Spätzünder?

Ungeküsst mit 15

published: 03.08.2008

Teenager machen sich häufig Sorgen, dass sie als Spätzünder gelten, weil sie noch keine Beziehung haben (Foto: Public Address)Teenager machen sich häufig Sorgen, dass sie als Spätzünder gelten, weil sie noch keine Beziehung haben (Foto: Public Address)

In eurer Klasse haben alle eine Beziehung außer euch - oder kommt euch das nur so vor? Viele Jungs und Mädchen machen sich Sorgen, dass sie als "Spätzünder" oder "Mauerblümchen" gelten, weil sie noch keinen festen Freund oder eine feste Freundin haben. Besonders, wenn alle anderen aus der Clique bereits vergeben sind, werden sie unsicher und setzen sich unter Druck. Doch wie sieht die Realität aus? Scoolz hat sich für euch informiert und im Forum umgehört.

Das eigene Tempo
Lasst euch nicht verunsichern, wenn Klassenkameraden oder Freunde mit ihren ach so zahlreichen Erfahrungen mit dem anderen Geschlecht angeben oder sich gar über euch lustig machen, weil ihr noch solo seid. Fakt ist: Es gibt keinen festgelegten Zeitpunkt für die erste Beziehung, alle Menschen sind nämlich verschieden und genauso die Wünsche und Bedürfnisse jedes Einzelnen. In welchem Alter ihr euch verliebt und weit genug für eine feste Bindung seid, sollte nicht davon abhängen, was eure Freunde und Klassenkameraden meinen.

Wie alt wart ihr bei eurer ersten Beziehung?

  • 12 oder 13 Jahre

  • 14 oder 15 Jahre

  • 16 oder 17 Jahre

  • 18 oder 19 jahre

Scoolz-Userin Ele schreibt dazu: "Ich bin 15 und hatte bis jetzt […] noch keinen Freund! Ich find´ es nicht besonders schlimm, denn ich warte lieber auf den Richtigen als mich mich mit irgendeinem Kerl einzulassen, der mich nach ´nem Monat heulend stehen lässt." Wo sie recht hat, hat sie recht. Also, hört auf euer Herz und steht zu euch, auch wenn das manchmal nicht ganz einfach ist.

Hinter den Kulissen
Diejenigen, die am lautesten mit ihren vermeintlichen Erfahrungen prahlen, wollen häufig nur angeben. Oft stecken hinter den großen Worten auch nur Wünsche oder die Angst, sonst ausgelacht zu werden. Leider gibt es auch einige, die sich auf eine Beziehung einlassen, nur um "im Trend zu liegen". Scoolz-User Pinguin kennt solche Fälle: "Es ist ja nicht immer so, das die echt ´ne Beziehung haben. Manche kennen nicht einmal den Nachnamen von ihrem Freund!"

Liebe lässt sich nicht erzwingen, eine Beziehung, die ihr nicht wirklich wollt, macht euch höchstens unglücklich. Sucht nicht krampfhaft nach einem Freund oder einer Freundin, das setzt euch lediglich unter Druck. Wer euch einreden will, dass ihr ein Mauerblümchen seid oder gar unattraktiv, ist wahrscheinlich selber nicht selbstbewusst genug, um zu erkennen, dass nicht alles nur vom Beziehungsstatus abhängt!

Nichts ist normal!
Wer mit 15 noch Single ist, gehört zu den "Spätzündern"? Von wegen: Einer Umfrage zufolge hatte lediglich die Hälfte aller 15-jährigen Mädchen bereits eine feste Beziehung, während die andere Hälfte noch nie mit jemandem zusammen war. Wer länger wartet oder noch nicht den Richtigen oder die Richtige gefunden hat, befindet sich also nicht nur in guter, sondern auch in zahlreicher Gesellschaft. Auch später, also mit 16, 17 oder 18, solltet ihr euch nicht unter Druck setzen lassen, denn auch dann ist es vollkommen in Ordnung, noch solo zu sein.

Die 17-jährige Ayami schreibt im Scoolz-Forum: "Ich und Sex? Ganz bestimmt nicht. Das ist noch viel zu früh. All das hat etwas mit Gefühlen zu tun, mit Liebe. Und die lässt sich nicht erzwingen. Eine Beziehung und alles was damit zusammen hängt ist Gefühlssache. Das hat nichts mit dem Alter zu tun, noch damit, sich anzupassen oder einem Trend nachzujagen. Ob du deinen ersten Freund nun mit 13 oder mit 16 hast, das ist egal."

Seid ihr wirklich schon so weit?
Vielleicht seid ihr unbewusst noch gar nicht bereit, eure Freizeit mit einem Freund oder einer Freundin zu teilen? Manchmal verliebt man sich einfach nicht, weil man eigentlich gar nicht das Bedürfnis nach einer Beziehung hat. Seid ganz ehrlich mit euch selbst: Sehnt ihr euch wirklich nach einer Partnerschaft oder wollt ihr einfach nur mit dem Strom schwimmen? Vielleicht habt ihr ja so viel Spaß mit eurer Clique, dass euch überhaupt nichts fehlt. In einem solchen Fall solltet ihr euch auch nicht ernsthaft auf die Suche machen, es ist völlig in Ordnung, dass ihr euch alleine so pudelwohl fühlt!

Single sein hat viele Vorteile
Kennt ihr das: Eure Freundin hat sich gerade zum dritten Mal von ihrer "Großen Liebe" getrennt und ist eigentlich seit Monaten permanent unglücklich? Während die Arme sich ständig den Kopf über das andere Geschlecht zermatert, habt ihr dagegen mehr Zeit für Freunde und Hobbys. Anstatt Trübsal zu blasen, weil ihr solo seid, solltet ihr diese Zeit lieber nutzen, um eure Talente und Vorlieben zu pflegen - wer weiß, ob ihr dafür noch so viel Zeit habt, wenn Amors Pfeil erst einmal bei euch trifft.

Der Liebe etwas nachhelfen
Wer nicht einfach tatenlos auf die Liebe warten möchte, kann ihr ruhig etwas auf die Sprünge helfen. Schon ein paar kleine Tricks zeigen manchmal große Wirkung: Wenn ihr ausgeht, sollten Mädchen nicht unbedingt immer mit ihrem besten Freund unterwegs sein oder umgekehrt. Das erweckt nämlich leicht den Eindruck, dass ihr bereits vergeben seid und schreckt potenzielle Flirtpartner ab!

Falls ihr jemanden trefft, der euch gefällt, solltet ihr so natürlich wie möglich bleiben. Dr. Anderson rät dazu: "Wenn ein Junge oder ein Mädchen darauf warten, dass ihnen der supercoole Spruch, der geistreichste Gag oder die mega-schlaue Bemerkung einfallen, werden sie vermutlich so lange mit sich ringen, bis die oder der Angebetete nach Hause gegangen ist. Der einfachste Beginn einer Unterhaltung bezieht sich auf etwas, was aus dem unmittelbaren Umfeld beider Gesprächspartner kommt, was beide gerade erleben oder erlebt haben."

Achtet bei einer Unterhaltung darauf, was euer Gegenüber erzählt und zeigt mit euren Reaktionen, dass ihr aufmerksam zuhört. Schaut ihm oder ihr dabei ruhig etwas länger als nötig in die Augen. Auch, wenn euch das Flirten am Anfang noch etwas schwer fällt - je öfter ihr euch traut, umso entspannter werdet ihr dabei!

[Franzisca]

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung