu sein, immerhin besteht zwischen euch eine Vertrauensbasis, die ihr verletzt, sobald ihr hinter ihrem Rücken schlecht über sie redet. So darf es nicht sein, dass ihr beispielsweise bei Liebeskummer oder Familienproblemen dem Betroffenen gegenüber Verständnis heuchelt und einem dritten sagt, dass ihr diese "Probleme" total albern und banal findet. Wenn euch etwas nicht gefällt oder ihr kein Verständnis für die Dinge habt, sprecht diese Themen direkt und ehrlich mit dem Betroffenen an, sonst riskiert ihr unnötig eine Freundschaft.

Finger weg von Randgruppen
Sich über Schwächere lustig zu machen, ist feige und unfair. Auf Kosten von Außenseitern, Kranken oder Behindertern ein paar billige Lacher zu kassieren, nur um sich besser zu fühlen, stellt vor allem euch selber ein schlechtes Zeugnis aus. Wer so etwas nötig hat, hat schlicht nicht den Mut, es mit Gleichstarken aufzunehmen.

Mit Konflikten umgehen
Eure Lehrerin war gerade total unfair zu euch? Nicht immer kann man Konflikte so austragen, wie man es sich vielleicht wünschen würde: In einigen Fällen sitzt der Streitpartner einfach am längeren Hebel und man muss mit einer Ungerechtigkeit leben. Um solche Konflikte besser zu verarbeiten, hilft es, seinen Ärger beim Lästern loszuwerden.

Nächste Seite

Seite: 1 | 2

Links

Hilfe bei Mobbing

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung