Das Erste Mal

Immer früher?

published: 28.06.2007

Oft herrscht bei Teenies Unsicherheit vorm ersten Sex. Die TK weiß, warum. (Foto: Public Address)Oft herrscht bei Teenies Unsicherheit vorm ersten Sex. Die TK weiß, warum. (Foto: Public Address)

Sabrina (16) und Jörg (17) sind seit einem halben Jahr ein Paar. Sie sind glücklich, kuscheln viel – haben ES aber noch nicht getan. Für beide soll das Erste Mal etwas ganz Besonderes sein. Bisher fühlte sich Sabrina noch nicht bereit. Obwohl Sex in ihrem Freundeskreis natürlich ein großes Thema ist. Und auch Jörg verheimlicht vor seinen Kumpels, dass er mit 17 noch „Jungfrau“ ist. Er denkt: Die meisten Typen schlafen doch schon mit 15 mit’m Mädchen! Stimmt das?

Lass dich nicht unter Druck setzen!
Glaubst du auch, dass Jugendliche immer früher ihr Erstes Mal erleben? Schließlich geht es doch überall, im Fernsehen, der Werbung und in Zeitschriften, nur um Sex, Sex, Sex. Falsch gedacht! Die „Dr.-Sommer-Studie – Liebe, Körper, Sexualität“ hat herausgefunden: Deutsche Jugendliche haben später als gedacht ihren ersten Sex. Etwa ein Drittel der 17-Jährigen lassen sich demnach noch Zeit.

Hier sind für dich die interessantesten Ergebnisse der aufwendigen Untersuchung, die zum Teil überrascht haben:
• Jeder vierte Elfjährige hat schon mal rumgeknutscht.
• Die Mehrheit tauschte mit 16 die ersten zärtlichen Berührungen aus.
• Generell ergab sich: Die Mädchen sind den Jungs etwa ein Jahr voraus. Sowohl beim Küssen, als auch beim Verlieben. Die meisten Mädels verlieben sich zum ersten Mal zwischen zwölf und 13. Jungs ein Jahr später.
• Jeder dritte Zwölfjährige befriedigt sich selbst. Von den Mädels tun es nur sechs Prozent. Die häufigste Phantasie: Sex mit einem Star!
• Die meisten erleben ihr Erstes Mal im Alter zwischen 15 und 17.
• Nur jeder achte 14-Jährige hatte bereits Sex, bei den 15-Jährigen waren es 23 Prozent, bei den 16-Jährigen 43 Prozent und bei den 17-Jährigen 69 Prozent.
• Übrigens: Der erste Geschlechtsverkehr fand meist im Zimmer des Jungen statt.
• Und danach? 63 Prozent der Mädels sprachen mit ihrer Freundin über ihr Erstes Mal, 29 Prozent mit ihrer Mutter. Bei den Jungs sah es so aus: 56 Prozent unterhielten sich mit dem besten Freund darüber, nur 16 Prozent mit der Mutter.
• Jede dritte Mutter weiß also nichts von den sexuellen Erfahrungen ihres Kindes. Weniger als die Hälfte meint, dass ihr 17-jährigen Kids schon Erfahrungen gesammelt haben.

Wie aufgeklärt ist Deutschland?
Klar weiß man bescheid: Pille, Kondom, Aids, die Pille danach – alles ein Begriff. Dass die befragten Teens jedoch aufgeklärter wären als frühere Generationen, kann leider nicht behauptet werden. Wenn konkrete Fragen gestellt werden, kommen viele ins Straucheln. Wie war das noch mit dem Schwangerwerden?

Die Studie ergab:
• Jeder siebte Jugendliche verhütet nicht, verzichtet also auf Pille oder Kondom - meist aus Leichtsinn.
• Fünf Prozent wussten erst gar nicht, wie man sich überhaupt schützen kann. Fast zwei Drittel sagten, dass sie nicht genug über Verhütung Bescheid wüssten.
• 42 Prozent der Befragten gaben an, sie hätten sich „noch gar keine Gedanken“ über Aids gemacht. Eine erschreckend hohe Zahl!
• Fast jeder achte Jugendliche glaubte daher noch, sich durch einen Zungenkuss anstecken zu können, und dass sich nur Homosexuelle mit Aids infizieren könnten.

Fazit: Setz dich nicht unter Druck. Bist du noch unsicher, ob es bereits Zeit für das Erste Mal ist, dann warte – wie viele andere Jugendliche auch. Vor allem solltest du dich vorher genau erkundigen, wie du dich und deinen Partner schützen kannst, vor einer ungewollten Schwangerschaft und sexuell übertragbaren Krankheiten. Denn Aufklärung und Kenntnisse über Verhütung sind zwei Paar Schuhe. Das hat die Studie bewiesen.

[TK]

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung