Sport im Herbst

Indoor aktiv!

published: 22.10.2006

Klettern ist ein Sport für die ganze Familie (Foto: Public Address) Klettern ist ein Sport für die ganze Familie (Foto: Public Address)

Ihr wollt euch bewegen, Spaß haben und etwas für eure Fitness tun? Doch draußen ist es ungemütlich kalt, es regnet und stürmt – der Herbst ist da. Kein Grund, vorm Fernseher zu versauern, denn es gibt unzählige Alternativen zum Sport an der frischen Luft. Gerade in der dunklen Jahreszeit ist Indoor-Sport voll im Trend. In modernsten Hallen könnt ihr nicht nur skaten, Tennis, Squash oder Fußball spielen, sondern auch klettern, golfen, Ski fahren oder Beachvolleyball spielen.
Hier sind die besten Indoor-Tipps mit Spaßgarantie!

Kletterhallen: hoch hinaus!
Klettern ist ein Sport für die ganze Familie, für den ihr nicht erst in die Alpen reisen müsst. In einer Kletterhalle lernt ihr unter fachmännischer Betreuung alles, was ihr zum Erklimmen steiler Wände braucht: vom ersten Handgriff bis hin zum Ersteigen der Gipfel in mehreren Metern Höhe. Ob Einsteiger oder Fortgeschrittene, hier seid ihr unabhängig von Wind und Wetter und könnt ohne Gefahr kraxeln. Die meisten Hallen bieten Kurse für verschiedene Altersklassen an, daneben spezielles Kraft- und Konditionstraining sowie Schnupperkurse, in denen ihr unter anderem die grundlegenden Techniken des Sicherns mit dem Seil übt. Auch werden Spaßwettkämpfe oder Kletterspiele angeboten. Viele Einrichtungen haben einen speziellen Kinderbereich.

Fitness-Check: Ihr arbeitet intensiv im Team oder in der Gruppe zusammen. Ihr lernt, mit Angst umzugehen und Ehrgeiz zu entwickeln. Kraft bis in die Fingerspitzen und Körperbeherrschung sind das Ziel.

Skaterhallen: in der Halfpipe!
Eine große Rampenlandschaft und eine Streetfläche mit zahlreichen Hindernissen. Mehr braucht ihr nicht zum Skaten, Bladen, Snakeboarden oder BMX-Fahren. Mit Inlineskates in der Halfpipe oder mit dem Skateboard über Rampen fahren, das alles in verschiedenen Schwierigkeitsstufen, dazu coole Musik und natürlich die richtige Schutzkleidung: Hier macht Bewegung vor allem viel Spaß. Schnuppert doch mal rein in die Skaterszene oder schaut euch zuerst Shows oder Contests der ganz Großen an!

Fitness-Check: Ihr könnt euch austoben und Frust von der Schule in Energie umwandeln. Zeit, in der ihr sonst vielleicht rumgammelt, verbringt ihr mit dem Lernen von Sprüngen und Tricks.

Kartsport: Nachfolger von Schumi!
Das Go-Kart-Fahren ist nach wie vor sehr beliebt. Wer träumt nicht davon, einmal selbst hinter dem Steuer eines sechs PS starken und mehr als 50 km/h schnellen Karts zu sitzen? Die meisten Stars im Motorsport lernten ihr Können zuerst auf der Go-Kart-Bahn. Der anspruchsvolle Indoorsport ist superinteressant und spannend, nicht nur für Fans der Formel 1. Beim Kartsport ist vor allem das zur Verfügung gestellte Material wichtig. Dazu gehören ein geprüftes Kart, aber auch die sichere Rennbekleidung inklusive Helm und eine gut abgesicherte Strecke. Ihr solltet euch beim ersten Besuch jemanden suchen, der euch gründlich in die Sicherheitsvorschriften einweist. Die meisten Kartbahnen veranstalten regelmäßig Trainingsläufe, Qualifyings und Finalläufe. Richtig schwierig wird es beim Kart-Slalom!

Fitness-Check: PS-Fans lernen hier Verantwortung, müssen sich gut konzentrieren und erfahren nebenbei etwas über die Technik. Denn Sicherheit und Gesundheit stehen immer an erster Stelle. Der Kart-Sport ist außerdem prima für Fitness, Konzentration, taktisches Geschick, Körperbeherrschung und Ausdauer.

Beachsport: Herbst am Strand!
Beachvolleyball gehört zu den beliebtesten Funsportarten. Kein Wunder, denn wer hat nicht gerne das ganze Jahr über das Gefühl von Sommer, Sonne und Strand. Aber habt ihr gewusst, dass man im Sand auch Soccer, Handball, Frisbee, Footvolley, Rugby und Beachminton spielen kann? Indoor-Beachvolleyball-Felder gibt es immer häufiger in Deutschland. In manchen Einrichtungen sorgt eine Fußbodenheizung für warmen Sand - wie im Hochsommer.

Fitness-Check: Springen, rennen, hechten - ihr müsst euch richtig viel bewegen, was auf sandigem Boden besonders Kraft raubend ist. Somit wird besonders die Kondition gefördert und ihr verbraucht jede Menge Kalorien. Bein- und Hüftmuskulatur kommen genauso zum Einsatz wie Bauch-, Rücken-, Arm- und Nackenmuskeln.

Indoor-Ski: voll abfahren!
Schneegarantie an 365 Tagen im Jahr, konstant gute Pistenverhältnisse - das gibt es nur in den Indoor-Ski-Hallen.
Hier sind alle willkommen: Skifahrer, Snowboarder, Carver und Freestyler. Für Anfänger und Fortgeschrittene gibt es spezielle Angebote. Die Ski- und Snowboardschule macht alle fit für den „Ernstfall“. Ob in Gruppenkursen, im Privatunterricht oder mit Freunden zum Geburtstag. Für die Pistengaudi braucht ihr außerdem keine eigene Ausrüstung, alles kann ausgeliehen werden. Das Gefälle der Pisten ist unterschiedlich gestaltet, etwa zwischen 10 und 28 Prozent. Es gibt mitunter auch Buckelpisten, Funparks für Snowboarder. Kühlaggregate sorgen für winterliche Temperaturen. Der Schnee kommt übrigens aus der „Kanone“.

Fitness-Check: Die Trainingseinheiten und die Betreuung sind indoor besonders intensiv. Wer schon vor den Winterferien sicher auf den Brettern steht, kann so Verletzungen vorbeugen und ist frühzeitig fit für die echten Berge.

[TK]

ANZEIGE

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung