Beauty-Tipp

Schönheitspflege aus dem Kühlschrank

published: 16.11.2005

Kosmetik für den kleinen Geldbeutel? Kein Problem mit unseren Tipps für „Do-it-yourself-Produkte“ aus dem heimischen Kühlschrank (Foto: Piotr Marcinski/shutterstock.com) Kosmetik für den kleinen Geldbeutel? Kein Problem mit unseren Tipps für „Do-it-yourself-Produkte“ aus dem heimischen Kühlschrank (Foto: Piotr Marcinski/shutterstock.com)

Kosmetik für den kleinen Geldbeutel? Kein Problem mit unseren Tipps für „Do-it-yourself-Produkte“ aus dem heimischen Kühlschrank. Deine Küche hat alle Zutaten, die du für pflegende Masken, Spülungen, Packungen oder Peelings brauchst. Selbst hergestellte Kosmetik ist garantiert frisch und enthält keine Konservierungsstoffe. Wir sagen dir, wie du Haut und Haar mit Milch, Eiern, Honig oder Salz verwöhnen kannst.

Joghurt
Joghurt enthält Milchsäure, die durch die oberen Hautschichten einzieht und trockene Hautschüppchen aufweicht. Das Fett im Joghurt wirkt cremend, daher ist Vollmilchjoghurt bestens geeignet. So wird trockene, gerötete Haut wieder glatt und weich.

Sanftes Peeling: Joghurt, Hafermehl und Honig zu einer Paste mischen. Auf die Haut geben und kräftig rubbeln.

Joghurt-Maske: Einen Becher Vollmilchjoghurt mit einem Esslöffel Honig mischen. Auf Gesicht und Hals möglichst dick auftragen. 20 Minuten einwirken lassen und abspülen. Die Maske wirkt erfrischend und entzündungshemmend.

Milch
Milch entspannt müde Haut. Außerdem enthält sie viel Magnesium, das überschüssiges Fett neutralisiert. Somit eignet Milch sich prima als Gesichtsreiniger. Einfach auf einen Wattebausch geben und Gesicht und Hals damit abreiben.

Brennende Augen? Dann helfen in warme Milch getränkte Wattepads, die du dir für zehn Minuten auf die Augen legst.

Gegen fettige Haut: Mit einer Tasse Buttermilch und Wattepads das Gesicht reinigen, mit warmem Wasser abspülen.

Cleopatra-Bad: Einen halben Liter Milch und etwas Honig im Badewasser lässt deine Haut rosig zart werden. Statt Honig kannst du bei trockener Haut auch Öl oder ein wenig Sahne zugeben.

Molke
Mit Molke wird deine Haut nicht nur geschmeidig, sondern auch ausreichend mit Milchfett versorgt.

Bad für zarte Haut: Einen halben Liter Molke zum Badewasser geben. Weder Seife noch Shampoo verwenden. Nach dem Bad die Molke auf der Haut nicht abreiben, sondern einwirken lassen.

Quark
Quark liefert Feuchtigkeit, fördert die Durchblutung und beruhigt. Er sorgt für einen frischen und rosigen Teint nach einem stressigen Tag. Eine Quarkmaske beruhigt und entspannt empfindliche Haut.

Quarkmaske: Zehn Gramm Quark mit etwas Honig und einem Esslöffel Weizenkeimöl verrühren. Die Maske auf dem Gesicht 15 Minuten einwirken lassen, danach gründlich abspülen.

Maske für trockene Haut: Einen Pfirsich schälen, pürieren und mit zwei Esslöffeln Quark verrühren. Schwarzen Tee zugießen, bis eine streichfähige Masse entsteht (die Maske sollte jedoch nicht zu flüssig sein!). Auf Gesicht und Hals 15 bis 20 Minuten einwirken lassen. Anschließend mit warmem Wasser abspülen.

Mayonnaise
Mayonnaise ist toll für trockene Winterhaut. Eine Kur macht spröde Haare herrlich weich und spendet Feuchtigkeit.

Maske für trockene Haut: Mayonnaise einfach auf dem Gesicht verteilen, 20 Minuten einwirken lassen und mit warmem Wasser gründlich abspülen. Die Haut wird weich und streichelzart.

Kur für trockene Haare: Eigelb mit etwas Olivenöl verrühren und auf die Haare geben. zehn Minuten einwirken lassen und gründlich ausspülen.


Avocado
Die Avocado hat einen hohen Fettanteil, der die Haut optimal pflegt. Außerdem enthält sie die Vitamine A, D und E. Eine Avocadomaske ist eine wahre „Nährmaske“ und besonders für empfindliche und spröde Haut geeignet.

Durchblutungsfördernde Maske: Eine halbe Avocado pürieren und mit etwas Joghurt und Honig mischen. 15 Minuten auf dem Gesicht einwirken lassen und danach gründlich abspülen. Deine Haut wird rosig-zart.

Avocadopackung: Eine weiche Avocado mit einem Eigelb pürieren, auf dem Haar verteilen und 20 Minuten einwirken lassen.

Eier
Mit Ei wird deine Haut wieder geschmeidig. Das Eigelb bietet durch den hohen Lecithinanteil zusätzliche Pflege für die Haut. Eiweiß wirkt hautstraffend, wenn man es einfach auf das Gesicht aufträgt und antrocknen lässt. Danach abspülen.

Für seidiges, glänzendes Haar: Eigelb, Olivenöl und einen Spritzer Zitrone verrühren. Aufs Haar geben und 15 Minuten einwirken lassen. Danach gründlich ausspülen.

Honig-Ei-Maske für trockene Haut: Ein Eigelb mit etwas Honig und Mandelöl verrühren. Das Eiweiß schlagen, darunter heben und die Maske aufs Gesicht auftragen. 15 Minuten wirken lassen, dann abspülen.

Banane
Bananenmus pflegt und macht schuppige Ellenbogen und Knie wieder zart.

Für strapaziertes Haar: Eine Banane mit einem Esslöffel Olivenöl pürieren, in die Haare geben und 20 Minuten einwirken lassen. Gründlich ausspülen.

Bananenmaske für trockene Haut: Eine Banane mit etwas Honig im Mixer pürieren. Masse auf das Gesicht geben und 15 Minuten einwirken lassen. Mit warmem Wasser abspülen.

Gurke
Salatgurken besitzen viel Feuchtigkeit und die Vitamine A und C. Sie erfrischen und beleben das Gesicht und fördern die Hauterneuerung.Gurke ist gut gegen unreine und fettige Haut.

Der Klassiker – die Gurkenmaske: Dünne Scheiben auf deinem Gesicht verteilen und 20 Minuten damit auf dem Sofa relaxen. Belebt und reinigt deine Haut.

Erfrischende Maske: Eine viertel Salatgurke reiben und mit zwei Esslöffeln Quark vermengen. Die Mischung aufs Gesicht auftragen und 20 Minuten auf der Haut lassen. Dann mit warmem Wasser abspülen.


Apfel
Die natürliche Fruchtsäure im Apfel reinigt und glättet müde und fettende Haut. Apfel-Pektin erhöht die Feuchtigkeitsaufnahme.

Bei unreiner Haut: Mit einer Apfelscheibe Gesicht und Hals abreiben.

Für trockene Haut: Drei Esslöffel Apfelmus (ohne Zucker) und einen Esslöffel Sonnenblumenöl verrühren, auftragen und nach 15 Minuten von Gesicht und Hals abspülen.

Mandeln
Mandelöl glättet und pflegt die Haut. Mandelkleie wirkt als leichtes Peeling.

Maske für unreine Haut: Milch mit Mandelkleie und ein paar Tropfen Mandelöl zu einer Paste verrühren. Aufs Gesicht auftragen und zehn Minuten einwirken lassen. Dann mit warmem Wasser abspülen.

Mandelpeeling: Einen Naturjoghurt mit zwei Esslöffeln geriebenen Mandeln und etwas Honig verrühren. Auf Körper und Gesicht auftragen und gründlich einmassieren, danach abspülen.

Zitrone
Zitrone macht die Hornschicht weich. Ihr Saft wirkt antiseptisch, durchblutungsfördernd und enthält viel Vitamin C, welches die Kollagenfasern elastisch hält.

Gegen vergilbte Nägel hilft Zitronensaft. Einfach öfter damit abbürsten, schon sind sie wieder rosig zart. Weiche Nägel werden mit Zitronensaft gestärkt, wenn man sie täglich einreibt.

Bei fettigem Haar: Den Saft von drei Zitronen in die Kopfhaut einmassieren, Haar durchkämmen und zehn Minuten einwirken lassen. Dein Haar lässt sich danach prima kämmen.

Bei Pickeln wirkt Zitronensaft desinfizierendend und trocknet die Pickel aus.

Zucker
Ein Peeling mit Zucker ist für den ganzen Körper geeignet und super günstig. Es entfernt raue Hautstellen, besonders an Oberarmen und Po.

Süßes Körperpeeling: Rohrzucker mit Olivenöl zu einer streichfähigen Masse verrühren. Die Haut gründlich damit einreiben und anschließend abspülen.

Salz
Eine Tasse Meersalz im Badewasser wirkt wie ein Ganzkörperpeeling. Salzpeeling ist besonders prima für Ellenbogen, Knie und Fußsohlen. Es ist jedoch nicht fürs Gesicht geeignet, da die Haut hier zu empfindlich ist.

Peeling für fettige Haut: Meersalz mit etwas Milch zu einer Paste vermischen und den Körper damit abrubbeln. Danach abduschen und mit einer Bodylotion eincremen.

Salz-Sahne-Peeling: Grobes Meersalz und Sahne zu gleichen Teilen mischen und mit kreisenden Bewegungen einmassieren. Nach dem Abspülen brauchst du dich nicht mehr einzucremen.

Tee
Schwarzer Tee hilft gegen kleine Pickel. Einfach einen Wattebausch mit Tee tränken und auf die entzündete Stelle tupfen.

Gegen müde Augen helfen Kompressen mit schwarzem Tee. Einfach zwei feucht-warme Teebeutel auf die Augen legen und damit zehn Minuten entspannen.

Kräuterbad: Drei Teebeutel deiner Wahl ins Badewasser geben. Baldriantee wirkt beruhigend, Kamillentee entzündungshemmend - es eignet sich jedoch jeder Tee.

Honig
Honig liefert Nährstoffe und macht die Haut schön zart und geschmeidig. Durch seine Enzyme wirkt Honig straffend, durch organische Säuren außerdem antiseptisch. Bienenhonig ist für jeden Hauttyp geeignet.

Gesichtsmaske: Streichfesten Honig aufs gereinigte Gesicht auftragen. Circa zehn Minuten einwirken lassen und danach gründlich abspülen. Deine Haut ist gut durchblutet und sieht wieder rosig und frisch aus.

Lippenpflege: Honig (während der Einwirkzeit einer Maske) auf die Lippen streichen und zehn Minuten einwirken lassen. Danach ablecken! Spröde und aufgesprungene Lippen werden besonders im Winter wieder glatt.

Öl
Wer den Geruch von Olivenöl nicht mag, kann zur Kosmetik ein paar Tropfen ätherisches Duftöl geben!

Handbad: Reines Olivenöl vorsichtig erwärmen, in eine Schale geben und die Hände darin Baden. Ideal vor einer Maniküre.

Gegen trockene Haare: Einfach Olivenöl in der Mikrowelle leicht anwärmen und ins Haar einmassieren. Intensiver wirkt die Packung, wenn du dir Frischhaltefolie oder ein Handtuch um den Kopf wickelst. 30 Minuten einwirken lassen und mit Shampoo ausspülen. Hilft auch gegen lästige Schuppen.

Essig
Essig lässt struppiges Haar wieder gut kämmbar werden. Apfelessig als einfache Spülung wirkt gegen trockene Spitzen und deine Haare werden wieder schön glänzend.

Für widerspenstiges Haar: Eine Tasse warmes Wasser mit einem Esslöffel Honig und einem Esslöffel Apfelessig verrühren. In die Haare einmassieren, kurz einwirken lassen und gründlich ausspülen.

[TK]

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung