Sprechstunde mit Dr. Karin Anderson

Müde und trotzdem schlaflos?

published: 27.05.2009

Trotz Müdigkeit lässt der Schlaf manchmal lange auf sich warten (Foto: Public Address)Trotz Müdigkeit lässt der Schlaf manchmal lange auf sich warten (Foto: Public Address)

Ihr seid hundemüde, die Augen fallen euch bereits im Sitzen zu, und trotzdem: Wenn ihr im Bett liegt, findet ihr einfach keinen Schlaf. Ihr starrt an die Decke, wälzt euch hin und her und je später es wird, desto unruhiger werdet ihr... Stehen am nächsten Tag auch noch eine wichtige Klausur, ein Vorstellungsgespräch oder eine anstrengende Vorlesung an, können sich solche Nächte böse rächen. Im Help-Forum berät Expertin Dr. Karin Anderson schlaflose User.

Dr. Karin Anderson: "Wer schlecht einschlafen kann, sollte auf einige wichtige Dinge achten: Geht möglichst immer zu einer bestimmten Uhrzeit schlafen, denn der Körper stellt sich besser auf regelmäßige Abläufe ein. Das Schlafzimmer sollte immer gut gelüftet, eher kühl und dunkel genug sein. Vor dem Schlafengehen sollte man nichts tun, was das Gehirn zu sehr anregt, also weder aufregende Filme sehen, noch Fernsehsendungen mit rascher Abfolge von unruhigen Bildern - etwa Nachrichtensendungen mit gleichzeitigen Einblendungen, am Bildrand laufender Info und schnellen Schnitten.

Dr. Karin Anderson ist Fachärztin für Psychiatrie und Neurologie (Foto: Public Address)Dr. Karin Anderson ist Fachärztin für Psychiatrie und Neurologie (Foto: Public Address)

Das Gleiche gilt für Musik: Sanfte Töne fördern den Schlaf eher als Heavy Metal oder Rap. Selbst, wenn ihr euch angewöhnt habt, bei laufendem Fernseher oder lauter Musik einzuschlafen - euer Gehirn registriert zu laute Geräusche sehr wohl und kommt viel schlechter zur Ruhe. Spannende Krimis sind ebenfalls keine gute Bettlektüre, Sachbücher dagegen hervorragend geeignet, das Gehirn zum Abschalten zu bringen.

Eine großartige Entspannungs- (und damit Einschlaf-)hilfe ist das autogene Training. Mit Hilfe einfacher, autosuggestiver Formeln gelingt es, den gleichen Zustand völliger Entspannung herbeizuführen, den der Körper kurz vorm endgültigen Einschlafen hat. Genauso beruhigend wie warme Milch mit Honig sind übrigens auch Kräutertee-Mischungen, die unter Bezeichungen wie `Gute Nacht Tee´ oder `Einschlaftee´ von vielen Teeherstellern erhältlich sind. Gute Nacht, Dr. Karin Anderson"

[TK]

Links

User diskutieren zum Thema

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung