Für die Füllung der Samosas kann man beispielsweise Spinat und Süßkartoffeln verwenden (Foto: <a href="https://www.flickr.com/photos/sweetonveg/6995858335/in/photolist-bEcAXa-6NJVPA-azS5u3-iD4A-iCYM-oybicm-6NJVPC-2SG5xF-78Kxzj-9wsprK-jR9ugZ-jR8Fck-4qQjSM-2zNhm-2cN4e8-PuR8G-iCRC-22TdNb-pnRaqE-92odaW-2rc5TG-4oY2Tq-4XTJK4-haXy2N-93pXLp-5TEGHK-2TFLkf-bPwr68-8Pxv4s-95c7Ge-95c7hZ-q3hBE1-qjQt8M-q3hz2L-qhynJA-dgbax-j8b97m-5TK1yQ-512ijd-ePmDY-5tWQPp-8GBvAd-4DpjM-oqjnX6-7Bovd7-6VViPU-bUewEH-fg7n1V-6bRcpi-doqbFW" target="_blank">Vegetarian Samosas at an Indian restaurant in Vancouver</a> von <a href="https://www.flickr.com/photos/sweetonveg/" target="_blank">SweetOnVeg</a> lizensiert durch <a href="https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/" target="_blank">CC BY 2.0</a>)(Foto: Kamira/shutterstock.com)Dr. Karin Anderson beantwortet in der Sprechstunde wichtige Fragen von Scoolz-Usern (Foto: Public Address)Neid und Eifersucht gibt es auch unter den besten Freundinnen (Foto: Public Address)Der Skihelm fungiert als Stoßdämpfer und schützt den Kopf vor Erschütterungen und Verletzungen (Foto: Public Address)Wohltuende Bäder machen strapazierte Hände wieder samtweich (Foto: Public Address)Aktivitäten an der frischen Luft machen nicht nur fit, sie bieten auch Erholung für Geist und Seele (Foto: Public Address)

Frühlingsfit

Schluss mit dem Winterschlaf

published: 25.02.2009

Beim Beobachten des wieder erwachenden Lebens der Natur lässt sich wunderbar entspannen (Foto: Public Address) Beim Beobachten des wieder erwachenden Lebens der Natur lässt sich wunderbar entspannen (Foto: Public Address)

Der Frühling steht vor der Tür und zu ihm gesellen sich eine ganze Reihe angenehmer Begleiterscheinungen: Das erste Blinzeln im Sonnenschein, schüchterne Sommersprossen und endlich darf auch die schwere, miefige Winterjacke im Schrank hängen bleiben. Doch neben der Lust auf Outdoor-Aktivitäten und Frühlingsgefühlen schleicht sich bei so manch einem die bekannte Frühjahrsmüdigkeit in Geist und Körper. Wie man die letzte Schlappheit aus dem Körper vertreibt und den Frühling so richtig genießen kann, verrät die Techniker Krankenkasse.

Frühlingsluft schnuppern
Nichts ist belebender, als nach dem Aufstehen ein paar tiefe Atemzüge am geöffneten Fenster zu nehmen. Endlich raus mit der trockenen Heizungsluft und herein mit dem frischen Wind. Am besten dabei noch ausgiebig strecken und den Kreislauf langsam in Schwung bringen. Wer nicht ausgerechnet an einer Schnellstraße wohnt, wird schnell merken, wie die Lebensgeister einkehren.

Auch im Laufe des Tages sollte man, sofern es geht, immer wieder an die frische Luft gehen. Beim Beobachten des wieder erwachenden Lebens der Natur lässt sich wunderbar entspannen. Sei es ein kleiner Marsch in der Pause oder ein geöffnetes Fenster bei der Arbeit: Wer die Nase in den Wind hält, wird so manch neuen Duft entdecken.

Kleine Morgengymnastik
Auch ohne dass gleich die Bikini-Figur-Panik ausbricht, lässt sich etwas für die Fitness tun. Ohne große Qualen helfen einige kurze Übungen am Morgen, um in Fahrt zu kommen. Und das Beste daran: Man kann damit beginnen, während man noch im Bett liegt!

Liegend:
Für die folgende Übung bleibt man einfach auf dem Rücken liegen und streckt die Beine. Nun die Füße im Wechsel aus dem Knöchel heraus nach oben und unten bewegen und etwa 20 Mal wiederholen. Dann ein Bein im Knie anwinkeln und wieder weg strecken, wobei die Ferse ruhig auf der Matratze schleifen darf. Nach einigen Wiederholungen kommt dann das andere Bein an die Reihe. Am Ende beide Beine anwinkeln und nach rechts und links aus der Hüfte heraus kippen lassen. Bei dieser Übung sollte man gerade auf dem Rücken liegen.

Anschließend die angewinkelten Beine zur rechten Seite abkippen, den linken Arm am Kopf vorbei gestreckt ablegen und die linke Rumpfseite schön dehnen. Tief einatmen, wodurch auch die Ventilation der Lunge verbessert und eine erhöhte Sauerstoffaufnahme erreicht wird. Dann das Ganze auf der anderen Seite wiederholen.

Nächste Seite

Seite: 1 | 2

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung