Ein sämiger Kürbis-Risotto ist ein wärmendes Essen im Herbst (Foto: Public Address)David Haye (r.) gewann gegen Nikolai Valuev (Foto: Public Address)Expertin Dr. Karin Anderson beantwortet eure Fragen  (Foto: Public Address)Besonders in Südostasien sind Mangosalate beliebt (Foto: Public Address)Die Qual der Wahl: Gerade beim Schuhwerk muss man auf die saisonalen Gegebenheiten achten (Foto: Public Address)Hauptsächlich Gewürze sorgen für den Geschmack des Chai-Tees (Foto: <a href="https://www.flickr.com/photos/111032846@N06/12007579633/in/photolist-i6KPnP-hNH5RT-ith5sd-8c6m6L-5DAkCt-6nd9Gs-6DtctB-5S9S2A-dAymGb-9cZYVw-ji4Z64" target="_blank">Soja Chai Tee Latte</a> von <a href="https://www.flickr.com/photos/111032846@N06/" target="_blank">Heimwehkueche</a> lizensiert durch <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/" target="_blank">CC BY-SA 2.0</a>)Sie lauert immer und überall und hat bestimmt schon mal bei dir zugeschnappt: die Dickmacher-Falle (Foto: Oliver Hoffmann/shutterstock.com)

Rezept-Tipp

Grünkohl klassisch

published: 15.11.2009

Grünkohl muss nicht mit jeder Menge Fleisch serviert werden (Foto: Public Address) Grünkohl muss nicht mit jeder Menge Fleisch serviert werden (Foto: Public Address)

Mit der guten alten Hausmannskost ist das ja immer so eine Sache: Denn richtig gesund ist die klassische Kombination aus einem Stück Fleisch, dicker Soße, einem Hauch Gemüse und sogenannter Sättigungsbeilage nicht. Dabei kann auch Hausmannskost gesund gestaltet werden - Grünkohl beispielsweise ist ein Klassiker der herbstlichen Küche und ein Multitalent in Sachen Gesundheit.

Das Gemüse, das besonders in ländlichen Gegenden Norddeutschlands wächst, verfügt über eine ganze Menge Vitamin C, etwa doppelt so viel wie in Zitronen. So ist das Gewächs, das schon bei den alten Römern beliebt war, ein willkommener und frischer Vitamin-Spender in der kalten Jahreszeit. Außerdem sorgen Kalzium, Kalium, Eisen, Magnesium, Jod, Betacarotin, verdauungsfördernde Ballaststoffe und Folsäure, die für die Blutbildung wichtig ist, für weitere positive Effekte im Körper.

Die TK hat für euch ein klassisches Grünkohl-Rezept gekocht, das mit wenig Fleisch auskommt:

Grünkohl mit Kasseler

für zwei Personen

1 kg frischer Grünkohl
2 Scheiben mageres Kasseler mit Knochen
2 Zwiebeln
1 Tasse Gemüsebrühe
500 g Kartoffeln
Pfeffer
Salz

So wird´s gemacht


Den Grünkohl gründlich waschen und abtropfen lassen. Dann die Blätter von den größeren Strünken entfernen und mit einer großzügigen Prise Salz in einen großen Topf mit dickem Boden geben. Die Zwiebeln häuten, würfeln und unter den Grünkohl mischen, dann die Brühe dazugeben.

Anschließend den Kohl bei niedriger Hitze 30 Minuten leicht köcheln lassen und gelegentlich umrühren. In der Zwischenzeit könnt ihr die Kartoffeln schälen und kochen. Dann die Kasselerscheiben salzen und pfeffern und auf den Grünkohl legen. Die gesamte Mischung muss nun weitere 30 Minuten köcheln. Vor dem Servieren das Fleisch vom Knochen lösen, kleinschneiden und unter den Kohl mischen. Heiß servieren. Guten Appetit!

[TK]

Noch Hunger?

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung