Kostenlose Beratung

Live-Chat zu Handysucht

published: 11.02.2020

Die Online-Beratungsplattform JUUUPORT.de bietet am 11. Februar einen kostenlosen Live-Chat an (Foto: DisobeyArt/Shutterstock.com) Die Online-Beratungsplattform JUUUPORT.de bietet am 11. Februar einen kostenlosen Live-Chat an (Foto: DisobeyArt/Shutterstock.com)

Anlässlich des Safer Internet Days am Dienstag, den 11. Februar 2020, veranstalten die ehrenamtlich aktiven Jugendlichen der Online-Beratungsplattform JUUUPORT.de einen Live-Chat für andere Jugendliche. Hier können sich Ratsuchende mit ihren Fragen und Problemen rund um das Thema Handy- und Onlinesucht direkt an die JUUUPORT-Scouts wenden, kostenlos und anonym. Der Live-Chat geht am 11. Februar von 18 bis 20 Uhr. Über www.juuuport.de können interessierte Jugendliche kostenlos ihre Fragen stellen, die dann im Live-Chat direkt von den Scouts beantwortet werden.
 

Instagram Post

Smartphone vs. Freunde ???????? Wart ihr mal in einer Situation, wo Euch die Entscheidung schwergefallen ist...? Taggt heute ein*e Freund*in in die Kommentare, für die/den ihr Euer Handy jederzeit liegen lassen würdet ?????? Das komplette Musikvideo von Kevin findet ihr in der ???? Bio! Bis zum Safer Internet Day sammeln wir übrigens auch die besten Strophen aus Kevins Rap ???? postet Eure Lieblingsstrophe einfach auch direkt in die Kommentare! #commentbelow #juuuport #saferinternetday #saferinternetday2020 #sid2020 #rapsong #rap #deutschrap #musikvideo #youtube #videoclip #teaservideo #handysucht #onlinesucht #tagyourfriends #tagyourfriend #freundefürsleben #freundschaft #friends4ever

— juuuport February 7, 2020

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Instagram-Posts auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Instagram übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


"Heutzutage sind fast alle von uns zu oft am Smartphone. Aber auf Social Media und nützliche Apps komplett zu verzichten, ist für uns Jugendliche auch keine Lösung. Im Live-Chat geben wir daher Tipps für mehr Digital Detox", so JUUUPORT-Scout Ayla (19 Jahre). Der Live-Chat stellt eine Ergänzung zur Online-Beratung dar. Auf JUUUPORT.de können sich Jugendliche jederzeit über ein anonymes Beratungsformular an die JUUUPORT-Scouts wenden und erhalten nach spätestens 48 Stunden eine Antwort. Die jugendlichen Beraterinnen und Berater helfen u. a. bei Problemen wie Cybermobbing, Datenschutz und WhatsApp-Stress.

Jugendliche beraten Jugendliche

Die Techniker Krankenkasse (TK) unterstützt das Angebot bereits seit 2016. Dr. Sabine Voermans, Leiterin des Gesundheitsmanagements der TK: "Der verantwortungsvolle Umgang mit den neuen Medien ist mittlerweile eine Schlüsselkompetenz in unserer digitalen Welt. Die Erfahrung zeigt, dass Jugendliche sich bei Problemen Gleichaltrigen viel eher gegenüber öffnen. Das gilt auch für Themen rund um die neuen Medien. Die Jugendlichen fühlen sich ernst genommen und es findet ein Austausch auf Augenhöhe statt."
 

Instagram Post

#throwback #sid2019 ? Letztes Jahr haben wir am internationalen Safer Internet Day einen Poetry Slam für mehr #respektimnetz in Hannover veranstaltet. Diese coole Aktion wird uns immer in Erinnerung bleiben!???? Auch dieses Jahr (11.02) sind wir wieder mit am Start - diesmal mit Aktionen zum Thema #handysucht. Bald erfahrt ihr mehr ???? #juuuport #juuuportscouts #poetryslam #streetpoetry #saferinternetday #saferinternetday2019 #sid2020 #presse #jugendliche #medienkompetenz #juuuportaktion #sweetmemories #vorfreude #teaser #hannover #platzderweltausstellung #hannovercity

— juuuport February 5, 2020

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Instagram-Posts auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Instagram übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Mit Rap gegen Handysucht

Neben dem Beratungsangebot sensibilisieren die JUUUPORT-Scouts andere Jugendliche auch in Social-Media-Kampagnen für Gefahren und Stolpersteine im Online-Alltag. Das Thema Handysucht greift JUUUPORT-Scout Kevin beispielsweise in seinem Rapsong ‚Ich bin (nicht) süchtig‘ auf. "Ich erwische mich oft, wie ich zum Beispiel während einer Vorlesung am Handy bin und auf Nachrichten antworte, obwohl ich lieber zuhören sollte", so der Student aus Oldenburg. Mit dem Song möchte Kevin ein Zeichen setzen, den eigenen Umgang mit dem Smartphone kritischer zu hinterfragen. Das Musikvideo haben die JUUUPORT-Scouts gemeinsam produziert und auf YouTube veröffentlicht.
 

Instagram Post

Zum diesjährigen Safer Internet Day dreht sich bei uns alles rund um das Thema ???? #handysucht . Kennt ihr eigentlich schon den neuen Rapsong von Scout Kevin? ???????? (Link in Bio!) ???? Bis zum #sid2020 (11.02.) gibt’s bei uns hier auf Insta eine Mitmach-Aktion: Wir wollen gemeinsam mit Euch die besten Strophen aus Kevins Rap in den ???? Kommentaren sammeln. Das Ergebnis zeigen wir am 11.02 dann in unserer Story ???? Seid ihr dabei?? #juuuport #saferinternetday #saferinternetday2020 #rapsong #rap #musikvideo #youtube #teaser #refrain #video #videoclip #mediensucht #onlinesucht #machmit #commentbelow

— juuuport February 6, 2020

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Instagram-Posts auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Instagram übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


Auch im projekteigenen Instagram-Kanal machen sie auf das Thema Handysucht aufmerksam. Das dazugehörige Storyhighlight enthält eine Sammlung persönlicher Statements. Dr. Sabine Voermans: "Eine unreflektierte und übermäßige Smartphone-Nutzung kann sich negativ auf unsere psychosoziale Gesundheit auswirken. Daher ist es wichtig, Jugendlichen hilfreiche Strategien für einen gesunden Online-Alltag zu vermitteln."

[TK]

Links

JUUUPORT.de
Techniker Krankenkasse (TK) im Web

ANZEIGE

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung