Skate-Contest

Skate-Star beim Eastpak Subvert Jam

published: 29.03.2007

"Airtime"beim letzten Contest in Hamburg. (Foto: Volker Lux)"Airtime"beim letzten Contest in Hamburg. (Foto: Volker Lux)

Am 31. März geht es in Hamburg zur Sache: Dann startet in der Hansestadt der vierte Eastpak Subvert Jam mit hochkarätigen Gästen. Unter den Fahrern aus neun Nationen sticht vor allem ein Name heraus: Nicky Guerrero. Der Däne, der in einer alternativen Wohnsiedlung bei Kopenhagen aufgewachsen ist, kann auf über drei Jahrzehnte Skateboard-Erfahrung zurückblicken. Eine Zeit, in der er sich als einer der besten Halfpipe-Fahrer der Welt und in den 80er Jahren als einzig ernst zunehmende Konkurrenz für US-Profis wie Tony Hawk etablierten konnte - falls Hawk jemals welche hatte.

Nun gelang es dem Hamburger Skate-Verein Skate Vert! e. V. die Legende an die Elbe zu holen. Neben vielen weiteren hochkarätigen Fahrern wird Guerrero sein Können auf der Halfpipe demonstrieren, wo er immer noch zur europäischen Spitze gehört. Auch weitere Vertreter der europäischen Skateboard-Elite nehmen teil, darunter der Finne Jussi Korrhonen. Neben der Halfpipe werden die Disziplinen Bowl und Street geskatet. Für musikalische Unterhaltung sorgen die schwedischen Concrete Skate Snakes.

Der Verein Skate Vert! sammelt Material für Skater auf Kuba. (Foto: Frank Römer)Der Verein Skate Vert! sammelt Material für Skater auf Kuba. (Foto: Frank Römer)

Doch das Anliegen von Skate Vert! e. V. ist nicht nur ein rein sportliches. Den Mitgliedern des im vergangenen Jahr gegründeten Vereins geht es vor allem darum, die Trainings-Möglichkeiten für den Nachwuchs zu verbessern. Denn in vielen Städten fehlt es an geeigneten Skate-Parks, die oft nur durch die Initiative von privaten Sponsoren und der Skater selbst enstehen können. Dazu kommt, dass an vielen öffentlichen Plätzen der Brettsport inzwischen verboten ist. Um das Skaten weltweit zu fördern, haben die Fahrer von Skate Vert! e. V. das Subvert-Cuba-Projekt ins Leben gerufen. Aus Mangel an eigenem Material ist die Skateboard-Szene auf Kuba auf Sachspenden angewiesen. Wer seine alten Boards, Rollen oder Achsen spenden will, bekommt im Gegenzug Rabatte.

31. März/1. April 2007, jeweils 15.00 bis 22.00 im i-Punktskateland, Spaldingstraße 131. Eintritt: 3,- Euro

[Jörg]

Links

www.subvert.de

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung