Tag der Organspende in Erfurt

"Richtig. Wichtig. Lebenswichtig"

published: 31.05.2017

Der Sänger Laith Al-Deen unterstützt den Tag der Organspende in Erfurt musikalisch (Foto: Mirko Hannemann/Public Address) Der Sänger Laith Al-Deen unterstützt den Tag der Organspende in Erfurt musikalisch (Foto: Mirko Hannemann/Public Address)

Auf dem Domplatz in Erfurt findet am Samstag, 3. Juni, die zentrale Veranstaltung zum bundesweiten Tag der Organspende statt. Seit über 30 Jahren werden an diesem Tag in ganz Deutschland Menschen auf das Thema aufmerksam gemacht, informiert und um eine Entscheidung gebeten. Der Aktionstag bietet unter dem Motto "Richtig. Wichtig. Lebenswichtig." einen Anlass, über Organspende aufzuklären und auf die gesamtgesellschaftliche Dringlichkeit des Themas hinzuweisen.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Die zentrale Großveranstaltung beginnt in diesem Jahr in Erfurt mit einem ökonomischen Dankgottesdienst in der Predigerkirche. Beim Bühnenprogramm auf dem Domplatz unterstützen Prominente wie Laith Al-Deen das Thema musikalisch. Die Schirmherrschaft hat der Ministerpräsident des Freistaats Thüringen, Bodo Ramelow, übernommen. Seit 1963 konnten in Deutschland über 128.000 Organe transplantiert werden. Für viele Patienten ist eine Transplantation die letzte Hoffnung auf ein neues Leben oder eine bessere Lebensqualität.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Organspende: das größte Geschenk, das ein Mensch einem anderen hinterlassen kann

Einfach das Handy aus der Tasche ziehen und im Notfall Hilfe holen? Für 90 Prozent der Bundesbürger über 14 Jahre kein Problem. Aber im Ernstfall vielleicht selbst ein Leben retten? Nur 32 Prozent haben laut einer Umfrage der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ihren Willen zur Organspende in einem ausgefüllten Organspendeausweis dokumentiert. Oft fehlt es an Informationen und Aufklärung, um sich richtig zu entscheiden. Denn so selbstverständlich wie inzwischen das Handy ist, ist der Organspendeausweis noch nicht. Der Tag der Organspende ist ein bundesweiter Aktionstag, der seit 1983 jedes Jahr am ersten Samstag im Juni stattfindet.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Der handliche Ausweis im Scheckkartenformat ist ein Ausdruck von Selbstbestimmung und bietet die Möglichkeit, seine Entscheidung zu dokumentieren. Aber er gibt auch Gewissheit, dass Angehörige im Ernstfall vor schwierigen Fragen entlastet werden. Wie die Entscheidung ausfällt, ist jedem selbst überlassen. Sie kann jederzeit rückgängig gemacht und geändert werden. Es gibt die Möglichkeit, einer Organspende zuzustimmen, sie auf bestimmte Organe und Gewebe zu beschränken oder eine Spende abzulehnen. Darüber hinaus kann die Entscheidung auch auf eine Person des Vertrauens übertragen werden.

[PA]

Links

Tag der Organspende im Web
Laith Al-Deen im Web
Mary Roos im Web
Bodo Ramelow auf Twitter

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung