Gesundheitspreis

pulsus verliehen

published: 10.05.2008

Die Preisträger freuten sich über den Gesundheitspreis pulsus (Foto: TX)Die Preisträger freuten sich über den Gesundheitspreis pulsus (Foto: TX)

Die Techniker Krankenkasse und "Bild am Sonntag" haben am Donnerstag, 8. Mai 2008, zum vierten Mal den Gesundheitspreis pulsus verliehen. Damit ehrten sie beispielhafte Leistungen und soziales Engagement rund um das Gesundheitswesen.

Die Fridtjof Nansen Schule in Hannover bekam den Preis in der Kategorie "Schule des Jahres". Durch Bewegungspausen im Unterricht, größenverstellbare Möbel oder morgendlichen Obstteller verbesserten sich Rückenbeschwerden und Konzentrationsfähigkeit der Schüler nachweislich. Die sportliche Förderung bewirkte zudem eine bessere Integration von Schülen mit verschiedenen Nationalitäten.

Zur "Kampagne des Jahres" wurde das Projekt "Hospiz macht Schule" gewählt. Die Aktion möchte Grundschüler der dritten und vierten Klasse anstoßen, sich mit dem Thema "Sterben und Tod" zu beschäftigen. Die Projektwoche an zehn Grundschulen in Nordrhein-Westfalen kam so gut an, dass das vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend geförderte Projekt nun auch bundesweit Schule machen soll.

Ebenfalls mit dem pulsus ausgezeichnet wurden Karlheinz Böhm als "Prominenter des Jahres", Robert Kronekker als "Kämpfer des Jahres" und Bettina Born als "Ärztin des Jahres".

Der Gesundheitspreis pulsus wird seit 2004 jährlich verliehen. Die Skulptur ist fast 30 Zentimeter groß und wiegt drei Kilogramm. Sie besteht aus einem rotem und einem blauen Glasstab, die umeinander gewunden sind, was für die Blutgefäße des Menschen steht.

[TK]

Links

www.pulsus-award.de

ANZEIGE

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung