Zahnpflege

Beeindruckend blanke Beißer

published: 25.09.2011

Schäden am Gebiss und Keime im Mund können Krankheiten auslösen (Foto: Public Address)Schäden am Gebiss und Keime im Mund können Krankheiten auslösen (Foto: Public Address)

Wusstest Du, dass sich im Biotop der Mundhöhle circa fünf Billionen Bakterien aus 300 Arten tummeln? Ein Großteil davon verrichtet nützliche Arbeit unter hervorragenden Lebensbedingungen: Optimale Feuchtigkeit und Temperatur und dazu noch Nahrung in Hülle und Fülle. Doch gibt es auch hier Spielverderber. Denn einige der Bakterien sind maßgeblich an der Entstehung der Volkskrankheiten Karies und Parodontose beteiligt. Daher bedeutet Mundhygiene nicht nur, die Speisereste der letzten Mahlzeit weg zu bürsten, sondern im Wesentlichen die Gesunderhaltung der Zähne und des Zahnfleisches. Außerdem ist sie für einen frischen Atem unerlässlich.

Die Techniker Krankenkasse (TK) gibt Dir einen knackigen Überblick in Sachen Zahnpflege:

Putzen wie ein Profi
Du solltest Deine Zähne mindestens zweimal täglich für jeweils drei Minuten putzen - stets vom Zahnfleisch weg. Die übrige Putztechnik ist schnell erklärt: Setze die Zahnbürste im 45-Grad-Winkel an, rüttele kurz und bürste dann in Richtung Zahn weg.

Die richtige Zahnbürste
Gründlich und effektiv ist das Putzen mit elektrischen Bürsten. Achte darauf, dass Deine Zahnbürste einen kleinen Kopf mit abgerundeten Borsten hat. So sieht der ideale Bürstenkopf aus: ebenes Borstenfeld mit parallel angeordneten, eng stehenden Büscheln.

Zwischenräume reinigen
Da mit der Zahnbürste allein nur etwa 60 Prozent der Zahnoberfläche erreicht werden können, sind Interdentalbürsten eine tolle Ergänzung bei der Reinigung der Zahnzwischenräume. Denn diese kleinen Bürsten kommen in die Lücken zwischen den Zähnen, die fast 30 Prozent der Zahnoberfläche ausmachen, aber von der Zahnbürste kaum erreicht werden.
Eine wichtige Ergänzung zur Reinigung mit der Interdentalbürste ist die Zahnseide. Denn die dünnen Fäden gelangen in Zahnzwischenräume, die selbst mit der Interdentalbürste nicht erreicht werden können.

Pflegen mit Fluroid
Eine gute Ergänzung in der Pflege ist das wöchentliche Putzen mit einer Portion Zahnhärter zum Schutz vor Karies. Das Fluorid macht die Zähne widerstandsfähiger gegen die besonders aus Zucker und Stärkeprodukten freigesetzten Säuren.

Zunge
Auf der Zunge sammeln sich jede Menge Bakterien. Um diese zu entfernen, kann man mit einem Zungenschaber kinderleicht die Zunge reinigen. Das geht ganz schnell und ist sehr effektiv.

[TK]

ANZEIGE

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung