TK-Sprechstunde mit Dr. Karin Anderson

Wie man beim Sport Fußpilz vorbeugt

published: 08.01.2010

Dr. Karin Anderson berät Unikosmos-User Fredi (Foto: Public Address)Dr. Karin Anderson berät Unikosmos-User Fredi (Foto: Public Address)

"Athlete's foot", so wird die Erkrankung Fußpilz im englischen Sprachraum genannt. Die sehr ansteckende Pilzinfektion tritt nämlich besonders häufig bei Sportlern auf. Feuchtwarme Sportschuhe begünstigen das Pilzwachstum. Aber auch das heimische Badezimmer, Umkleideräume und öffentliche Schwimmbäder sind potenzielle Ansteckungsherde. Wie kann man dem Fußpilz vorbeugen, wenn man nicht auf Sport und Schwimmen verzichten will? Dr. Karin Anderson weiß Rat.

Unikosmos-User Fredi fragt:

"Hallo Frau Dr. Anderson,
ich gehe in letzter Zeit wieder öfter schwimmen und wollte mal nachfragen, ob man sich da wegen Fußpilz Sorgen machen muss?
Danke im Voraus und viele Grüße von Fredi"

Dr. Karin Anderson antwortet:

"Hallo Fredi,
Fußpilz gedeiht in einer feuchtwarmen Umgebung. Wenn du dir deine Füße nach dem Schwimmen immer gut (mit deinem eigenen Handtuch) abtrocknest (auch zwischen den Zehen), kann eigentlich nicht so viel passieren. In manchen Schwimmbädern finden sich kleine Fußbecken mit Desinfektionsmittellösung, die solltest du aber lieber vermeiden! Das kurze Hineintreten bewirkt nämlich praktisch nichts. Wenn du regelmäßig Joghurt isst und nicht allzu viel Süßes, tust du ein Übriges, um Pilzinfektionen (auch an anderen, intimeren Stellen) zu vermeiden. Pilze wachsen nämlich besser in einem alkalischen als in einem sauren Milieu.
Liebe Grüße, Dr. Karin Anderson"

[TK]

Links

Zum Forenthread

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung