Ratatouille mit Schafskäse

Ab in die Pfanne

published: 09.01.2009

Ratatouille ist leicht zuzubereiten und für jedes Gemüse in eurem Kühlschrank abwandelbar (Foto: Oven ratatouille von Alex "Skud" Bayley lizensiert durch CC BY 2.0) Ratatouille ist leicht zuzubereiten und für jedes Gemüse in eurem Kühlschrank abwandelbar (Foto: Oven ratatouille von Alex "Skud" Bayley lizensiert durch CC BY 2.0)

Eigentlich habt ihr keine Lust zum Kochen und die Geschäfte haben längst geschlossen. Doch euer Magen knurrt hartnäckig. Ein Blick in den Kühlschrank bringt wenig: Etwas Gemüse, ein paar Oliven und ein Päckchen Schafskäse tummeln sich dort.

Die Techniker Krankenkasse stellt euch ein Gericht vor, das leicht zuzubereiten und für jedes Gemüse in eurem Kühlschrank abwandelbar ist: Ratatouille. Es enthält nicht nur wenig Kalorien und appetitliche Zutaten, sondern lässt sich auch innerhalb von einer Viertelstunde zubereiten, damit Stress gar nicht erst aufkommt.

Zutaten für zwei Personen:
je eine kleine rote, gelbe und grüne Paprika
1 mittelgroße Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 Stiele Basilikum
etwas Rosmarin
100g Schafskäse
2 EL Olivenöl
100ml Tomatensaft
Salz, Pfeffer
50g schwarze Oliven

Und so gehts:
Wascht zunächst die Paprikaschoten, schneidet die Kerne heraus und teilt sie in mittelgroße Stücke. Schält die Zwiebel und zerteilt sie in Spalten. Jetzt das Knoblauch schälen und in kleine Stückchen schneiden. Nun noch die Kräuter waschen, fein hacken und den Schafskäse in Würfel schneiden.

Wandlungsfähiges Ratatouille

Für euer Ratatouille könnt ihr natürlich auch andere Gemüsesorten verwenden wie Auberginen, Zucchini oder Tomaten. Auch die Palette der frischen Kräuter ist beliebig erweiterbar: Basilikum, Majoran, Oregano, Rosmarin, Lavendel, Salbei, Thymian geben eurem Gericht allesamt eine eigene Note.

Auch Sellerie, Tofu, getrocknete Tomaten, Petersilie, Limetten oder sogar Kapern können beigegeben werden - eurer Fantasie sind also keine Grenzen gesetzt!

Anschließend müsst ihr das Olivenöl in einer hohen Pfanne erhitzen und den Knoblauch darin andünsten. Gebt die Paprika und die Zwiebel dazu und bratet sie etwa fünf Minuten lang. Nun mit dem Tomatensaft ablöschen und mit Salz und Pfeffer würzen. Wer es etwas schärfer mag, kann nun auch noch einen Spritzer Tabasco hinzufügen. Lasst das Ganze etwa zwei Minuten bei starker Hitze einkochen.

Zum Schluss rührt die Kräuter unter. Beim Anrichten streut ihr nachträglich die Oliven und den Schafskäse auf den Teller - fertig zum Servieren!

[TK]

Noch Hunger?

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung