Michael Frontzeck ist nicht mehr Trainer von Hannover 96 (Foto: Public Address)Uefa-Präsident Michel Platini, dreimal  Europas Fußballer des Jahres, ist von der Fifa-Ethikkommission für acht Jahre gesperrt worden (Foto: Public Address)Der Brasilianer Caiuby schoss den Siegtreffer für den FC Augsburg (Foto: Public Address)Mit Vollkornmehl, Obst und echter Vanille lassen sich tolle Weihnachtsleckereien zaubern (Foto: Public Address)Pointer hat den Schwimmer und Politikstudenten Jacob Heidtmann bei seiner Vorbereitung auf die Olympischen Spiele begleitet (Foto: Public Address)YouTuberin Joyce unternimmt in ihrem neuen Video eine Zeitreise ins Jahr 2053 (Foto: Public Address)Der Duft von frischem Gebäck mit weihnachtlichen Gewürzen steigert die Vorfreude auf die Festtage (Foto: Public Address)

Leicht ins neue Jahr

Zusätzliche Pfunde vermeiden

published: 25.12.2015

Schaffst du es in den Januar, ohne wesentlich zugenommen zu haben? (Foto: Public Address) Schaffst du es in den Januar, ohne wesentlich zugenommen zu haben? (Foto: Public Address)

Im letzten Monat des Jahres klettern die Zeiger der Waage traditionell beängstigend schnell nach oben. Kein Wunder: Duftende Wintermärkte verführen an jeder Ecke mit Punsch, Schmalzgebäck und Leckereien vom Grill. Gleichzeitig bleibt inmitten von hektischen Festtags- und Silvestervorbereitungen wenig Zeit, auf eine ausgewogene Ernährung zu achten. Wie du es es trotz aller Verlockungen ohne zusätzliche Pfunde ins neue Jahr schafft, weiß Pointer.

Keine übertriebenen Erwartungen

Das Jahresende ist ein gänzlich ungünstiger Zeitpunkt, um seine Figur den Traumvorstellungen anzupassen. Angesichts der Kalorienbomben, die dich gerade jetzt ständig in Versuchung führen, solltest du lieber versuchen, zusätzlichen Kilos aus dem Weg zu gehen. Dieses Vorhaben gestaltet sich sicherlich schon schwer genug, denn Studien belegen, dass sich von November bis Januar durchschnittlich etwa 400 Gramm auf die Hüften mogeln.

Die üppigen Auslagen zu betrachten und vollständig darauf verzichten zu müssen, bedeutet vor allem unnötige Quälerei. Im schlimmsten Fall bringt dich der Heißhunger letztendlich sogar dazu, deine guten Vorsätze gänzlich über Bord zu werfen. Triff lieber eine bewusste Auswahl von leichten Leckereien, die du in Maßen und ohne Reue genießt.


Auch leichte Knabbereien schmecken

Zu Fett- und Kalorienreichem wie Schmalzgebäck oder Dampfnudeln gibt es glücklicherweise auch schmackhafte Alternativen für Naschkatzen. Wie wäre es beispielsweise mit einem saftigen Bratapfel mit Rosinen- oder Aprikosenfüllung? Für den Knabberteller bieten sich Mandarinen, Kaki-Früchte oder Äpfel an, auch geröstete Esskastanien sind ein gesunder Snack für kalte Tage. Sie lassen sich übrigens auch selbst sammeln und im Backofen rösten. Wer auf Kekse nicht verzichten möchte, sollte auf Anisplätzchen oder Pfeffernüsse zurückgreifen, da sie deutlich weniger Fett enthalten als beispielsweise Spritzgebäck oder Vanillekipferl.


Weniger ist mehr

Gehörst du zu den fleißigen Bäckern, die ihren Lieben zwischen den Feiertagen gerne mit Kuchen und Plätzchen verwöhnen? Dann wandel deine Rezepte doch einfach etwas ab. Alexandra Krotz, Ernährungsexpertin bei der Techniker Krankenkasse, empfiehlt, den Zuckeranteil bei fast allen Rezepten um etwa ein Drittel zu reduzieren. Gleichzeitig könne man Fett sparen, indem man von der in den Rezepten angegebenen Butter-, Margarine- oder Schmalzmenge einfach einige Gramm weglasse oder durch einen Teil Buttermilch ersetze, so Krotz. Der Geschmack deines Gebäcks wird durch diese kleinen Veränderungen keinesfalls beeinträchtigt, der Gesundheitsfaktor steigt dafür erheblich!


Punsch für Kalorienbewusste

Heiß dampfender Weihnachtspunsch muss nicht zwangsläufig für kleine Pölsterchen sorgen. Eine Möglichkeit lautet, die herkömmlichen Produkte einfach mit reichlich warmem Früchtetee oder Wasser zu strecken. Richtig lecker und auch noch gesund wird der Punsch, wenn du ihn selbst zubereitest: Traubensaft und Früchtetee mischen, mit Zimtstangen, Nelken und Organgenscheiben gemeinsam erhitzen, fertig! Dieser Punsch schmeckt nicht nur frischer als Fertigprodukte, er beinhaltet auch noch reichlich Vitamine und Mineralstoffe.


In Bewegung bleiben

Wer sich nach einem ausgiebigen Mahl postwendend aufs Sofa begibt, fühlt sich schnell träge und unzufrieden. Zwischen Adventsplätzchen, Weihnachtsgans und Silvestermenü solltest du darum jede Möglichkeit nutzen, um dich an der frischen Luft zu bewegen. Bleibt keine Zeit für sportliche Aktivitäten, mache ausgiebige Verdauungsspaziergänge oder erledige den Einkäufe mit dem Fahrrad. Nach den Feiertagen solltest du die Ferien nutzen, um dich von dem Stress und den üppigen Mahlzeiten zu erholen. Ein Saunatag, ein Besuch im Schwimmbad oder im Thermalbad hilft nicht nur beim Abschalten, sondern ist garantiert auch kalorienfrei!

[PA]

Links

Techniker Krankenkasse im Web

ANZEIGE

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung