Mit einem gesunden Frühstück tust du nicht nur deinem Magen, sondern auch deinem Herzen etwas Gutes (Foto: Public Address)Eine Scoolz-Userin überlegt, ob ihre Bauchschmerzen von der Anti-Baby-Pille kommen können (Foto: Image Point Fr/shutterstock.com)Greifst du zu rezeptfreien Mitteln, wenn dich eine Erkältung erwischt hat? (Foto: Public Address)Greifst du im Supermarkt gern zur Tiefkühlpizza? (Foto: Public Address)Ein Scoolz-User will wissen, woran er merken kann, ob er schwul ist oder nicht (Foto: Dragon Images/shutterstock.com)Es muss nicht immer ein aufwändiger Obstsalat sein - Hauptsache, du frühstückst!  (Foto: Public Address)Dr. Karin Anderson berät die Unikosmos-User im Hilfe-Forum kostenlos (Foto: Public Address)

Neue Studie

Gesundes Essen beugt Depressionen vor

published: 27.09.2013

Beugt die Folsäure im Spinat Depressionen vor? (Foto: Public Address) Beugt die Folsäure im Spinat Depressionen vor? (Foto: Public Address)

Isst du gerne Obst und Gemüse? Greifst du oft zu Vollkornbrot oder ungezuckertem Müsli und isst wenig Wurst und Süßes? Dann ernährst du dich nicht nur gesund, sondern beugst gleichzeitig auch Depressionen vor. Das meint zumindest eine Forscherin aus Finnland.

Für ihre Studie hat Anu Ruusunen von der Universität Ostfinnland die Essensgewohnheiten von etwa 2000 Männern untersucht. Das Ergebnis: Wer sich gesund ernährte, hatte im Untersuchungszeitraum von 13 bis 20 Jahren ein geringeres Risiko, an einer Depression zu erkranken. Ruusunen vermutet, dass hinter dieser Wirkung der Stoff Folsäure steckt. Dieser kommt in Vollkornprodukten und grünem Blattgemüse wie Spinat und Kohl vor.

[Heike]

Links

Die Studie im Web

ANZEIGE

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung