Sprechstunde

"Bin ich eine multiple Persönlichkeit?"

published: 17.05.2013

Dr. Karin Anderson beantwortet in den Foren "Help" und "Gefühlssachen" deine Fragen (Foto: Public Address)Dr. Karin Anderson beantwortet in den Foren "Help" und "Gefühlssachen" deine Fragen (Foto: Public Address)

Paul kennt verschiedene Seiten an sich und hat nun Angst, an einer Persönlichkeitsstörung zu leiden. Im Hilfe-Forum fragt er Dr. Karin Anderson um Rat.

Dr. Karin Anderson lebt im US-Bundesstaat Maine. Sie ist Fachärztin für Psychiatrie und Neurologie und hat eine Zusatzausbildung für psychotherapeutische Medizin. Als Forenexpertin für Scoolz berät sie unsere User kostenlos. Wenn du unserer Expertin ein Problem schildern möchtest oder eine Frage stellen willst, tue dies jederzeit gerne in den Foren Gefühlssachen oder Help.

Scoolz-User Paul fragt:"Ich denke ich habe eine nicht stark ausgeprägte Multiple Persönlichkeitsstörung. Jedenfalls habe ich nicht 'lebende' mehrere Persönlichkeiten sondern eher verschiedene Persönlichkeits-Phasen. Es ist mir schon lange aufgefallen, nur habe ich erst richtig nachgedacht, als mir mein Freund was gesagt hat. Ich habe mir die Symptome mal angeschaut und es ist nicht so extrem wie 'Ich switche wieder zum Host und ich weiß nicht, wie ich hier hergekommen bin'. Also meine 'anderen Persönlichkeiten' leben nicht ihr sogenanntes eigenes Leben. Es ist eher so, dass sich meine Art drastisch verändert, ich aber noch alles mitbekomme und auch bei den anderen Persönlichkeits-Phasen noch weiß, was ich getan habe. Ich habe die normale, die eigentlich normal redet, gut drauf ist und alles einigermaßen auf die Reihe bekommt. Ich glaube, das ist mein Host. Dann habe ich noch die 'peinliche' - so nenn ich sie immer. Da wird mir nicht bewusst wie 'unnormal' es ist und ich werde zum, naja, Kindlichen, sage ich mal. Und wenn ich switche und drüber nachdenke, was ich getan habe, denke ich immer nur: 'Oh Gott! Wie konnte ich das tun..?' und werde manchmal rot.

Dann gibt es die 'Süchtige'. Ich könnte essen, bis ich umfalle, aber ich falle nicht um. Hänge wahrscheinlich den ganzen Tag am PC, doch es kommt mir so vor, als wären es vielleicht nur 2 Stunden. Meine Stimmung gleicht der des Hosts. Und dann der 'EmoNachdenklicheTraurige': Ich denke 1 Stunde nach und bin irgendwie bedrückt und sehne mich nach Liebe oder so. Ich kann es schwer erklären, denn es ist nicht sehr ausgeprägt, weil ich noch alles mitbekomme.

Achja, wegen meinem Freund: Er meinte, ich solle aufhören, ihn immer zu beleidigen (spaßbeleidigen unter Kumpels - kein Mobben). Ich habe es sehr intensiv ausgeübt, nur diese Persönlichkeit ist selten. Die letzte wäre noch meine 'perverse' Persönlichkeits-Phase. Kurz zusammengefasst: Man ist erregt und denkt zB., man hätte Sex mit einer Mitschülerin, dann mastubiert man, ist fertigt und kommt wieder zur Besinnung und denkt: 'Was zum... ?! Warum habe ich an die gedacht? Die macht mich sonst nicht an.. Oh Gott!' Sorry, dass der Text so lang geworden ist, es war mir sehr wichtig. - LG Paul"

Dr. Karin Anderson:
"Hallo, Paul,
Multiple Persönlichkeitsstörungen, auch dissoziative Identitätsstörungen genannt, sind äußerst selten. Nur 0.5 bis 1 Prozent der Bevölkerung sollen darunter leiden. Die Betroffenen - fast immer Frauen - haben keine sichere Identität, sondern sind in mehrere, völlig von einander getrennte Persönlichkeiten aufgespalten, die abwechselnd die Kontrolle über ihr Verhalten übernehmen. Auch Wahrnehmung und Erinnerung dieser Patienten sind gestört. Meistens erinnern sich ihre einzelnen Persönlichkeiten überhaupt nicht, oder nur sehr vage daran, was die jeweils anderen getan haben, als sie die Führung übernommen hatten.

Diese schwerste aller Identitätstörungen wird fast ausschließlich durch massive Misshandlung oder sexuellen Missbrauch in der Kindheit ausgelöst. Sie tritt auch im Allgemeinen nicht allein auf, sondern zusammen mit anderen psychischen Störungen, wie Depressionen, Angststörungen, Borderline-Persönlichkeitsstörungen oder posttraumatischem Belastungssyndrom.

Aus all diesen Gründen glaube ich nicht, dass es sich in deinem Fall wirklich um diese schwere, an eine Schizophrenie grenzende seelische Erkrankung handeln kann. Was du beschreibst, sind eher verschiedene Seiten an dir, die du bei dir nicht akzeptieren magst und deswegen nicht wahrhaben möchtest. Es sind Gedanken, Wünsche oder Verhaltensweisen, die dir unangenehm oder peinlich sind oder dich sogar erschrecken, weil sie nicht dem Bild entsprechen, das du von dir hast (oder dein Freund von dir hat).

Einen kindlichen Anteil hat jeder Mensch. Dieses innere Kind kann sich negativ , z. B. durch Trotz, Albernheit oder in anderen unreifen Verhaltensweisen ausdrücken. Das innere Kind hilft aber auch, sich zu freuen, unbeschwert zu sein und mit Dingen fantasievoll und spielerisch umzugehen. Jeder Mensch kann bei Gelegenheit gierig und hemmungslos sein, ob es sich nun um übermäßiges Essen, endlose Computerspiele, die stundenlange Glotze oder anderen ungebremsten Konsum handelt. Je weniger du dieses ewig hungrige Krümelmonster in dir wahrhaben will, desto wahrscheinlicher bricht es bei passender Gelegenheit durch und bringt dich dazu, ihm den Schlund bis zum Gehtnichtmehr vollzustopfen.

Auch wenn du dir fremd vorkommst, wenn du dich bei erotischen Fantasien ertappst, die dir peinlich sind, weil sie nicht deinem bewussten Denken entsprechen - auch daran ist nichts Unnormales. In der Fantasie kann man vieles gefahrlos durchspielen und irgendetwas muss dich unbewusst auch an diesen Mädchen anziehen, die bewusst für dich nicht in Frage kommen. Alle diese nicht akzeptierten Seiten an dir sind dir völlig bewusst. Und wenn sie die Oberhand haben, bist du trotzdem noch du selbst und nicht ein völlig anderer.

Jeder Mensch besteht aus verschiedenen Persönlichkeitsanteilen, daran ist nichts Krankhaftes. Je reifer man wird, desto besser gelingt es, diese anderen, scheinbar fremden Seiten an sich zu akzeptieren und sie in einer Form auszuleben, die konstruktiv und nicht mehr unangenehm oder destruktiv ist.
LG, Dr. Karin Anderson"


[TK]

Links

Zum Forenthread
Techniker Krankenkasse im Web

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung