Bei der Scoolz-Sprechstunde beantwortet Dr. Karin Anderson deine Fragen (Foto: Public Address)Didier Drogba sicherte dem FC Chelsea eine gute Ausgansposition für das Rückspiel in Barcelona (Foto: Public Address)Die Hamburger Senatorin für Gesundheit und Verbraucherschutz, Cornelia Prüfer-Storcks, diskutierte mit (Foto: Public Address)Vorsicht Zeckenalarm: Die Schädlinge lauern in Büschen und Blättern auf ihre Opfer (Foto: Public Address)Cristiano Ronaldo (l.) und Xabi Alonso wollen den deutschen Rekordmeister schlagen (Foto: Public Address)Blumen für Mama: 80 Prozent der jungen Erwachsenen haben einmal die Woche Kontakt zu ihrer Mutter (Foto: Public Address)Unreife Tomaten enthalten toxische Substanzen  (Foto: Public Address)

Fußpflege

Socken adé!

published: 21.04.2012

Unsere Füßen arbeiten jeden Tag hart für uns. Deswegen verdienen sie auch eine gute Pflege (Foto: Public Address)Unsere Füßen arbeiten jeden Tag hart für uns. Deswegen verdienen sie auch eine gute Pflege (Foto: Public Address)

Wenn im Frühling die Tage wärmer werden, tauschen wir unsere Winterstiefel gegen Flip Flops, Sandalen oder Peeptoes. Spätestens dann wird erkennbar, wer die Fußpflege in der kalten Jahreszeit vernachlässigt hat. Du versteckst deine Füße immer noch in Wollsocken? Die Techniker Krankenkasse zeigt dir, wie du mit ein paar einfachen Tricks von den Zehen bis zu den Fersen frühlingsfit wirst.

Ab in die Wanne

Hol dir mit einem entspannenden Fußbad ein wenig Wellness nach Hause. Am besten gibst du etwas Zitronensaft in lauwarmes Wasser oder verwendest ätherische Öle. Damit sich das Öl mit dem Wasser vermischt, solltest du Milch dazugeben. Füge keine seifenartigen Stoffe hinzu, denn dadurch wird deine Haut bei mehrmaligem Anwenden rau und rissig. Nun die Füße in das Bad eintauchen, zum Abschluss gut abtrocknen, um Fußpilz vorzubeugen.

Weg mit der Hornhaut

Durch das Bad ist deine Haut aufgeweicht. Der beste Zeitpunkt, um vorsichtig störende Hornhaut zu entfernen. Mit der Hornhautpfeile oder einem Bimsstein lassen sich hartnäckige Stellen optimal entfernen. Bei leichten Verhornungen kannst du ein Peeling mit Meersalz oder fein gemahlenen Bimsstein benutzen. Von Hornhauthobeln oder Scheren solltest du allerdings die Finger lassen.

Eincremen nicht vergessen

Denk daran, deine Füße oft genug einzucremen. Durch die Feuchtigkeitszufuhr wird deine Haut zart und geschmeidig. Am reichhaltigsten sind Cremes, die Aloe Vera, Kakaobutter, Ringelblumen oder Mandelöl enthalten. Für eine Extra-Pflege über Nacht kannst du deine Füße vor dem Schlafen gehen eincremen und Baumwollsocken drüberziehen.

Ran an die Feile

Um gepflegt auszusehen, verdienen unsere Fußnägel eine Pediküre. Am besten benutzt du zum Schneiden einen Nagelknipser. Hierbei solltest du darauf achten, dass du immer gerade knipst und nicht rund schneidest, da ansonsten deine Nägel leicht einreißen können. Um die Nägel in Form zu bringen solltest du sie anschließend feilen. Achte dabei darauf, immer in die gleiche Richtung zu feilen. Bei brüchigen Nägeln eignen sich Mineralfeilen am besten, da diese besonders schonend sind und kleine Risse mit mikrofeinen Kristallen versiegeln.

Neue Farbe gefällig?

Wenn du deinen Fußnägeln einen farbigen Anstrich verleihen willst, solltest du immer erst farblosen Unterlack auftragen. Denn der schützt vor unschönen Verfärbungen. Wenn du deine Wunschfarbe aufgetragen hast, kannst du zusätzlich einen transparenten Überlack verwenden. Dieser verhindert, dass der Lack schnell absplittert. Wenn du natürliche Nägel bevorzugst, kannst du einen Nagelpflegestift verwenden.

Keine Lust auf Blasen

Deine neuen Schuhe machen Blasen? Mit einem Anti-Blasen-Stick kannst du fiese Druckstellen lindern. Für den absoluten Frischekick kannst du deine Füße an besonders heißen Tagen auch mit Hilfe von Sprays und Gels verwöhnen. Oft enthalten diese Minze oder Citrus-Extrakte und sorgen zusätzlich für einen erfrischenden Duft.

[TK]

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung