Dr. Karin Anderson beantwortet auch deine Frage im Forum (Foto: Public Address)Mit der richtigen Ernährung und warmer Kleidung unterstützt du dein Immunsystem (Foto: Public Address)Ivica Olic kann wegen einer Knieverletzung wahrscheinlich in dieser Saison nicht mehr für den FC Bayern antreten  (Foto: Public Address)Für Raucher kann eine Grippe schnell gefährlich werden (Foto: Public Address)Dr. Karin Anderson berät Unikosmos-Userin Lulu (Foto: Public Address)Passivrauchen ist nicht nur eklig, sondern kann auch der Gesundheit schaden (Foto: Image Point Fr/shutterstock.com)Zu einer Schnitte Roggenvollkornbrot mit Maronencreme passen Gurken (Foto: Public Address)

Erkältungsirrtümer

Kälte verursacht Erkältung?

published: 07.11.2010

Vitamin-C-Tabletten aus der Apotheke bringen bei einer Erkältung keine Linderung (Foto: Public Address)Vitamin-C-Tabletten aus der Apotheke bringen bei einer Erkältung keine Linderung (Foto: Public Address)

Kaum sinken die Temperaturen, da steigt die Gefahr für Erkältungen. Oder etwa nicht? Denn um kaum eine Krankheit ranken sich mehr Mythen und Legenden als um die Erkältung. Doch leider begehen viele Menschen Fehler in dem Glauben, sie würden ihrer Gesundheit etwas Gutes tun.

Genauso viele Hausmittel wie Arzneien sollen vorbeugen, lindern oder heilen. Außerdem haben sich zahlreiche angebliche Tipps und Tricks eingebürgert, die sich hartnäckig halten. Doch welche helfen wirklich und welche stammen aus dem Reich der Legenden? Die Techniker Krankenkasse hat die bekanntesten Erkältungsirrtümer aufgespürt:

Kälte verursacht Erkältungen

Ein Gerücht, dass sich besonders hartnäckig hält. In wissenschaftlichen Untersuchungen konnte bisher noch kein Zusammenhang zwischen den Außentemperaturen und Erkältungsviren nachgewiesen werden. Wer alleine in der Arktis friert, wird dadurch vermutlich nicht krank, da in der Kälte Viren kaum überleben könnten. Erkältungen werden über Tröpfcheninfektionen weitergegeben und nicht über die Luft. Ein erhöhtes Risiko besteht nur, weil die Viren vor allem geballt auftreten, etwa in geschlossenen Räumen. Deshalb solltest du auch im Winter häufiger lüften.

Aus einer Erkältung wird schnell eine Grippe

Stimmt nicht. Erkältungsviren sind andere als Grippeviren. Rund 200 Erkältungsviren sind bekannt. Eine Grippe wird dagegen von einem Influenzavirus ausgelöst. Ein Zusammenhang besteht nicht. Allerdings kann eine Erkältung das Immunsystem so weit schwächen, dass eine Grippe dann mit dem Körper leichteres Spiel hat. Antibiotika bringen aber nichts, da sie nur gegen Bakterien, nicht aber gegen Viren helfen.

Erkältet darf man nicht küssen

Wer sich eine Erkältung eingefangen hat, der darf seinen Partner nicht küssen, da dieser sich sonst ansteckt? Falsch. Denn beim Küssen gelangen die Viren lediglich über den Speichel in den Magen. Dort werden sie zum Glück zersetzt. Küssen kann sogar bei der Linderung helfen, denn es sorgt für einen Wohlfühleffekt bei den Erkrankten. Und der kann für den Heilungsverlauf nicht schädlich sein.

Blitzheilung durch Sport

Ein Gerücht besagt, wer erkältet ist, der sollte unbedingt Sport machen und die Viren einfach ausschwitzen. Doch auch das ist nicht richtig. Denn wenn die Viren einer grippalen Infektion erstmal im Körper sind, ist das Immunsystem stark geschwächt. Eine starke Belastung durch körperliche Anstrengung hilft da nicht weiter. Im Gegenteil: Durch die Anstrengung steigt die Gefahr für eine Herzentzündung. Wird diese nicht erkannt und geheilt, kann es zu ernsthaften Folgeerkrankungen kommen, die bei einigen Sportlern sogar schon zum Tod geführt haben. Also lieber einige Tage schonen. Das gilt übrigens auch für Saunagänge. Denn auch sie sorgen für eine Belastung, da das Wechselspiel zwischen kalt und warm zu einer Verstärkung der Erkältung führt. Ein Abhärtungsprozess funktioniert nur bei gesunden Menschen.

Nasensprays helfen immer

Nasensprays helfen immer und sind harmlos? Auf keinen Fall. Zwar erleichtern sie oft das Atmen, jedoch wird die Blutzufuhr in der Nase gedrosselt und als Folge dessen trocknen die Schleimhäute aus. Achtung, denn das kann sogar chronisch werden. Nach einer Umfrage der Techniker Krankenkasse unterschätzen sogar knapp 40 Prozent der Menschen die Risiken von abschwellenden Nasensprays. Denn die Mittel können schon nach kurzer Zeit zu einer Abhängigkeit führen.

Vitamin-C-Tabletten beugen vor

Wer ordentlich Tabletten mit Vitamin C zu sich nimmt, wird gar nicht erst krank? Schön wär`s, aber leider ist es nicht so einfach. Denn zuerst braucht einer Körper die Fähigkeit zu einer guten Vitamin-Aufnahme. Wird zuviel Vitamin C aufgenommen, scheidet das der Körper eh wieder aus. Ernährungsergänzende Tabletten bringen deshalb in der Regel nichts. Abwechslungsreiche Ernährung mit frischem Obst und Gemüse bringt es eher. Das sollte aber sowieso selbstverständlich sein.

[TK]

ANZEIGE

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung