Untersuchung

Vorsicht bei Koffein und Stress!

published: 23.07.2011

Ein kleiner Espresso zwischendurch macht nicht nur wach - zu viel Koffein kann auch Halluzinationen verursachen (Foto: Public Address)Ein kleiner Espresso zwischendurch macht nicht nur wach - zu viel Koffein kann auch Halluzinationen verursachen (Foto: Public Address)

Zu viel Koffeingenuss in Verbindung mit Stress macht anfällig für Sinnestäuschungen. Das haben Forscher der La Trobe University in Melbourne in einer Untersuchung mit 92 Testpersonen herausgefunden.

Test mit Musik

Laut dem Leiter der Untersuchung, Professor Crowe, reichten fünf Tassen aus, um die Neigung zu Halluzinationen zu erhöhen. Die Probanden mussten angeben, ob sie in ihrem Alltag viel Stress haben und wie viel Koffein sie regelmäßig zu sich nehmen. Dann wurde ihnen ein weißes Rauschen vorgespielt und sie wurden gefragt, wann sie glaubten, das Lied "White Christmas" von Bing Crosby zu hören. Diejenigen mit hohem Koffeinkonsum sagten häufiger, sie würden das Lied hören. Dabei wurde der Weihnachtsklassiker in Wirklichkeit gar nicht gespielt, weshalb die Reaktion als Halluzination gewertet wurde.

Auch Cola ist nicht harmlos

Die Ergebnisse der Forschergruppe zeigen deutlich, dass selbst der Genuss von vermeintlich harmlosen koffeinhaltigen Getränken wie Kaffee oder Cola nicht ungefährlich ist. Kaum jemand sei darüber informiert, was Koffein im Körper auslöse. Deshalb sollten Kaffee, Cola und andere Koffeingetränke nur in Maßen genossen werden.

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung