Dr. Karin Anderson berät Unikosmos-User Seerose (Foto: Public Address)An Heroin sterben nach wie vor die meisten Drogenabhängigen (Foto: Public Address)Zu den vier Trendsportarten der Bw-Olympix der Bundeswehr zählt auch Beachvolleyball (Foto: SKA/IMZBw Michael Mandt)Immer mehr Menschen reagieren allergisch auf Blütenpollen. Doch es gibt Möglichkeiten, dem entgegenzuwirken (Foto: luna4/shutterstock.com)Jürgen Klopps Team von Borussia Dortmund steht im Finale des DFB-Pokals (Foto: Public Address)Dr. Karin Anderson berät Scoolz-User: Heute hilft sie Stef (Foto: Public Address)Bayern-Star Robben: Postings künftig auf  "MyFCB" (Foto: Public Address)

Sinus Studie

Jugend unter Leistungsdruck

published: 29.03.2012

Leistungsdruck in der Schule ist für viele Jugendliche heute Alltag (Foto: Public Address)Leistungsdruck in der Schule ist für viele Jugendliche heute Alltag (Foto: Public Address)

Heranwachsende in Deutschland fühlen sich immer stärker unter Druck gesetzt. Das ist eines der Ergebnisse der Sinus Studie, die ein deutsches Marktforschungsinstitut am Mittwoch in Berlin vorgestellt hat. Vor allem die unsicheren Berufsaussichten machen jungen Menschen heute zu schaffen. Gleichzeitig spüren viele die gestiegenen Leistungsanforderungen. Jeder Fünfte glaubt bereits in der Schule, dass die Chancen für eine erfolgreiche Berufskarriere gering seien. Diese Entwicklung mache Jugendliche zu "Mini-Erwachsenen", sagte Marc Calmbach. "Die 14- bis 17-Jährigen stehen heute unter einem enormen Druck", so der Studien-Autor.

"Wichtig ist vor allem, dass Jugendliche ihre Neigungen und Begabungen entdecken und sie entwickeln", rät Scoolz-Expertin Dr. Karin Anderson. So könnten der Druck etwas abgebaut und die Leistung besser kanalisiert werden.

Traditionelle Werte hoch im Kurs

Bei der Untersuchung sei es aber kaum möglich gewesen, die Jugend allgemeingültig zu beschreiben, sagen die Autoren. Für die Studie führten die Fachleute 72 Interviews mit Jugendlichen aus ganz Deutschland und werteten zusätzlich Fragebögen aus. Trotz all der Unterschiedlichkeiten stellten die Forscher bei vielen eine Vorliebe für traditionelle Werte wie Sicherheit und Pflichtbewusstsein fest. Freundschaften und besonders die Familie seien den Jugendlichen heute wichtig.

Die Forscher warnten vor einem Auseinanderdriften der unterschiedlichen sozialen Schichten. So sei bei der Untersuchung eine Entsolidarisierung gerade unter den Jugendlichen aus der Gesellschaftsmitte nach unten spürbar gewesen. Viele von diesen Befragten sprachen negativ über Immigrantenkinder oder Hartz-IV-Empfänger.

[TK]

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung