Sprechstunde

Weihnachtsbäckerei

published: 24.12.2013

Ist Spray zum Einfetten von Backformen gesundheitsschädlich? (Foto: gpointstudio/shutterstock.com) Ist Spray zum Einfetten von Backformen gesundheitsschädlich? (Foto: gpointstudio/shutterstock.com)

Hille hat den Verdacht, dass Spray zum Einfetten von Backformen gesundheitsschädlich sein könnte. Im Help-Forum fragt sie Dr. Karin Anderson um Rat.

Dr. Karin Anderson lebt im US-Bundesstaat Maine. Sie ist Fachärztin für Psychiatrie und Neurologie und hat eine Zusatzausbildung für psychotherapeutische Medizin. Als Forenexpertin für Scoolz und die Techniker Krankenkasse berät sie unsere User kostenlos. Wenn du unserer Expertin ein Problem schildern möchtest oder eine Frage stellen willst, tue dies jederzeit gerne in den Foren Gefühlssachen oder Help.

Hille fragt:

"Ich habe gestern mit meiner Freundin gebacken und da habe ich festgestellt, dass sie so ein Backspray zum Einfetten nimmt. Ich kenne das anders: Backformform mit Öl einfetten und dann mit Mehl bestäuben. Auf dem Backspray meiner Freundin steht, dass es leicht entzündbar ist. Ist das nicht superungesund und umweltschädlich, so ein Spray zu benutzen? Und ist das in der Küche gefährlich? Kann das beim Benutzen anfangen zu brennen oder wenn man nicht zuhause ist und das einfach nur im Schrank steht? Eine Antwort wär echt super! Hille"


Dr. Karin Anderson antwortet:

"Hallo Hille,
Backsprays wurden zuerst von professionellen Bäckern benutzt, um zeitsparend Gebäck leichter aus der Form lösen zu können. Sie bestehen, je nach Marke, aus ungehärtetem Pflanzenöl, pflanzlichem Wachs und Sonnenblumenlecithin. In manchen kommerziellen Backsprays befindet sich zusätzlich auch noch Mehl.


Der Hinweis auf die leichte Entzündlichkeit bezieht sich auf das in den Dosen enthaltene Treibgas. Hierbei handelt es sich aber NICHT mehr um die inzwischen früher üblichen Fluorkohlenwasserstoffe, die seit langem aufgrund ihrer Umweltschädlichkeit verboten wurden. Heute verwendete Treibmittel in Sprühdosen müssen für Gesundheit und Umwelt unbedenklich sein. Es sind die gleichen Gase, die du auch in Haarsprays oder Deos findest. Explodieren können sie nur dann, wenn du die Dose sehr stark überhitzt, also beispielsweise in ein Feuer wirfst. In deinem Küchenschrank wird das aber ganz sicher nicht passieren.

Natürlich kannst du genauso gut deine Backformen mit Butter oder Öl einfetten, und, falls nötig, zusätzlich mit Mehl ausstreuen. Für Backformen, deren gewellte Oberfläche oder geringe Grösse (z.B. Muffinbleche) das Einfetten schwierig macht, sind Backsprays besonders gut geeignet, weil sie in jeden Winkel gelangen. Außerdem kommt man mit weniger Fett aus, weil es sich ja wie ein Nebel feinverteilt. Backsprays sind also lediglich eine Sache der Bequemlichkeit. Gesundheits- oder umweltschädlich sind sie nicht, solange sie für den Zweck benutzt werden, für den sie bestimmt sind. Zum Braten in die Pfanne sind andere Produkte gedacht.

Hier in den USA sind solche Sprays schon seit langem üblich, es gibt viele verschiedene Sorten.
Wenn es mir auf den feinen Butter- oder Olivenölgeschmack eines Gebäcks ankommt, fette ich die Form mit Butter oder Olivenöl ein. Für alles andere, Brote, Muffins usw. benutze ich seit Jahren ein professionelles Backspray.
LG, Dr. Karin Anderson

[TK]

Links

Techniker Krankenkasse im Web

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung