Wie verbringen Zwölf- bis 17-Jährige ihre Zeit im Internet? (Foto: Sergey Peterman/Shutterstock.com)Maximilian Buhk ist in diesem Mercedes SLS AMG GT3 zur Führung in der "Blancpain Sprint Series" gefahren (Foto: Public Address)Gelungene Gesichter! Wie du Kürbisse bearbeitest, ohne dich zu verletzen, erfährst du hier (Foto: Shutterstock.com/Dirk Ercken)Ausgleich im Garten: Ludwig Cords entspannt und spielt mit dem Familienhund (Foto: Public Address)Pointer verlost zweimal "Die Kulinarischen Abenteuer der Sarah Wiener In Asien" (Foto: Edel)Der TK-Vorstandsvorsitzende Dr. Jens Baas begrüßte Berrit Schlittenhardt, die neunmillionste TK-Versicherte, auf der Sitzung des Verwaltungsrates in Hamburg (Foto: Techniker Krankenkasse)In der Folge "Indien und Curry" lernt Sarah Wiener (l.), wie die Einheimischen ein scharfes Eintopfgericht mit Fisch kochen (Foto: Zero One Film)

#wireinander

LeFloid und die TK helfen

published: 13.11.2014

LeFloid hat mit seiner Geschichte andere User inspiriert, von sich selbst zu erzählen (Foto: Svensonpictures) LeFloid hat mit seiner Geschichte andere User inspiriert, von sich selbst zu erzählen (Foto: Svensonpictures)

In seinen Social-Media-Netzwerken ist er längst ein Star: Florian Mundt betreibt als LeFloid einen eigenen YouTube-Kanal, auf dem er montags und donnerstags seine Sicht auf die Welt veröffentlicht. Über 2,1 Millionen Online-Nutzer, zumeist Jugendliche, haben seinen Kanal abonniert und damit kann der 27-Jährige durchaus mit den Zuschauerzahlen großer TV-Sender mithalten. Sein neuester Clip, den er in Kooperation mit der Techniker Krankenkasse (TK) produzierte und in dem er seine eigene Geschichte erzählt, sorgt derzeit nicht nur für enorme Klickzahlen, sondern auch für ungewohnte Reaktionen: Tausende Nutzer berichten von ihren eigenen Schicksalen, von Mobbing, Gewalt, Zukunftsängsten bis zu Selbstmordgedanken. Deshalb reagieren die TK und LeFloid jetzt mit einem Hilfsangebot.

Hier bekommst du Hilfe

Am Montag, 17. November, unterstützt Heiko Schulz, Psychologe bei der TK, Jugendliche, die wissen möchten, wo sie Hilfe bekommen können. "Wir werden natürlich nicht alle Probleme lösen, aber wir möchten den Jugendlichen zeigen, dass es Anlaufstellen gibt, an die sie sich wenden können", so der TK-Psychologe. In der Zeit von 17 bis 19.30 Uhr steht ein Team um Heiko Schulz Hilfesuchenden im Chat Rede und Antwort. Über die Internetseite www.tk.de/wireinander sind sie erreichbar. Hier hat die TK zudem eine Liste mit Anlaufstellen für Jugendliche veröffentlicht.


Im Rahmen ihrer aktuellen Kampagne lässt die TK unter dem Schlagwort #wireinander Menschen zu Wort kommen, die aufgrund einer gesundheitlichen Krise ihr Leben komplett neu ausrichten mussten. LeFloid berichtet, wie ein Unfall seinen Berufswunsch "Chirurg" zerstörte, ihm gleichzeitig aber den Weg für die heutige Karriere als YouTuber eröffnete. In den ersten 24 Stunden ist der Clip fast 400.000 mal aufgerufen worden. Überraschend sind jedoch vor allem die Reaktionen: Fast 6000 Zuschauer haben den Clip auf YouTube kommentiert, vor allem mit eigenen Geschichten.



Riesige Resonanz

"Die Resonanz ist riesig. Sogar über Twitter, wo man eigentlich nur 140 Zeichen hat, stellen die Jugendlichen Fotos ihrer persönlichen Geschichten ein. Unsere Kampagne erzählt zwar Geschichten, in denen Menschen ihre Krisensituation in einen persönlichen Erfolg verwandelt haben, aber es melden sich jetzt viele zu Wort, die Schlimmes erlebt haben und noch erleben wie zum Beispiel Mobbing, Gewalt oder Krankheit in der Familie. Das möchten wir nicht ungehört lassen und reagieren deshalb mit diesem kurzfristigen Hilfsangebot", erklärt Andreas Bündert, Marketingchef der TK. Für Jugendliche, die schon jetzt Hilfe benötigen, hat die TK auf ihrer Website tk.de eine Liste mit Anlaufstellen veröffentlicht.

[TK/PA]

Links

www.tk.de/wireinander
Techniker Krankenkasse im Web

ANZEIGE

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung