US-Studie

Bauchfett ist gefährlich

published: 04.09.2012

Das Taille-Hüft-Verhältnis hat Auswirkungen auf deine gesundheitliche Prognose (Foto: Piotr Marcinski/shutterstock.com) Das Taille-Hüft-Verhältnis hat Auswirkungen auf deine gesundheitliche Prognose (Foto: Piotr Marcinski/shutterstock.com)

Wer zwar ein normales Gewicht hat, jedoch viel Bauchfett vorweist, hat ein deutlich erhöhtes Risiko, an einer Herz-Kreislauf-Krankheit zu sterben. Für Menschen mit einer anderen Fettverteilung im Körper gilt dies nicht. So lautet das Ergebnis einer repräsentativen Untersuchung von 12.785 erwachsenen US-Amerikanern. Die Studie wurde auf dem Kongress der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie (ESC) in München vorgestellt. Vom 25. bis 29. August treffen dort Herzspezialisten aus aller Welt zum international größten Kongress in der Herzmedizin zusammen.


Höheres Risiko als Fettleibige

Das Forscherteam von Prof. Dr. Karine Sahakyan von der Mayo Clinic hatte die Untersuchungspersonen in drei Gruppen nach ihrem Body-Mass-Index in normal, übergewichtig und fettleibig eingeteilt. Jede dieser Gruppen wurde in zwei Untergruppen gegliedert, die sich nach dem Verhältnis von Taillen- zu Hüftumfang richtete. Es zeigte sich, dass dieser Wert, auch waist-to-hip ratio (WHR) genannt, enorme Unterscheidungskraft barg. Nach 14,3 Jahren waren 2562 Studienteilnehmer gestorben, darunter 1138 an einer Herz-Kreislauf-Krankheit. "Studienteilnehmer mit einem normalen BMI und einem hohen Taille-Hüft-Verhältnis hatten von den sechs Untergruppen die höchste Herz-Kreislauf-Sterblichkeit", so die Studienautoren. "Die Gesamtsterblichkeit und die Herz-Kreislauf-Sterblichkeit in der Gruppe mit normalem BMI und hohem Taille-Hüft-Verhältnis war sogar höher als bei Fettleibigen. Normalgewicht mit zentraler Fettverteilung hat also das höchste Sterblichkeitsrisiko aller Kombinationen auf der Basis von BMI und Fettverteilung."


So misst man das Taille-Hüft-Verhältnis

Um das Taille-Hüft-Verhältnis zu bestimmen, misst man mit einem Maßband seinen Taillenumfang zwischen Beckenoberkante und unterster Rippe sowie Hüftumfang an der breitesten Stelle in Zentimetern. Dann berechnet man den Taillenumfang/Hüftumfang. Menschen mit zentralem Übergewicht, also hohem Bauchfett, werden auch als "Apfeltyp" bezeichnet. Von einem "Apfeltyp" wird häufig bei Frauen mit einem Taillen-Hüft-Verhältnis größer als 0,5, bei Männern größer als 1 gesprochen.

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung