Marmelade kochen

Glas-Früchtchen

published: 16.11.2005

Selbstgemachte Marmelade schmeckt einfach am besten (Foto: Public Address) Selbstgemachte Marmelade schmeckt einfach am besten (Foto: Public Address)

Leckere Marmeladen und Gelees zu zaubern ist kinderleicht. Und außerdem ein tolles, individuelles Geschenk.
Selbstgemachte Konfitüren schmecken viel besser als die aus dem Supermarkt und sind darüber hinaus frei von Zusatz- und Konservierungsstoffen. In Früchten ist das natürliche Dickungsmittel Pektin enthalten, deshalb eignen sie sich prima für gesunde Aufstriche. Gut zu verarbeiten sind Zitrusfrüchte, Äpfel, Birnen, Johannis- und Stachelbeeren, Quitten, Pflaumen, aber auch Himbeeren, Brombeeren und Aprikosen. Gelierzucker macht die Fruchtmasse haltbar, sorgt dafür, dass sie nicht schimmelt und erhält Farbe und Vitamine der Früchte.

Es macht riesig Spaß, mit verschiedenen Zutaten und Geschmacksrichtungen zu experimentieren. Sei es mit einer oder mehreren Fruchtsorten, mit ungewöhnlichen Gewürzen wie Anis, Zimt oder Ingwer, aber auch mit Mandeln, Schokolade oder Sonnenblumenkernen kann man seine Glas-Früchtchen verfeinern: Deiner Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Selbstgemachter Fruchtaufstrich ist natürlich auch ein tolles Geschenk für Freunde und Familie.

Marmelade kochen leicht gemacht
1. Reife Früchte nach Geschmack und Jahreszeit aussuchen.
2. Größeres Obst in kleine Stücke schneiden.
3. Früchte und Gelierzucker nach Angabe auf der Packung in einem Topf aufkochen (meist im Verhältnis 1:1 oder 2:1).
4. Du kannst eine Gelierprobe machen: Einfach mit dem Löffel etwas Marmelade auf einen Tellerrand geben. Wird sie fest und fließt nicht mehr weg? Dann ist sie fertig.
5. Die heiße Masse in saubere, sterile und heiß ausgespülte Gläser füllen. Vorsicht: Nicht die Finger verbrennen!

Extra-Tipp:
- Beeren vorher musen. Dann ist das Aroma besonders intensiv.
- Je mehr Zucker, desto länger ist die Marmelade haltbar – aber nicht übertreiben!
- Stelle die Gläser beim Einfüllen auf ein nasses Tuch. So verhinderst du, dass sie durch die Hitze springen.
- Nach dem Abfüllen solltest du die zugeschraubten Gläser zum Abkühlen auf den Kopf stellen. So werden Pilzsporen und Bakterien abgetötet und die Marmelade ist lange haltbar.

Das schmeckt! Probier mal diese Mischungen
Apfel-Birne, Apfel-Kiwi, Stachelbeere mit Zimt und Zitrone, Erdbeer-Ananas oder Erdbeer-Orange, Rhabarber-Banane mit Vanille, Ingwer-Orange, Orange-Grapefruit, Banane-Kirsch mit Schokostückchen, Pflaume-Vanille, Himbeer-Mandel, Johannisbeer-Himbeer, Nektarine mit Vanille, Nelken und Zimt oder ein Mix aus Orangen, Zitronen und Limetten mit Lavendel, Quitte-Kürbis oder Grapefruit mit Mandarine, Apfel und Birne.

Rezepte für winterliche Fruchtaufstriche:

Kürbis-Konfitüre

Das brauchst du:
1 Kilo Kürbisfleisch
½ Liter Orangensaft
500 Gramm Gelierzucker
½ Teelöffel Ingwerpulver
etwas Zimt
Schale und Saft von einer unbehandelten Zitrone

So geht’s:
Das Kürbisfleisch würfeln und mit dem Orangensaft in einem Topf bei wenig Hitze ca. 20 Minuten weich garen. Die Masse pürieren und den Zitronensaft, die Schale, Gewürze und den Zucker zugeben. Drei Minuten kochen lassen und in die Gläser füllen.

Quitten-Marmelade

Das brauchst du:
1 Kilogramm reife Quitten
300 ml Wasser
400 Gramm Gelierzucker
Saft und Schale von einer unbehandelten Orange

So geht’s:
Die Quitten schälen, entkernen und würfeln. Mit dem Wasser und Orangensaft in einem Topf circa 30 Minuten leicht kochen lassen und dann mit einem Stabmixer pürieren. Zucker und Orangenschale zugeben und nochmals ein paar Minuten aufkochen. Danach in Gläser füllen.

Pina-Colada-Marmelade

Das brauchst du:
1 Ananas
400 ml Kokosnussmilch
Saft von einer Zitrone
4 Tropfen Rumaroma
3 Esslöffel Kokosraspeln
500 Gramm Gelierzucker

So geht’s:
Ananas putzen und in Stücke schneiden. Mit dem Mixstab pürieren und mit den restlichen Zutaten in einen Topf geben. Unter Rühren zum Kochen bringen und drei Minuten sprudeln lassen. Wie oben beschrieben in Gläser abfüllen.


ACE-Vitamin-Konfitüre

Das brauchst du:
400 Gramm Äpfel
300 Gramm Orangen
300 Gramm Möhren
Saft von einer Zitrone
500 Gramm Gelierzucker

So geht’s:
Obst schälen und in Stücke schneiden. Alles fein pürieren und in einem Topf mit dem Zitronensaft und dem Zucker aufkochen. Drei bis vier Minuten sprudelnd kochen lassen – umrühren nicht vergessen. Nun in Gläser abfüllen. Fertig.

Rosengelee

Das brauchst du:
100 Gramm Rosenblüten
500 ml Wasser
500 Gramm Gelierzucker
Saft von 1/2 Zitrone

So geht’s:
Wasser aufkochen und die Blütenblätter damit überbrühen und 15 Minuten ziehen lassen. Den Sud durch ein Sieb in einen Topf gießen und mit dem Zucker und dem Zitronensaft aufkochen. Nach ca. drei Minuten heiß in Gläser abfüllen.

Birnen-Schoko-Marmelade

Das brauchst du:
800 Gramm reife Birnen
125 ml Apfelsaft
1 Messerspitze Zimt
500 Gramm Gelierzucker
1 Esslöffel Schokostreusel

So geht’s:
Die Birnen schälen, entkernen und in feine Stücke schneiden. Mit dem Apfelsaft, dem Zimt und dem Gelierzucker aufkochen und vier Minuten unter Rühren kochen lassen. Kurz vor dem Abfüllen erst die Schokostreusel zugeben!

Weihnachtsmarmelade

Das brauchst du:
500 Gramm Trockenfrüchte (Feigen, Datteln, Aprikosen, Pflaumen, Rosinen ...)
750 ml Apfelsaft
50 Gramm gehackte Mandeln
Saft und Schale von einer unbehandelten Orange
Etwas Zimt, Kardamom und gem. Nelken
500 Gramm Gelierzucker

So geht’s:
Früchte über Nacht einweichen. Am nächsten Tag abtropfen lassen, klein hacken und mit den anderen Zutaten aufkochen, dann vier Minuten kochen lassen und heiß in ausgespülte Gläser füllen.

Guten Appetit!

[TK]

Noch Hunger?

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung