222222222222
Die Nominierten für die Health-i Awards für innovative Projekte im Gesundheitssektor stehen fest. Stimme jetzt für deine Favoriten ab (Symbolfoto: Trust Tru Katsande/Unsplash.com) Die Nominierten für die Health-i Awards für innovative Projekte im Gesundheitssektor stehen fest. Stimme jetzt für deine Favoriten ab (Symbolfoto: Trust Tru Katsande/Unsplash.com)
Wettbewerb für Innovationen im Gesundheitssektor

Health-i Award: Stimme jetzt für deine Favoriten ab!

Wie kann man neue Forschungsergebnisse und die Digitalisierung verbinden, um den Gesundheitssektor voranzubringen? Bei den Problemen und Herausforderungen dieses Ziels setzt die Health-i Initiative an. Die Techniker Krankenkasse (TK) und das "Handelsblatt" bieten mit der Initiative wegweisenden und originellen Projekten eine Community und Plattform . Bei den Health-i Awards 2021 werden die Schöpfer der Arbeiten gewürdigt: Jetzt stehen die Nominierten in den Kategorien "Junge Talente", "Start-ups" und "Unternehmen" fest.

Und jetzt bist du gefragt: Mit deiner Stimme zeigst du der Jury, welches Konzept dich überzeugt. Zur Vorstellung der einzelnen Projekte und zum Voting gelangst du hier. Du kannst bis zum 24. September abstimmen, um den Talenten eine zusätzliche Stimme zu geben. Die Jury kürt dann am 1. Oktober die Finalisten. Am 24. November findet die Preisverleihung statt.
 


Wer sind die Nominierten?

In der Kategorie "Junge Talente" ist unter anderem "RooWalk" nominiert. Das Gründerteam unterstützt Menschen mit körperlichen Einschränkungen mittels einer neuartigen und elektrisch angetriebenen Gehhilfe. Im Fokus stehen zunächst Kinder mit angeborenen oder erworbenen neuromuskulären Erkrankungen. Mit "deepeye" ist außerdem ein augenärztlicher Entscheidungshilfe-Algorithmus zur individuellen Diagnose und Therapieplanung im Rennen.

Bei den "Start-Ups" dreht sich ein Projekt um die Nachsorge bei psychischen Erkrankungen. Die Gründer der App "mentalis" wissen nämlich, dass es für Menschen mit psychischen Erkrankungen oft schwierig ist, eine Anschlussbehandlung zu erhalten. Das Digital Diagnostics Unternehmen Evocal Health, das ebenfalls nominiert ist, erforscht Technologien zur KI-basierten Erkennung und Behandlung von Erkrankungen mittels stimmlicher Biomarker.

In der Kategorie "Unternehmen" steht auf dem Gebiet der Medizintechnik die app "mRay" zur Wahl. "mRay" ermöglicht die Visualisierung und Kommunikation medizinischer Bilddaten im Arbeitsalltag in der Klinik. Das Unternehmen Coldplasmatech ist mit einer sterilen Wundauflage nominiert, die durch eine Kombination von physikalischen Mechanismen zu einer Förderung der Wundheilung führt.
 


Das steckt hinter der Health-i Initiative

Seit 2016 bietet die TK gemeinsam mit dem "Handelsblatt" Forschern und Projekten in Form der Health-i Initiative die Möglichkeit, sich zu vernetzen. Sie zielt darauf ab, das Gesundheitswesen, kreative Gründer und die Digitalisierung zu verbinden. Im vergangenen Jahr gingen beispielsweise die Entwickler einer App gegen Handysucht mit einem Preis nach Hause. Ein Start-up mit einer Software, die die Versorgung von Patienten nach der Entlassung aus dem Krankenhaus besser koordiniert und eine Plattform, die einen neuen Standard in der Rezeptprüfung und Abrechnung zwischen Krankenkassen und Apotheken aufstellt, wurden ebenfalls ausgezeichnet.

Health-i Award 2019

Health-i Initiative | Datenschutzhinweis

Dieser Artikel wird präsentiert von unserem Gesundheitspartner Die Techniker.

gesundheit wissenschaftinnovative ideenkategorien start upsinnovationen im gesundheitswesenWettbewerb WissenschaftWettbewerb im GesundheitswesenStart-upsE healthHealth I Pioneers 2020heath-i awardheath-i awards

Die Autorin: Rebecca Niebusch
Die Autorin: Rebecca Niebusch

Die Autorin: Rebecca Niebusch

In Ostfriesland geboren und in Norddeutschland aufgewachsen, verbrachte Rebecca während der Schulzeit ein Austauschjahr in Iowa in den USA. Nach dem Abi reiste sie nach Kanada und jobbte dort als Bäckerin und im Supermarkt. Nach fünf Jahren Studium in Köln geht es jetzt nach Hamburg, wo sie sich beruflich im Journalismus austobt. Rebecca liebt Podcasts, TKKG, Urlaub in Dänemark, Late-Night-Shows und Interior Design.