Spinat enthält viele wichtige Mineralien, Vitamine und Eiweiß (Foto: Public Address)Scoolz hat für Euch den Spielplan zur EM 2008 (Logo: UEFA EURO 2008)Die Grapefruit ist eine Kreuzung zwischen Orange und Pampelmuse und gilt als sehr gesund (Foto: Public Address)Momentan trainiert der deutsche EM-Kader noch auf Mallorca (Foto: Public Address)Sprießen bei Neumond geschnittene Haare tatsächlich schneller? (Foto: Public Address)Nur wer seine Stärken kennt, kann sie glaubhaft nach außen vertreten (Foto: shutterstock.com/Rade Kovac)An Tagen, an denen sie sich über lange Zeiträume konzentrieren muss, gilt für Esther Schweins: gesunde Ernährung und Bewegung (Foto: Public Address)

\"Radtour-pro-Organspende\"

TK-Initiative für Organspende

published: 06.06.2008

TK-Mitglied Bruno Kollhorste, Schauspieler Till Demtrøder und Sänger und Komponist Heinz Rudolf Kunze empfingen die Radler bei ihrer Station in Hamburg (Foto: Public Address)TK-Mitglied Bruno Kollhorste, Schauspieler Till Demtrøder und Sänger und Komponist Heinz Rudolf Kunze empfingen die Radler bei ihrer Station in Hamburg (Foto: Public Address)

Welche Lebensfreude und -energie Menschen nach einer Organtransplantation genießen, zeigten die Teilnehmer der "Radtour-pro-Organspende", die in Hamburg vor der Techniker Krankenkasse (TK) Station machten. Alle mitfahrenden Radler sind bereits transplantiert oder stehen auf der Warteliste für ein Spenderorgan. Begrüßt wurden die 38 Radfahrerinnen und Radfahrer von Staatsrätin Dr. Angelika Kempfert, TK-Vorstand Helmuth Doose und mit einem Open-air-Konzert von Heinz Rudolf Kunze und The Dandys.

"Wir möchten die Themen Organspende und Transplantation auf positive Weise in die Öffentlichkeit tragen und Menschen motivieren, sich damit zu beschäftigen", erklärt Wolfgang Ludwig, Organisator der Tour und Vorsitzender des Selbsthilfevereins TransDia das Ziel seiner Reise. "Und wir möchten zeigen, dass zu jedem Platz auf der Warteliste ein Gesicht und eine ganze Geschichte gehört." Er selbst lebt seit 17 Jahren mit einer Spenderniere.

"Das Spenden von Organen kann Leiden verhindern und Leben retten. Wir wissen, dass ein großer Teil der Bevölkerung bereit ist, nach dem Tod Organe zu spenden. Einen Organspendeausweis, in dem diese Entscheidung dokumentiert wird, tragen allerdings nur die wenigsten bei sich", so Dr. Angelika Kempfert, Staatsrätin der Gesundheitsbehörde. "Wir brauchen Aktionen wie diese, um auf dieses wichtige Thema aufmerksam zu machen. Mein Dank gilt deshalb allen Akteuren."

Für die Radfahrer war die Station in Hamburg bereits die neunte Tagesetappe. Fast 700 Kilometer hatten Sie bis Hamburg zurückgelegt.

Für Gastgeber und TK-Vorstand Helmuth Doose hatte die Wegstrecke Symbolcharakter: "Die Organspende in Deutschland ist auf einem guten Weg, aber noch immer sterben Menschen, weil sie nicht rechtzeitig ein Spenderorgan bekommen. Deshalb ist es umso wichtiger, mit Aktionen wie dieser für die Organspende zu werben." Er bedankte sich bei allen Radfahrern sowie bei Heinz Rudolf Kunze, The Dandys und Moderator Till Demtrøder.

Am 30. Mai 2008 wurden die Fahrerinnen und Fahrer der zweiten Radtour pro Organspende von Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt auf ihre insgesamt etwa 800 Kilometer lange Reise durch Norddeutschland geschickt. Sie besuchen in neun Tagesetappen Ministerien und Transplantationszentren in Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein, Hamburg und Niedersachsen und werden zum Tag der Organspende am 7. Juni 2008 ihr Ziel in Hannover erreichen.

Übrigens: 12.000 Menschen warten in Deutschland derzeit auf ein Spenderorgan. Statistisch gesehen sterben jeden Tag drei von ihnen, weil sie nicht rechtzeitig ein neues Herz, eine Niere, Leber oder Bauchspeicheldrüse bekommen. Obwohl acht von zehn Menschen dem Thema Organspende positiv gegenüber stehen, tragen nur zwölf Prozent der Deutschen einen Organspendeausweis bei sich.

[TK]

Links

organspende.hamburg.de
radtourproorganspende.de

ANZEIGE

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung