Ingwer, Minze und Limette verleihen den restlichen Früchten eine spezielle Note  (Foto: Public Address)Die Kombination aus süßem Obst und deftigem Gemüse ist genau das Richtige für einen heißen Sommertag (Foto: Public Address)Wer vor der Realität in virtuelle Welten flieht, rutscht schnell in eine Computersucht (Foto: Public Address)Falsche und einseitige Ernährung mit Junk-Food kann dich erschöpfen (Foto: shutterstock.com/Peteer)Ab welchem Maß ist Sport eigentlich ungesund? (Foto: Public Address)Crowd-Surfen: Was so einfach und ungefährlich aussieht, birgt in Wahrheit hohe Verletzungsrisiken (Foto: Public Address)Sommer, Sonne und Meer sorgen im Urlaub für gute Laune (Foto: Public Address)

Castingshows

Chance oder Risiko?

published: 17.06.2009

Das Glück der Kandidaten hängt von der Bewertung der Jury ab (Foto: Public Address)Das Glück der Kandidaten hängt von der Bewertung der Jury ab (Foto: Public Address)

Model, Sänger oder Erfindungskünstler? Kaum schaltet man das Fernsehen ein, flimmern die verschiedensten Casting-Formate über den Bildschirm. Junge Kandidaten setzen ihre ganze Hoffnung in eine Jury vermeintlicher Experten und legen ihre Träume, Ängste und Wünsche in fremde Hände. Was aber passiert hinter den Kulissen? Wie stecken Jugendliche es weg, plötzlich im Rampenlicht - oder im Abseits - zu stehen? Scoolz hat die Expertin Dr. Karin Anderson zu dem Thema befragt.

Warum nehmen so viele Jugendliche an Castingshows teil, obwohl sie riskieren, sich vor einem großen Publikum lächerlich zu machen?
Dr. Karin Anderson: "Die Vorstellung, einmal selbst im Scheinwerferlicht zu stehen, ´groß herauszukommen`, ein Stück an dem Glamour der Stars teilzuhaben, und sich dabei im Neid und der Bewunderung von Freunden und Bekannten zu sonnen, ist ungeheuer verführerisch, gerade, wenn man sonst ein eher unauffälliges Dasein führt."

Wie können junge Menschen mit einem plötzlichen "Prominenten-Status" umgehen?
"Sie müssen sich klarmachen, dass dieser Prominentenstatus nicht wirklich ihnen als realer Person, sondern einzig und allein ihrem Show-Image gilt, also dem Fantasiebild, das sich die Leute von ihnen machen. Wenn einmal erfolgreiche Kandidaten dieses glänzende Image nicht durch weitere Fernsehrollen oder Jobangebote aufrechterhalten können, ist es nämlich sehr schnell damit vorbei. Daher ist es sehr wichtig, bescheiden und `bei sich selbst´ zu bleiben - und nicht etwa zu glauben, bereits auf dem besten Weg nach Hollywood zu sein."

Kann auch Erfolg, beispielsweise für die Gewinner, negative Konsequenzen haben?
"Ja. Wenn ein jugendlicher Kandidat plötzlich erfolgreich und berühmt wird, werden sich einige Freunde und Bekannte möglicherweise von ihm distanzieren, weil sie ihn um diesen Erfolg beneiden und sich unterlegen fühlen. Außerdem sind Gewinner, die ins Auge der Öffentlichkeit geraten, immer in Gefahr, Opfer von Betrügern und windigen Geschäftemachern zu werden, die in ihnen leichte Beute wittern und versuchen, ihre Unerfahrenheit auszunutzen."

Kann ein verantwortungsbewusster Umgang mit den Gefühlen der Kandidaten überhaupt garantiert werden?
"Nein. Denn den Machern der Shows geht es ja in erster Linie darum, möglichst hohe Einschaltquoten zu erzielen und dadurch ihre Geldgeber, Anzeigenkunden oder Shareholder zufrieden zu stellen. Auf die Gefühle oder die Verletzlichkeit der Kandidaten wird dabei meist keine Rücksicht genommen - schließlich soll vor allem das Interesse und die Sensationslust der Zuschauer angestachelt werden."

Das Schicksal der einzelnen Bewerber wird von einem Millionenpublikum verfolgt. Wie kann sich so ein "Hype" auf die Psyche der Kandidaten auswirken?
"Der derzeitige ´Hype` um die schottische Amateursängerin Susan Boyle ist ein gutes Beispiel dafür, was passieren kann, wenn ein unscheinbares `Aschenputtel` plötzlich zum Star wird.

Nächste Seite

Seite: 1 | 2

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung